Sehr gut (1,5)
3 Tests
Gut (1,8)
63 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Ein­satz­be­reich: Renn­rad
Mehr Daten zum Produkt

Abus Airbraker im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: sehr hoher Tragekomfort; überzeugende Belüftung dank durchgehender Luftkanäle“; geringes Gewicht.
    Plus/Minus: Gurtdreiecke nicht anpassbar.
    Minus: nichts genannt.„

  • 4,5 von 5 Punkten

    „Kauf-Tipp“

    11 Produkte im Test

    Plus: gute Belüftung; hohe Fertigungsqualität; geringes Gewicht; bequeme Riemen.
    Minus: eher für schmale Köpfe geeignet. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juni 2019
    • Details zum Test

    Endnote nicht verfügbar

    Stärken: Belüftung; geringes Gewicht; hervorragende Passform; Farbauswahl.
    Schwächen: Pölsterchen verrutschen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Abus Airbraker

  • ABUS AIRBREAKER Rennradhelm - High-End Fahrradhelm für den professionellen
  • Helm ABUS AirBreaker black gold, L
  • ABUS Fahrradhelm »AirBreaker«
  • Abus AirBreaker Rennradhelm Unisex VELVET BLACK L 59-61CM 81721
  • ABUS AirBreaker Helm steel blue S | 51-55cm 2021 Rennrad Helme
  • Abus AirBreaker, dark grey - Fahrradhelm, Größe S // 51-55 cm 86844
  • ABUS AirBreaker Helm polar white S | 51-55cm 2021 Fahrradhelme
  • ABUS AirBreaker Helm
  • Abus Airbreaker Fahrradhelm-Schwarz-M
  • Abus Airbreaker Helm fuchsia pink L (59-61 cm)

Kundenmeinungen (63) zu Abus Airbraker

4,2 Sterne

63 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
43 (68%)
4 Sterne
8 (13%)
3 Sterne
2 (3%)
2 Sterne
6 (10%)
1 Stern
5 (8%)

4,2 Sterne

63 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Airbraker

Renn­rad­helm mit guter Aero­dy­na­mik und opti­ma­ler Belüf­tung

Stärken
  1. gute Belüftung
  2. Wärmeableitung bei niedriger Geschwindigkeit
  3. aerodynamische Form
  4. leicht
Schwächen
  1. teuer

Der Airbraker von Abus ist mit seinem geringen Gewicht von knapp über 200 Gramm und der aerodynamischen Form vor allem für Rennradfahrerinnen und -fahrer gedacht, denen es bei ihrem Sport auf sehr hohe Geschwindigkeiten ankommt. Um sowohl Stabilität als auch eine gute Luftzirkulation zu erreichen, hat der Hersteller eigens eine spezielle ActiCage-Struktur entwickelt. Trotz großer Belüftungsöffnungen bietet das käfigartige Design maximale Sicherheit im Falle eines Sturzes. Auf der Oberseite des Helms sorgt eine Wabenstruktur dafür, dass bei geringem Tempo Wärme abgeleitet wird. Halt geben eng anliegende Gurte, sogenannte FlowStraps. Über ein Verstellsystem kann der Helm komfortabel an den Kopf angepasst werden.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Fahrradhelme

Datenblatt zu Abus Airbraker

Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 204 g (M)
Einsatzbereich Rennrad
Werkstoff
  • EPS
  • In-Mold
Gütesiegel
  • CE
  • EN DIN 1078
Kopfumfang
  • 51 cm
  • 52 cm
  • 53 cm
  • 54 cm
  • 55 cm
  • 56 cm
  • 57 cm
  • 58 cm
  • 59 cm
  • 60 cm
  • 61 cm
  • 62 cm
Größen S (51-55 cm), M (54-60 cm), L (58-62 cm)

Weiterführende Informationen zum Thema Abus Airbraker können Sie direkt beim Hersteller unter abus.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schützende Schalen - Helme im Test

World of MTB - Aggressive Motocross-Optik zu einem günstigen Preis und feinen Abstufungen hinsichtlich der Größe. Leider sorgen die dicken Polster für warme Luft. SPECIALIZED Deviant II Carbon Gewicht: 944 g Verschluss: Doppel-D 3 Größen (51-57 cm/ 54-60 cm/57-63 cm) Material: Carbon Belüftungsöffnungen: 16 Extras: Transporttasche Leicht ist er, der Deviant II Carbon, und das merkt man schon beim ersten Aufsetzen. Die Polster lassen sich herausnehmen und fallen recht dünn aus; …weiterlesen

Gut behütet ...

RennRad - Auch sonst sind viele Dinge identisch, im Positiven wie im Negativen. Die Hinterkopfhalterung ist nur schwer zu verstellen und sitzt etwas hoch. Auch hier findet man das integrierte Blinklicht, und auch die tief gezogene Stirn erinnert an KED. …weiterlesen

WOMB auf Tour - Vom Sündendorf zum Radlhimmel

World of MTB - Der Weg bergab ist sehr abwechslungsreich. Im oberen Bereich verläuft er ziemlich flowig zum Hang, es gibt immer wieder kleinere Gegenanstiege - Vinzenz und Markus werden um ihre Variosattelstützen beneidet. Das fahrerische Level ist unterschiedlich: Einige lassen das Gas gut stehen und fahren rennorientiert. Der Kurvenspeed und die Sicherheit, mit der die Jungs und Mädels unterwegs sind - beeindruckend! …weiterlesen