Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Gasmelder am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

4 Tests 9.000 Meinungen

Die besten Gasmelder

1-20 von 37 Ergebnissen
  • Abus COWM300

    • Sehr gut 1,1
    • 0 Tests
    • 1075 Meinungen
    Gasmelder im Test: COWM300 von Abus, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    1

  • mumbi CO100

    • Sehr gut 1,2
    • 0 Tests
    • 257 Meinungen
    Gasmelder im Test: CO100 von mumbi, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    2

  • Smartwares RM370

    • Sehr gut 1,3
    • 0 Tests
    • 3672 Meinungen
    Gasmelder im Test: RM370 von Smartwares, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    3

  • Ei Electronics Ei208D

    • Sehr gut 1,4
    • 0 Tests
    • 1774 Meinungen
    Gasmelder im Test: Ei208D von Ei Electronics, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    4

  • Kidde X10-D.2

    • Sehr gut 1,4
    • 0 Tests
    • 495 Meinungen
    Gasmelder im Test: X10-D.2 von Kidde, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    5

  • Kidde 8LLDCO X10-D

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    • 410 Meinungen
    Gasmelder im Test: 8LLDCO X10-D von Kidde, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    6

  • mumbi RMG100 Gasmelder

    • Gut 1,7
    • 0 Tests
    • 296 Meinungen
    Gasmelder im Test: RMG100 Gasmelder von mumbi, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    7

  • Elro RM400

    • Gut 2,2
    • 0 Tests
    • 141 Meinungen
    Gasmelder im Test: RM400 von Elro, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    8

  • Unter unseren Top 8 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Gasmelder nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • X-Sense CO03D

    • Sehr gut 1,3
    • 0 Tests
    • 583 Meinungen
    Gasmelder im Test: CO03D von X-Sense, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
  • Cavius CO-Alarm 4002-002

    • Sehr gut 1,3
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Gasmelder im Test: CO-Alarm 4002-002 von Cavius, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
  • Olympia KM 200

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Gasmelder im Test: KM 200 von Olympia, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Dometic MSG 150

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 67 Meinungen
    Gasmelder im Test: MSG 150 von Dometic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Thitronik G.A.S.-Pro + CO-Sensor + Zusatzsensor

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 4 Meinungen
    Gasmelder im Test: G.A.S.-Pro + CO-Sensor + Zusatzsensor von Thitronik, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Linnepe Trigas Alarm + Zusatzsensor

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Gasmelder im Test: Trigas Alarm + Zusatzsensor von Linnepe, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Thitronik GBA-I

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Gasmelder im Test: GBA-I von Thitronik, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • AMS GmbH Kombialarm + Zusatzsensor CO

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Gasmelder im Test: Kombialarm + Zusatzsensor CO von AMS GmbH, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • CarBest GasCube

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Gasmelder im Test: GasCube von CarBest, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • FireAngel CO-9D Digitaler Kohlenmonoxidmelder

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 66 Meinungen
    Gasmelder im Test: CO-9D Digitaler Kohlenmonoxidmelder von FireAngel, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Cordes CC-3000

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 4 Meinungen
    Gasmelder im Test: CC-3000 von Cordes, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Pro Car K.O. Gasalarm

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Gasmelder im Test: K.O. Gasalarm von Pro Car, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Ratgeber: Gasmelder

Nicht nur Woh­nungs­brände sind eine Gefahr!

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. für unterschiedliche Gase gibt es auch verschiedene Warnmelder
  2. Achten Sie auf die richtige Positionierung des Gasmelders
  3. es gibt auch Kombiprodukte, die mehr als ein Gas detektieren
  4. für Campingliebhaber sind Gasmelder mit Netzbetrieb sinnvoll

Gasmelder im Einsatz Netzbetriebene Gasmelder sind vor allem im Campingbereich sehr praktisch. (Bildquelle: amazon.de)

Rund 600 Menschen sterben jedes Jahr in Deutschland bei einem Wohnungsbrand. Das ist weithin bekannt, weshalb Rauchmelder auch seit geraumer Zeit im Zentrum des Interesses stehen. Doch weitaus weniger bekannt ist, dass zugleich jährlich hunderte Menschen durch austretendes Gas ersticken oder Opfer von Gasexplosionen werden. Die Gefahr ist also in etwa gleich groß bemessen, trotzdem wird sie noch nicht als solche öffentlich wahrgenommen. Doch auch hier gibt es natürlich professionelle Abhilfe: Gasmelder.

Gas ist eine große Gefahr - aber nicht für jeden gleichermaßen

Sie sehen einem Rauchmelder häufig nicht unähnlich und funktionieren auch ähnlich. Das heißt, es gibt eine Kammer, in welcher die Luft auf das schädliche Medium (in diesem Fall eben das Gas) getestet wird, sowie einen Testschalter und gegebenenfalls auch eine Leuchtdiode, die einerseits die Funktionsbereitschaft und andererseits das Vorhandensein gefährlicher Gaskonzentrationen anzeigen kann. Natürlich erfolgt in einem solchen Fall auch ein lautstarker akustischer Warnton, der wie bei Rauchmeldern mindestens 85 dB laut ist.
Allerdings benötigt bei weitem nicht jeder Haushalt einen Gasmelder, anders als etwa einen Rauchmelder. Denn während ein Kurzschluss völlig unverschuldet in jeder Wohnung entstehen kann, können Gasunfälle eben nur dort entstehen, wo auch Gas genutzt wird. Das betrifft vor allem Haushalte mit  einer Gastherme , einem Gasherd oder Ferienwohnungen, die Kocher mit Gas betreiben. Aber auch Kamine und Öfen sind Gefahrenherde, die jedoch jeweils andere Gasarten absondern. Daher ist die Auswahl des richtigen Gasmelders wichtig.

Ethan und Methan vs. Propan und Butan

Hierbei gibt es drei wichtige Klassen: Ethan und Methangas beispielsweise kommen in Gasheizungen zum Einsatz. Ihnen wird heutzutage zwar ein Stoff beigemischt, den wir typischerweise mit Gas in Verbindung bringen, doch macht der sich erst ab einer ungesund hohen Konzentration bemerkbar. Ein Gasmelder schlägt bereits viel früher an. Zwecks entsprechender Wirksamkeit sollte er knapp 30 Zentimeter unter der Decke angebracht werden – möglichst nah an der möglichen Austrittsquelle. Denn Ethan- und Methangas sind leichter als Luft und steigen daher nach oben.

In kleinen Ferienlauben und Wohnmobilen kommen bei Herd und Heizung dagegen eher Propan- oder Butangas zum Einsatz. Diese beiden Gase sind im Gegenteil schwerer als Luft und sinken daher zu Boden. Entsprechend ist es notwendig, den Melder etwa 30 Zentimeter über dem Boden anzubringen – zum Beispiel an einer Wand nahe dem Herd. Wichtig in diesem Zusammenhang: Viele Gasmelder können alle vier Gasarten erkennen, doch die Installationslogik erfordert somit unbedingt zumindest zwei verschiedene Melder je Standort.

Kohlenmonoxid-Melder
Schlussendlich gibt es noch CO-Melder. Sie messen die Konzentration von Kohlenmonoxid in der Luft. Das Gas ist besonders tückisch, da es ebenfalls aufsteigt und somit schnell eingeatmet wird, aber sowohl farb- als auch geruchslos ist. Es entsteht nahezu überall – jeder defekter Heizkessel kann CO emittieren. Tatsächlich gibt es aber jedes Jahr weniger als 10 Tote durch CO-Vergiftungen. Der Grund ist, dass für die Messung der CO-Konzentration ohnehin der Schornsteinfeger verantwortlich ist.

Ein solcher Melder macht also nur sehr selten Sinn. Interessant ist er aber eventuell für Menschen mit einem Kamin oder Ofen im Zimmer: Hier kann es schneller mal zu Unfällen mit Kohlenmonoxid kommen, obwohl auch diese Anlagen durch den Schornsteinfeger abgenommen werden müssen. Da der Nutzer diese aber anders als den Heizkessel im Keller selbst bedient, sind Unfälle nie ganz ausgeschlossen. Am besten Sie achten bei Kohlenmonoxidmeldern auf Geräte mit einem Display, das Ihnen auch gleich die Konzentrationsdichte des Gases anzeigt.

Zur Gasmelder Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Gasmelder.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Gasmelder Testsieger

Weitere Ratgeber zu Gasmelder

Alle anzeigen
    • Heimwerker Praxis

    • Ausgabe: 1/2014 (Januar/Februar)
    • Erschienen: 12/2013
    • Seiten: 1

    Lebensretter für wenig Geld

    An kalten Herbst- und Wintertagen verspricht ein Kaminabend wohlige Entspannung. Nur wenige Menschen machen sich dabei Gedanken um die möglichen Gefahren, die von einer Feuerstätte in der Wohnung ausgehen. Eine der Hauptgefahren, nämlich die Kohlenmonoxid-Vergiftung, können Sie mit einer geringen Investition in einen CO-Melder minimieren.

    ... zum Ratgeber

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Gasmelder sind die besten?

Die besten Gasmelder laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen