Acer Aspire 3 A315-33 Test

(Notebook)
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 15,6"
  • Displayauflösung: 1366 x 768 (16:9 / WXGA)
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Aspire 3 A315-33-C7HB
  • Aspire 3 A315-33-P0Z8

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Aspire 3 A315-33

Günstig, aber lahm

Stärken

  1. sehr günstig
  2. Windows 10 vorinstalliert

Schwächen

  1. keine SSD
  2. langsamer Prozessor
  3. wenig Arbeitsspeicher
  4. niedrige Displayauflösung

Der 15-Zöller von Acer ist mit rund 300 Euro Kaufpreis einer der günstigsten "großen" Laptops am Markt. Für den Preis erhält man ein solides, optisch neutrales Notebook mit ordentlicher Schnittstellenausstattung und vorinstalliertem Windows 10. Der niedrige Preis macht sich beim Blick auf das Datenblatt negativ bemerkbar: So arbeitet hier nur ein sehr langsamer Celeron-Prozessor im Verbund mit mageren 4 GB Arbeitsspeicher. Für einfache Ansprüche wie Textverarbeitung und Browsing genügt das, aber auch nur wenn man nicht allzu viele Programme parallel öffnet. Da hier nur eine klassische Magnetfestplatte als Massenspeicher dient, sind die Ladezeiten im Vergleich zu Notebooks mit SSDs deutlich länger. Zudem ist das Display mit seiner HD-ready-Auflösung nicht mehr zeitgemäß.

zu Acer Aspire 3 A315-33

  • Acer Aspire 3 A315-33-P7VB 39.6cm(15.6")/N4200/4/1T/Linux

    Display: 1366 x 768 matt CPU: Intel Pentium N4200 1. 1GHz Grafikkarte: Intel® HD Graphics 505 Arbeitsspeicher: ,...

  • Acer Aspire 3 A315-33-P3XS 39.6cm(15.6")/N3710/4/500/NOOS

    Display: 1366 x 768 matt CPU: Intel Pentium N3710 1. 6GHz Grafikkarte: Intel® HD Graphics 405 Arbeitsspeicher: ,...

Datenblatt zu Acer Aspire 3 A315-33

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Displaytyp Matt
Nvidia G-Sync
fehlt
AMD FreeSync
fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD fehlt
Konnektivität
Anschlüsse 1x USB-A 3.0, 2x USB-A 2.0, 1x ‚HDMI, 1x Gb LAN, Audio
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Subwoofer fehlt
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 38,16 cm
Tiefe 26,28 cm
Höhe 2,16 cm
Gewicht 2100 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Unerkannt durchs Internet MAC LIFE 9/2012 - Darunter sind auch Firmen, die eigentlich ein sehr großes Interesse an Nutzerdaten haben. Ein Inkognito- oder Privat-Surfen-Modus ist daher mittlerweile Standard bei Internet-Browsern. Doch die Privatheit betrifft nur die Daten, die auf dem Computer gesichert werden. Zusätzlich gibt es "Do-not-Track"-Funktionen, die automatisch die Nachricht an Internetseiten senden, dass der Surfer der Aufzeichnung seines Besuchs widerspricht. Die Browser wenden dies allerdings unterschiedlich strickt an. …weiterlesen


Tipps & Tricks PC Magazin 5/2012 - Das Gadget zeigt Ihnen eine Fülle von Werten: die externe und interne IP-Adresse, die Signalstärke einer WLAN-Verbindung, Upload- und Download-Geschwindigkeiten sowie die Menge der hochgeladenen oder heruntergeldenen Daten. Wer zum Beispiel auf seinem Netbook einen Mobil-Tarif nutzt, bei dem die Menge der heruntergeladenen Daten begrenzt ist, kann Network Meter dafür benutzen, die verbleibende Datenmenge zu berechnen. Laden Sie das Gadget herunter und entpacken Sie es in einen beliebigen Ordner. …weiterlesen


Mac OS X 10.8 MAC LIFE 4/2012 - Ob allerdings zum Beispiel dringend notwendige Optimierungen unter der Oberfläche von Safari und Mail vorgenommen wurden, steht auf einem anderen Blatt. Mit OS X Mountain Lion ersetzt Apple das in die Jahre gekommene iChat durch die neue Messages-App. Neben der dezent geänderten Optik des Chat-Fensters und des Programm-Symbols rechtfertigt vor allem die neue Möglichkeit, iMessage-Nachrichten nun auch vom Mac aus mit iOS-Anwendern auszutauschen, den Namenswechsel. …weiterlesen


Das kleine Schwarze Computer Bild 19/2010 - Bei der Arbeitsgeschwindigkeit und dem Tempo der Bild-, Video- und Tonbearbeitung konnte das Gerät zwar gut mithalten, Daten kopierte es allerdings nur relativ langsam auf eine externe Festplatte. Sehr stark war der Akku: Das Akoya musste erst nach rund viereinhalb Stunden Dauerbetrieb wieder an die Steckdose. Tastatur und Touchpad ließen sich angenehm bedienen. Etwas störend: Der Stromspender ragt an der Unterseite gut 2,5 Zentimeter heraus (siehe Bild unten). …weiterlesen


Sparbook Computer Bild 8/2008 - Fujitsu siemens amilo Pi 2512 Von allen getesteten Notebooks hat das Pi 2512 die größte Festplatte: rund 233 Gigabyte. Mit seinem Dual-Core}(S.38) 01 -Prozes- sor schaffte das Amilo ein recht hohes Arbeitstempo. Auch Programme mit hohem Speicherbedarf, etwa für die Bildbearbeitung, liefen dank 2 Gigabyte Arbeitsspeicher recht flott. Der Grafikprozessor ist im Chip- satz}(S.38) 02 integriert. Er berechnete nur zehn Bilder pro Sekunde – zu wenig für grafisch aufwendige Spiele. …weiterlesen


Packard Bell dot m/u - kompakt und leistungsfähig Packard Bell will im dot m/u die Eigenschaften von Note- und Netbook vereinen und bringt das erste Netbook auf den Markt, das die Leistung eines Notebooks aufweisen soll. Die hohe Performance erhält das dot m/u durch einen Intel ULV (Ultra low voltage) Prozessor, dieser soll trotz einer hohen Leistung sehr stromsparend arbeiten, detaillierte Informationen gibt es aber noch nicht. Nur, dass die Akkulaufzeit bis zu acht Stundenbetragen soll.