Leitpasten oder Pads werden zwischen dem Prozessor und dem Prozessorkühler eingesetzt und sind für eine effiziente Kühlung essenziell. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Wärmeleitpasten / -pads am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

22 Tests 84.200 Meinungen

Die besten Wärmeleitpasten / -pads

1-20 von 86 Ergebnissen
  • Thermal Grizzly Conductonaut

    Sehr gut

    1,3

    2  Tests

    4854  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: Conductonaut von Thermal Grizzly, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    1

  • Noctua NT-H1

    Sehr gut

    1,5

    9  Tests

    999+  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: NT-H1 von Noctua, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    2

  • Phobya Ultra Wärmeleitpad

    Sehr gut

    1,5

    0  Tests

    44  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: Ultra Wärmeleitpad von Phobya, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    3

  • Coollaboratory Liquid Pro

    Gut

    1,6

    6  Tests

    483  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: Liquid Pro von Coollaboratory, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    4

  • Thermal Grizzly Kryonaut

    Gut

    1,7

    2  Tests

    999+  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: Kryonaut von Thermal Grizzly, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    5

  • Phobya Flüssigmetall LM

    Gut

    1,7

    3  Tests

    58  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: Flüssigmetall LM von Phobya, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    6

  • GELID Solutions GC-Extreme

    Gut

    1,8

    3  Tests

    9  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: GC-Extreme von GELID Solutions, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    7

  • Prolimatech PK-3 Nano Alumiunium

    Gut

    1,8

    2  Tests

    42  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: PK-3 Nano Alumiunium von Prolimatech, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    8

  • Alphacool Silver Grease

    Gut

    1,8

    3  Tests

    44  Meinungen

    9

  • Arctic MX-4

    Gut

    1,9

    7  Tests

    9932  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: MX-4 von Arctic, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    10

  • Coollaboratory Liquid Ultra

    Gut

    1,9

    6  Tests

    738  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: Liquid Ultra von Coollaboratory, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    11

  • Zalman ZM-STG2

    Gut

    1,9

    1  Test

    102  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: ZM-STG2 von Zalman, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    12

  • Phobya NanoGrease Extreme

    Gut

    2,0

    3  Tests

    35  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: NanoGrease Extreme von Phobya, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    13

  • Thermal Grizzly Hydronaut

    Gut

    2,0

    1  Test

    3231  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: Hydronaut von Thermal Grizzly, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    14

  • Be Quiet! DC1

    Gut

    2,0

    1  Test

    289  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: DC1 von Be Quiet!, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    15

  • Prolimatech PK-1 Nano Aluminium

    Gut

    2,0

    6  Tests

    25  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: PK-1 Nano Aluminium von Prolimatech, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    16

  • Arctic MX-2

    Gut

    2,2

    10  Tests

    8383  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: MX-2 von Arctic, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    17

  • Arctic Silver Arctic Ceramique 2

    Gut

    2,3

    2  Tests

    296  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: Arctic Ceramique 2 von Arctic Silver, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    18

  • Cooler Master IC Essential E1

    Gut

    2,3

    2  Tests

    2  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: IC Essential E1 von Cooler Master, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    19

  • Arctic Silver 5

    Gut

    2,5

    11  Tests

    3  Meinungen

    Wärmeleitpaste / -pad im Test: 5 von Arctic Silver, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    20

  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Wärmeleitpasten / -pads nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Wärmeleitpasten / -pads

Wel­che ist die Rich­tige?

Wärmeleitpasten sind für einen PC enorm wichtig. Schließlich verbessern sie die Kühlung des Prozessors. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Produkten generell? Und worauf sollte man beim Kauf besonders achten?

Sinn und Zweck einer Wärmeleitpaste

Grundsätzlich sitzt in jedem PC direkt neben dem Prozessor ein Kühlkörper. Er absorbiert die unter Last entstehende Prozessor-Wärme und leitet sie aus dem Gehäuse. Problematisch daran ist, dass dieser Austausch nicht immer reibungslos funktioniert. Der Hauptgrund dafür: Die Kontaktflächen der Komponenten sind nie vollkommen glatt - dadurch entstehen Luftbläschen, die den Wärmeabfluss und damit das Temperaturmanagement beeinträchtigen. Und genau hier greift die Wärmeleitpaste ein. Aufgetragen auf die Kontaktfläche des Prozessors dichtet sie die Hohlräume vollständig ab und stellt dadurch sicher, dass der Kühler zuverlässig die komplette Abwärme aufnimmt.

Auf die Bestandteile achten

Unterscheiden lassen sich die Pasten vor allem anhand ihrer Zusammensetzung. Am günstigsten sind Produkte aus Silikon oder Zinkoxid. Sie weisen eine hohe Konsistenz auf und dichten Zwischenräume gut ab, allerdings ist die Leitfähigkeit häufig überschaubar. Entsprechende Pasten sind deshalb nur ratsam, wenn der PC bevorzugt für simple Jobs wie Office und Internet genutzt wird und sich der Prozessor folglich nur moderat erhitzt. Alternativ indes gibt es Produkte, die verschiedene Metalle enthalten – etwa Aluminium, Kupfer oder Silber. Sie sind zwar teurer und meist etwas dünnflüssiger, dafür aber auch deutlich leitfähiger. Wer mit dem PC richtig arbeitet und den Prozessor regelmäßig stark belastet, trifft hier die richtige Wahl.

Dosierung

Abschließend zu beantworten bleibt die Frage nach der Dosierung. Generell sollten zunächst sämtliche Rückstände der alten Paste entfernt werden – am besten mit einem fusselfreien Tuch. Danach setzt man einen kleinen Klecks auf die Kontaktfläche und verreibt diesen per Finger. Wichtig: Der Finger muss dabei von einer Plastikfolie umhüllt sein. Andernfalls gelangen womöglich Haut- und Fettzellen auf die Fläche. Die Schicht wiederum sollte am Ende nicht zu dünn, aber auch nicht dicker wie ein Blatt Papier sein. Falls doch, wirkt die Paste nicht wärmeleitend, sonder eher -isolierend. Und genau das will man ja vermeiden. Letztlich ist die richtige Dosierung nicht ganz einfach zu finden und im Zweifel sind einige Tests erforderlich.

von Stefan Doll

Zur Wärmeleitpaste / -pad Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Wärmeleitpasten / -pads

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Wärmeleitpasten / -pads Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Wärmeleitpasten / -pads sind die besten?

Die besten Wärmeleitpasten / -pads laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf