• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Vor­ver­stär­ker
Technologie: Tran­sis­tor
Anzahl der Kanäle: 2
Mehr Daten zum Produkt

Accuphase C-3850 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Von der technische Warte aus könnte man sagen, dass die C-3850 in Sachen Auflösungsvermögen und Impulsverarbeitung nochmals zugelegt hat. Klingt nicht dramatisch, aber die grandiose Mühelosigkeit, mit der die neue große Accuphase Musik wiedergibt, lässt die ‚Innenspannung‘, das was sich zwischen den Noten abspielt, in neuem Glanz erstrahlen. Ihr feindynamisches Differenzierungsvermögen ist atemberaubend ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Accuphase C-3850

Abmessungen (mm) 480 x 415 x 160
CAN-Bus (Eingang) fehlt
CAN-Bus (Ausgang) fehlt
Technik & Leistung
Typ Vorverstärker
Technologie Transistor
Anzahl der Kanäle 2
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono fehlt
Mikrofon fehlt
XLR vorhanden
Digital
HDMI fehlt
USB fehlt
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) vorhanden
Cinch (Record / Tape) vorhanden
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer vorhanden
XLR vorhanden
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen fehlt
Bananenstecker-Klemmen fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Accuphase C3850 können Sie direkt beim Hersteller unter accuphase.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Charakter Knopf

AUDIO 5/2006 - Wenn die perfekt eingespielt wurden scheint er ihnen mehr Fülle zu verleihen als andere aktuelle Verstärker. Nun finden sich in jedem Platten- oder CD-Archiv auch Tonträger, die tendenziell eher harsch klingen. Mein Rat: Hören Sie sich solche Scheiben mal via Luxman L-505f an. Auch dieser Amp kann akustisch Fragwürdiges nicht in Gold verwandeln, aber er geht (für Sie) stressfreier damit um. …weiterlesen

Sieben, Sieben, Sieben und die Folgen

FIDELITY 6/2017 - Wer einen 808 in Vollausstattung vor sich hat, wähnt sich im Knöpfchenparadies, denn ein 808 besitzt nicht nur auf der Front, sondern auch auf der Oberseite etliche Regler und Schalter. Warum das trotzdem puristisch ist? Weil maximale Flexibilität ein gewisses Maß an Einstellmöglichkeiten braucht und jeder Knopf - typisch Burmester - technisch Sinn ergibt. Serienmäßig ist der 808 für zwei völlig unabhängig voneinander regelbare Ausgänge vorbereitet; …weiterlesen

Multi Talent

Audio & Flatscreen Journal 4/2017 - Wenn es dann »warm« und »weich« anmutet, wird der Tonträger genauso produziert worden sein - die Endstufe stülpt der Musik nichts über. So eine wie die Audio Research Reference 150 wusste in allen vom AFJ getesteten Konfigurationen akribisch zu differenzieren. Aber ohne dabei den musikalischen Kontext zu vernachlässigen: Sie bewahrte den Fluss in der Musik. Ein amerikanischer Kollege war es, der diese Begrifflichkeiten im letzten Jahrtausend ins Spiel brachte. …weiterlesen