Acer Aspire 7739 Test

(Notebook)
  • Befriedigend (2,7)
  • 1 Test
226 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 17,3"
  • Displayauflösung: 1600 x 900 (HD+ / WSXGA)
  • Arbeitsspeicher (RAM): 4096 MB
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Aspire 7739-374G50Mnkk
  • Aspire 7739-384G50Mnkk
  • Aspire 7739Z-P624G50Mnkk

Test zu Acer Aspire 7739

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 07/2012
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (73%)

    Getestet wurde: Aspire 7739Z-P624G50Mnkk

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Kundenmeinungen (226) zu Acer Aspire 7739

226 Meinungen (1 ohne Wertung)
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
159
4 Sterne
34
3 Sterne
14
2 Sterne
6
1 Stern
12
  • acer 7739

    von eddy2496
    • Vorteile: großes Display, geringe Lüfterlautstärke
    • Nachteile: Akku zu schwach, Bildschirm spiegelt wie Kosmetikspiegel, Akku hält nicht so lange

    das Notebook ist auf deutsch gesagt der letzte Sch..., es macht was es will. Nie wieder Acer

Einschätzung unserer Autoren

Aspire 7739-384G50Mnkk

Multimedia-Notebook mit schwacher Grafik

Mit seinem 17,3 Zoll großen Panel gehört das Acer Aspire 7739 zwar in die Multimedia-Klasse, allzu viel sollte man in dieser Hinsicht jedoch nicht erwarten. Denn dafür ist die verbaute Onboard-Grafik schlicht und ergreifend zu schwach.

Konkret setzt Acer auf eine überaus simple Intel HD Grafik. Simpel bedeutet, dass sie zwar HD-Videos reibungslos wiedergeben kann, für Spiele jedoch gänzlich ungeeignet ist. Den spektakulär klingenden Begriff "Multimedia" sollte man hier also nicht überstrapazieren. Etwas leistungsfähiger ist dafür der Prozessor. Hier kommt ein Intel Core i3-380M zum Einsatz, der zwei Kerne im Gepäck hat, mit 2,53 GHz taktet und zumindest für die üblichen Alltagsjobs völlig ausreicht (Office, Internet, Medienwiedergabe etc.). Vier GByte RAM und eine 500 GByte schluckende Festplatte runden die Hardware ab.

Das Panel verspricht mit seiner glänzenden Oberfläche eine satte Farbdarstellung und bietet eine Auflösung von 1.600 x 900 Bildpunkten. Prinzipiell ein guter Wert, allerdings erscheint es zumindest fraglich, ob die Grafik damit überhaupt zurechtkommt. Bei den Schnittstellen muss man ebenfalls Abstriche machen. Zwar gibt es einen Kartenleser, VGA sowie HDMI zur digitalen und damit verlustfreien Bildübertragung an ein externes Display, von den drei USB-Ports unterstützt jedoch keiner den modernen 3.0-Standard. Flotte Datentransfers sind also nicht drin. Ins Internet gelangt der 3.300 Gramm schwere Bolide schließlich per WLAN nach 802.11 b/g/n, der Funkstandard Bluetooth hingegen ist nicht mit an Bord. Wer Maus, Headset oder sonstige Peripheriegeräte anschließen möchte, muss auf dem Schreibtisch also einen ordentlichen Kabelsalat in Kauf nehmen.

Das Acer Aspire 7739 eignet sich in der vorliegenden Variante für den normalen Hausgebrauch, von der Grafik jedoch ist nicht besonders viel zu erwarten. Anwender, die damit leben können, müssen bei Amazon derzeit rund 480 EUR auf den Tisch legen.

Aspire 7739-374G50Mnkk

Fast geschenkt

Acer aus Taiwan ist bereits seit einiger Zeit ganz vorne mit dabei, wenn es darum geht, Einsteiger mit soliden, aber trotzdem günstigen Notebooks zu versorgen. Auch das Acer Aspire 7739 zeichnet sich durch ein starkes Preis-Leistungsverhältnis aus. Für 400 Euro erhält man bei Amazon ein Notebook, das von einem ordentlichen Prozessor angetrieben wird und darüber hinaus mit einer solide bestückten Anschlussleiste ausgestattet ist.

So gibt es beispielsweise nicht nur einen Kartenleser und eine analoge VGA-Buchse, sondern auch einen digitalen HDMI-Port, über den man gespeicherte Video- und Fotodateien ohne Qualitätsverlust an ein externes Panel schicken kann. Darüber hinaus stehen zum Anschluss von Maus, Drucker und sonstigen Peripheriegeräten immerhin drei USB-Buchsen zur Verfügung. Zwar unterstützt keine davon den 3.0-Standard für flotte Datentransfers, angesichts der günstigen Anschaffungskosten ist dieses „Leck“ allerdings voll und ganz vertretbar. Ebenfalls positiv: Das 17,3 Zoll große Panel löst mit guten 1.600 x 900 Bildpunkten auf. Auf dem Notebook lassen sich also auch DVDs in guter Qualität anschauen. In Sachen Hardware setzt Acer auf eine 500 GByte große Festplatte, vier GByte RAM und einen Intel Core i3-370M. Der Prozessor verfügt dabei über zwei Kerne, taktet mit 2,4 GHz und stellt genügend Power bereit, um sowohl einfache (Internet, Office) als auch datenintensive Anwendungen (Photoshop, Videokonvertierung) schnell zu erledigen. Abgerundet wird die Ausstattung schließlich von einer simplen Intel HD Grafik.

Wer ein günstiges Notebook zur Bearbeitung von Word-Dokumenten und den täglichen Internetspaß sucht, dass zudem noch ein ordentliches Filmvergnügen bietet, der macht beim Acer Aspire 7739 wenig verkehrt. Die CPU verspricht eine ordentliche Performance, die wichtigsten Schnittstellen sind ebenfalls an Bord und mit der guten Auflösung verbucht das Modell einen weiteren Pluspunkt. Mehr kann man für den geringen Preis nicht erwarten.

Datenblatt zu Acer Aspire 7739

Arbeitsspeicher (RAM) 4096 MB
Bit (Betriebssystem) 64 Bit
Displayauflösung 1600 x 900 (HD+ / WSXGA)
Displaygröße 17,3"
Displaytyp Spiegelnd
Festplattenkapazität (gesamt) 500 GB
Gewicht 3300 g
Hardware Intel-CPU
Optisches Laufwerk DVD-Brenner
Prozessor-Kerne 2

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen