FMP Matratzen Manufaktur Matratzen

6
  • FMP Matratzen Manufaktur
  • Alle Filter aufheben
  • Matratze im Test: Noblesse (Medicottbezug) von FMP Matratzen Manufaktur, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    FMP Matratzen Manufaktur Noblesse (Medicottbezug)

    Kaltschaummatratze; Gesamthöhe: 19 cm; Härtegrad: H3 - hart

  • Matratze im Test: Sleep-Line Classic von FMP Matratzen Manufaktur, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    FMP Matratzen Manufaktur Sleep-Line Classic

    Kaltschaummatratze; Gesamthöhe: 19 cm; Härtegrad: H3 - hart, H2 - medium

  • Matratze im Test: Sensitive-Pure von FMP Matratzen Manufaktur, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    FMP Matratzen Manufaktur Sensitive-Pure

    Kaltschaummatratze; Gesamthöhe: 19 cm; Härtegrad: H3 - hart, H2 - medium

  • Matratze im Test: Noblesse (Tencelbezug) von FMP Matratzen Manufaktur, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    FMP Matratzen Manufaktur Noblesse (Tencelbezug)

    Kaltschaummatratze; Gesamthöhe: 19 cm; Härtegrad: H3 - hart, H2 - medium

  • Matratze im Test: 7 Zonen Visco-Verbundmatratze Visco Gold von FMP Matratzen Manufaktur, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Matratze im Test: 7 Zonen Viscomatratze Visco Air Classic von FMP Matratzen Manufaktur, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    FMP Matratzen Manufaktur 7 Zonen Viscomatratze Visco Air Classic

    Visco-Matratzen; Härtegrad: H2 - medium

Produktwissen und weitere Tests

  • test (Stiftung Warentest) 2/2017 Wir prüfen die Härte. Die Modelle sind oft weicher als angegeben. Die weichen Matratzen im Test verlieren eher an Festigkeit und Höhe. Es fällt auf: Alle sieben tatsächlich harten Matratzen belegen die vorderen Plätze. Bei Matratzen Concord fehlt jegliche Angabe zum Härtegrad. Deshalb haben wir das ansonsten gute Modell abgewertet. Tipp: Liegen Sie Probe auf der Matratze. Falls das nicht möglich ist, etwa beim Kauf im Onlineshop oder beim Discounter, sollten Sie auf ein Rückgaberecht achten.
  • test (Stiftung Warentest) 4/2016 Kaltschaum kann durch Schweiß und Wärme mit der Zeit weicher werden, zum Teil bildet der Kunststoff Liegekuhlen. Latex ist deutlich weniger anfällig - Diamona und Ravensberger haben den Haltbarkeitstest, der eine acht- bis zehnjährige Nutzung simuliert, sogar mit Bravour bestanden. Ausnahme von der Regel: Ausgerechnet die Werkmeister, auf der alle HEIA-Typen gut liegen, schwächelt hier. Ihr Latexkern neigt dazu, Kuhlen zu bilden. In der Handhabung punkten eher die Kaltschaummatratzen.
  • test (Stiftung Warentest) 10/2015 Die erschweren das Hin- und Herwälzen in der Nacht. Sechs Modelle sind während der Haltbarkeitstests deutlich weicher geworden. Im Handel wird oft erzählt, Matratzen könnten ihre Liegeeigenschaften erst auf einem passenden Lattenrost voll entfalten. Stimmt das? Wir haben das an drei Beispielen geprüft. Dazu testeten wir die Matratze sowohl auf einer starren Standardunterlage als auch auf der jeweils vom Hersteller oder Händler empfohlenen Unterlage.
  • test (Stiftung Warentest) 9/2014 Latex ist nach dem Test in der Klimakammer oft genauso gut in Form wie vorher. Der Dauerwalzversuch, der eine Nutzung von etwa acht Jahren simuliert, macht ihnen - wie auch anderen Matratzentypen - ebenfalls nichts aus. Von allen Modellen im Test hält die Waschbär-Naturmatratze mit Abstand am besten. Einen Nachteil hat Latex allerdings. Das Material ist deutlich schwerer und flexibler, sprich wabbeliger als Schaumstoff und Federkern.
  • test (Stiftung Warentest) 3/2014 Sie überstehen die Strapazen im Test am besten. Kinder brauchen festen Halt Sowohl weiche als auch harte Matratzen können ein Kind gut abstützen. Vorausgesetzt, sie passen sich so an die Körperform an, dass es weder zu tief noch zu wenig einsinkt. Die Härteskala der geprüften Matratzen reicht von mittel bis sehr hart Die Angaben der Anbieter - soweit überhaupt vorhanden - helfen allerdings kaum weiter.
  • test (Stiftung Warentest) 9/2013 Liegeeigenschaften nur befriedigend. In den Prüfpunkten Kontaktfläche und Lageänderungswiderstand gehören zwei Modelle mit Viskoschaum zu den schlechtesten im Test. Das heißt, der Schläfer sinkt tief in die Matratzen ein und braucht viel Kraft, um seine Liegeposition zu ändern. Für kleine, birnenförmige Frauen sind die Abstützeigenschaften aber meist gut.
  • test (Stiftung Warentest) 2/2011 Stahlfedern in Stofftaschen eingenäht Taschenfederkern bedeutet, dass hier zylindrische oder tonnenförmige Stahlfedern einzeln in Stofftaschen sitzen, die von einem „Rahmen“ aus Kaltschaum umfasst werden. Weil die einzelnen Taschenfedern individuell dem Druck nachgeben, zeigt sich allgemein eine bessere Punktelastizität im Vergleich zu den Matratzen mit herkömmlichen Federkernen.
  • test (Stiftung Warentest) 9/2008 Trotz geringen Gewichts der Matratze Wendegriffe wenig haltbar. Schaumstoffkern aufwendig gearbeitet, in Längsrichtung asymmetrisch. Liegeeigenschaften nur durchschnittlich. Mit 22,5 Kilogramm schwerste Matratze im Test, Griffgröße unzureichend. Preisgünstigste Matratze mit Viskoschaumauflage im Test. Die Liegeeigenschaften sind nur durchschnittlich, aber die Haltbarkeit ist „sehr gut“. Mit 19,7 Kilogramm ist sie relativ schwer. Eine der teuersten Matratzen im Test.
  • test (Stiftung Warentest) 2/2008 Typisch für diese Matratzenart: Die kleinen Stahlfedern sind einzeln in miteinander verbundenen Vliesssäckchen untergebracht, die ein elastisches Gerippe ergeben. In den getesteten Matratzen befinden sich meist 300 bis 450 Taschenfedern. Bei Tonnentaschenfederkernen ist der Federdurchmesser in der Mitte etwas größer als oben und unten, eben tonnenförmig. Sonst sind die Federn zylindrisch.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema FMP Matratzen Manufaktur Matratzen.