• Befriedigend 3,2
  • 9 Tests
  • 9 Meinungen
Befriedigend (3,2)
9 Tests
ohne Note
9 Meinungen
Displayauflösung: 1366 x 768 (16:9 / WXGA)
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Aspire 5253

  • Aspire 5253-E454G50Mnkk Aspire 5253-E454G50Mnkk
  • Aspire 5253-E352G32Mnkk Aspire 5253-E352G32Mnkk
  • Aspire 5253-E352G50Mnkk Aspire 5253-E352G50Mnkk
  • Aspire 5253-E354G50M Aspire 5253-E354G50M
  • Mehr...

Acer Aspire 5253 im Test der Fachmagazine

  • „ausreichend“ (3,64)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“

    Platz 4 von 4 | Getestet wurde: Aspire 5253-E354G50M

    „Das Acer-Notebook kostet kaum mehr als ein Netbook, ist aber schneller und viel besser ausgestattet als ein solcher Mini-PC, zum Beispiel mit einem DVD-Brenner. In punkto Ausstattung kann es sogar mit doppelt so teuren Notebooks mithalten, auch wenn es statt USB-3.0- nur drei USB-2.0-Anschlüsse mitbringt. Allerdings war seine Rechenleistung bei Büro- und Multimedia-Programmen im Testfeld nicht konkurrenzfähig ...“

  • „befriedigend“ (2,87)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“

    Platz 7 von 8 | Getestet wurde: Aspire 5253-E352G32Mnkk

    Geschwindigkeit (29%): „ausreichend“ (3,89);
    Datenspeicherung (5%): „ausreichend“ (4,00);
    Bild- und Tonqualität (18,50%): „gut“ (2,19);
    Umwelt/Gesundheit (14%): „sehr gut“ (1,34);
    Bedienung/Ausstattung (27,50%): „befriedigend“ (2,89);
    Service (6%): „befriedigend“ (2,59).

    • Erschienen: Juli 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Aspire 5253-E354G50M

    „... Kurzum: Das Acer hinterlässt einen guten Eindruck, wenn man bedenkt, wofür es gemacht ist und was in ihm steckt: Es ist eben ein Netbook im Notebookformat. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf sind Ausstattung, Anschlüsse und Laufzeit in Ordnung. Sein Einsatzgebiet wird es vermutlich aber nur in der heimischen Anwendung finden, da der Prozessor keine großen Sprünge zu lässt. Eben für alle die, denen ein Netbook von der Leistung her reicht, das Display und die Tastatur aber immer zu klein war.“

    • Erschienen: Mai 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Aspire 5253-E354G50M

    „Mit dem Aspire 5253 hat Acer vieles richtig gemacht. Die Kombination aus sparsamen Prozessor und 15-Zoll-Display verspricht angenehmes Arbeiten, solange die Anforderungen an die Systemleistung gering bleiben. Leider ist das Gesamtpaket aufgrund der Materialwahl sowie des unterdurchschnittlichen Touchpads nicht so gut, als dass man das Gerät ohne Einschränkungen empfehlen könnte. Wer allerdings auf der Suche nach einem preiswerten Note- oder Netbook ist und mit den im Test genannten Kritikpunkten leben kann, erhält mit dem Aspire 5253 ein gutes Gerät.“

    • Erschienen: Mai 2011
    • Details zum Test

    „ausreichend“ (3,86)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“

    Getestet wurde: Aspire 5253-E352G32Mnkk

    „Auf den ersten Blick ist das Acer Aspire 5253 konkurrenzlos günstig. Doch wenn man genauer hinsieht, liegt nur die Ausstattung auf dem Niveau aktueller Notebooks. Beim Rechentempo sind selbst Laptops besser, die ein bis zwei Jahre auf dem Buckel haben und jetzt für rund 400 Euro zu haben sind. Die haben zwar meist eine kleinere Festplatte oder eine schlechtere Netzwerk-Ausstattung, können dem Acer Aspire 5253 aber sonst Paroli bieten.“

    • Erschienen: Mai 2011
    • Details zum Test

    „ausreichend“ (3,86)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“

    Getestet wurde: Aspire 5253-E352G50Mnkk

    „Auf den ersten Blick ist das Acer Aspire 5253 konkurrenzlos günstig. Doch wenn man genauer hinsieht, liegt nur die Ausstattung auf dem Niveau aktueller Notebooks. Beim Rechentempo sind selbst Laptops besser, die ein bis zwei Jahre auf dem Buckel haben und jetzt für rund 400 Euro zu haben sind. Die haben zwar meist eine kleinere Festplatte oder eine schlechtere Netzwerk-Ausstattung, können dem Acer Aspire 5253 aber sonst Paroli bieten.“

    • Erschienen: März 2011
    • Details zum Test

    „befriedigend“

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Aspire 5253-E354G50M

    „... Letztlich gelingt AMD hier eine gelungene Kombination, die vor allem für diejenigen in Frage kommt, die ein ‚Mehr‘ an Akkulaufzeit im Einsteigerbereich der 15-Zöller suchen. Die Grafikleistung liegt über der vergleichbarer Intel-Angebote, dafür hapert es im Vergleich zu Modellen mit Intel P6100 (im gleichen Preissegment zu haben) ein wenig an der Anwendungsleistung, wenn es zum Beispiel um Bildbearbeitung geht.“

    • Erschienen: März 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (81%)

    Getestet wurde: Aspire 5253-E352G32Mnkk

    „Der Acer Aspire 5253-E352G32Mnkk mit AMD Fusion und Zacate APU E-350 ist ein Notebook mit einfachster Office-Leistung und großen Stärken beim Thema Energie. Der zu jeder Zeit geringe Energiebedarf der gesamten Plattform von 10 bis höchstens 30 Watt, sorgt in der Praxis für Akkulaufzeiten von gut zwei Stunden unter CPU-Last bis zu knapp fünf Stunden beim Surfen per WLAN. Das sind beachtliche Laufzeiten für einen 400-Euro-Laptop. ...“

    • Erschienen: Februar 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Aspire 5253-E354G50M

    „Positive Aspekte: Gute Preis-Leistung; Leicht; Lange Akkulaufzeit.
    Negative Aspekte: Flexing der Tastatur; Keine allzu hohe Leistung; Dunkles und inhomogenes Display.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Acer Aspire 3 A315-34-C248 15,6" Full-HD N4000 / 8GB DDR4 RAM 256GB NEU OVP

Kundenmeinungen (9) zu Acer Aspire 5253

4,1 Sterne

9 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
17 (189%)
4 Sterne
8 (89%)
3 Sterne
9 (100%)
2 Sterne
3 (33%)
1 Stern
3 (33%)

3,8 Sterne

39 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Super Angebot - Kann Acer 5253 nur Empfehlen

    von maria1906
    • Vorteile: gute Abmaße, gute Ausstattung, großes Display, gute Akkuleistung, geringes Gewicht, geringe Lüfterlautstärke
    • Geeignet für: Videos, Musik, zu Hause, Privatgebrauch

    Ich habe mir das Gerät im Juni für 344,00 € gekauft und damit ist für mich das Preis-Leistungsverhältnis super. Für den täglichen Gebrauch ist das Acer 5253 vollkommen ausreichend. Bilder, Textverarbeitung, Exel, Musik, Video alles i.o. Mehr brauch ich nicht.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Aspire 5253-E454G50Mnkk

Ein­stei­ger-​Note­book mit Blue­tooth

Das Acer Aspire 5253 ist zwar nur mit der nötigsten Einsteiger-Hardware ausgestattet, bietet allerdings im Gegenzug mit Bluetooth 3.0 einen überraschenden Pluspunkt. Bei der Anbindung von Maus, Drucker und Co. spart man sich also den lästigen Kabelsalat.

Angesichts des momentan aufgerufenen Amazon-Preises von 400 Euro sticht dieses Features zweifellos hervor, schließlich wird selbst in der Mittelklasse gerne mal auf Bluetooth verzichtet. Ansonsten gibt es ein integriertes WLAN-Modul für die drahtlose Anbindung ans World Wide Web sowie die nötigsten Schnittstellen. Dazu gehören ein HDMI-Port, um Bildmaterial verlustfrei an ein externes Panel zu schicken, eine analoge VGA-Buchse, ein Kartenleser sowie drei USB-Slots. Leider unterstützt keine davon den 3.0-Standard. Schnelle Datentransfers sind also nicht möglich, von einem Einsteiger-Notebook kann man das jedoch ohnehin nicht unbedingt erwarten. Das 15,6 Zoll große Panel schließlich löst mit 1.366 x 768 Bildpunkten auf und ist nicht entspiegelt.

Angetrieben wird das 2,6 Kilogramm schwere Notebook von vier GByte RAM und einem leichten AMD E-350, dessen zwei Kerne mit jeweils 1,6 GHz arbeiten. Performance-Wunder sollte man damit zwar nicht erwarten, doch wer sich auf die üblichen Alltagsanwendungen (Office, Internet) beschränkt, der dürfte mit dem Prozessor durchaus glücklich werden. Direkt in der CPU befindet sich zudem eine AMD Radeon HD 6310, die in Sachen Leistungsfähigkeit ebenfalls nur zum Einsteigersegment gehört. Mit anderen Worten: Verbraucher können flüssig HD-Videos anschauen und ein paar Diashows zusammenstellen, doch für anspruchsvollere Multimedia-Tools oder gar Spiele reicht die Power kaum aus. Abgerundet wird das Paket von einer 500 GByte großen Festplatte.

Unterm Strich muss man beim Acer Aspire 5253 seine Erwartungen natürlich an den moderaten Preis anpassen. Wer damit kein Problem hat, bekommt ein solides Einsteiger-Paket samt passabler Anschlussleiste, das mit der Bluetooth-Unterstützung zusätzlich punkten kann.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Acer Aspire 5253

Bildseitenverhältnis 16:9
Bit (Betriebssystem) 64 Bit
UMTS fehlt
Display
Displaytyp Spiegelnd
Displayauflösung 1366 x 768 (16:9 / WXGA)
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Kerne 2
Basistakt 1,6 GHz
Konnektivität
Anschlüsse 3 x USB 2.0, HDMI, VGA, Kopfhörer, Mikrofon
WLAN fehlt
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 7
Optisches Laufwerk DVD-Brenner

Weiterführende Informationen zum Thema Acer Aspire 5253 können Sie direkt beim Hersteller unter acer.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

8 Notebooks im Vergleich

PC-WELT 7/2011 - spiele-Tempo: Nicht immer reicht’s für DirectX 10 Die wichtigste Neuigkeit von Sandy Bridge tritt bei den Testgeräten in den Hintergrund: die leistungsfähige Grafikeinheit HD Graphics 3000, auf die Intel so stolz ist. Denn außer im Acer Aspire 5253 werkelt in allen Testkandidaten eine extra 3D-Karte. Die Notebooks mit einer Nvidia Geforce GT 540M sowie das HP-Gerät mit einer AMD Radeon HD 6650M gaben auch an- spruchsvolle Spiele mit DirectX-10-Effekten immer flüssig wieder. …weiterlesen

Acer Aspire 5253-E354G50Mnrr: Roter Einsteiger mit rotem-AMD-Herz

Notebookjournal.de 3/2011 - In flottem Rot kommt das Acer Aspire 5253 daher. Ausgestattet mit AMD APU möchte es Maßstäbe bei der Akkulaufzeit setzen. Wie schlägt sich die AMD-Vision-Plattform im Test? …weiterlesen