zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Motorrad News prüft Motorradhelme (4/2020): „Klapp-Exotik“

Motorrad News: Klapp-Exotik (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Integral-, Klapp- und Jethelme – das sind die altbekannten Genres. Doch es gibt auch Helm-Bauarten, die sich nicht in Schubladen stecken lassen. NEWS zeigt euch die Twilight-Zone der Knitterfreien.
  • Caberg Ghost

    • Typ: Jethelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Integrierte Sonnenblende: Nein;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „Der Ghost ist ein wertiger Jethelm mit aufwendiger Duroplast-Schale, was den relativ hohen Preis erklärt. Die hochklappbare Maske samt Crossbrille dient in erster Linie dem Wind- und nicht dem Sturzschutz, der Helm hat nur eine ECE-Prüfung als Jethelm. ... Das niedrige Gewicht ist ein weiterer Pluspunkt. Eine Belüftung wäre nett gewesen. ...“

    Ghost
  • LS2 Helmets Valiant II FF 900

    • Typ: Klapphelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „... klasse ausgestattet und funktioniert gut – geschlossen genau wie offen, denn er ist als Jet- sowie als Integralhelm geprüft. Der LS2 ist zwar recht schwer, dabei aber dank des nach hinten klappenden Kinnteils gut ausbalanciert und obendrein relativ leise. Der Tragekomfort ist gut und die Verarbeitung einwandfrei ... Einzig eine bessere Belüftung am Oberkopf und ein etwas größeres Gesichtsfeld würden wir uns wünschen ...“

    Valiant II FF 900
  • Scorpion EXO-Tech

    • Typ: Klapphelm;
    • Werkstoff: ABS;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „... hier ist die Ausstattung vollständig und das Gewicht hoch, aber er ist gut ausbalanciert. Der Exo-Tech ist zwar etwas lauter, aber bequem. Er bietet offen echtes Jethelm-Feeling und ist nicht allzu teuer. Der Preis ist der Verarbeitung des Thermoplast-Helms angemessen ... Wer den bezahlbaren Einstieg in die Flipflop-Helmkultur sucht, bekommt hier ein gutes Paket.“

    Info: Dieses Produkt wurde von Motorrad News in Ausgabe 9/2020 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    EXO-Tech
  • Shark Helmets Evo One 2

    • Typ: Klapphelm;
    • Werkstoff: Thermoplaste;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „... Im Vergleich ist der Shark etwas leichter, er setzt auf ein schlankes Kinnteil. Er bietet eine sehr gute Sicht – auch dank des vorzüglichen Visiers. Gut für Stadtindianer: Auch mit umgeklapptem Unterteil gibt es keine Zugluft an den Augen. Leider rastet das Kinnteil etwas schwergängig ein und auch hier dürfte die Belüftung am Oberkopf besser sein. Trotzdem: Ein feiner Hut für Tour und City.“

    Evo One 2
  • Shark Helmets S-Drak 2

    • Typ: Jethelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Integrierte Sonnenblende: Nein;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „... ist das Sichtfeld durch das kleine Visier zwar eingeschränkt und das Kinnteil nicht auf Sicherheit geprüft, dafür gibt’s ein ultra-luftiges Gefühl, eine bequeme Innenausstattung und geringes Gewicht. Ob man für den Fighter-Look über 300 Euro ausgeben möchte, muss man mit sich selber ausmachen – wir finden den S-Drak 2 trotz Glasfaser-Schale zu teuer.“

    S-Drak 2
  • X-Lite X-403 GT

    • Typ: Modularhelm/Systemhelm;
    • Werkstoff: Composite;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „... Man kann das Kinnteil komplett abnehmen, genau wie das Visier – beides muss man allerdings anschließend auch verstauen. So ergeben sich zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten. Tragekomfort und Belüftung sind sehr gut, genau wie das riesige Sichtfeld. Zudem sind sehr viele Größen verfügbar und der X-403 GT ist im Vergleich recht leicht. Das lässt sich X-Lite zwar gut bezahlen. ...“

    X-403 GT

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradhelme