Tischgeschirrspüler: Tests

  • Geschirrspüler im Test: TSG 708 von Bomann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Bomann TSG 708

    • keine Tests
  • Geschirrspüler im Test: MD 37227 von Medion, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Medion MD 37227

    • keine Tests
  • Geschirrspüler im Test: ODW 121 von ok., Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ok. ODW 121

    • keine Tests
  • Geschirrspüler im Test: TSG 707 von Bomann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Bomann TSG 707

    • keine Tests
  • Geschirrspüler im Test: SK26E820EU von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Siemens SK26E820EU

    • keine Tests
  • Geschirrspüler im Test: SK25E202EU von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Siemens SK25E202EU

    • keine Tests
  • Geschirrspüler im Test: TSG 604 von Bomann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Bomann TSG 604

    • ohne Endnote
    • 1 Test

    Getestet von:

    • Stiftung Warentest Online
      Ausgabe: 2/2008

      -

    Fazit lesen
  • Geschirrspüler im Test: GSP 14059W von Amica, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Amica GSP 14059W

    • keine Tests
  • Geschirrspüler im Test: GSP 106 von Exquisit, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Exquisit GSP 106

    • keine Tests
  • Geschirrspüler im Test: SKS60E12EU von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Bosch SKS60E12EU

    • keine Tests
  • Geschirrspüler im Test: SKS50E18EU von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Bosch SKS50E18EU

    • keine Tests
  • Geschirrspüler im Test: SKS50E02EU von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Bosch SKS50E02EU

    • keine Tests
  • Geschirrspüler im Test: TSG 705 von Bomann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Bomann TSG 705

    • keine Tests
  • Seite 1 von 2
  • Weiterweiter

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Tischgeschirrspüler.

Ratgeber zu Tischgeschirrspüler

Preiswert, aber schrecklich ineffizient

Stärken

  1. benötigen wenig Platz

Schwächen

  1. meist sehr laut
  2. hoher Strom- und Wasserverbrauch

Bosch Serie 4 SKS62E22EU In Ausstattung und Verbrauch noch eines der besten Tischmodelle: der SKS62E22EU von Bosch. (Bild: amazon.de)

Wenn Sie in Ihrer Küche nicht genügend Platz für einen ausgewachsenen Geschirrspüler haben, bleiben nur zwei Alternativen: das lästige Abspülen per Hand oder der Griff zu einem sogenannten Tischgeschirrspüler. Bei Letzterem handelt es sich um eine kompakte Ausgabe des klassischen Geschirrspülers, die mit Abmessungen von ca. 50 x 55 x 40 Zentimetern weniger als die Hälfte des Raumvolumens benötigt. Daher kann man das Gerät auch gut auf einer Arbeitsfläche einsetzen.

Stromhungrige kleine Spülmonster ...

Trotzdem ist und bleibt ein Tischgeschirrspüler ein umstrittenes Haushaltsgerät. Denn während die herkömmlichen Ausführungen immer sparsamer werden und mittlerweile durchweg mindestens die zweitbeste Energieeffizienzklasse A++ erreichen, hängt die Entwicklung bei den Tischmodellen fest. Die besten Modelle schaffen es gerade einmal in die mäßig gute Klasse A+. Doch noch verschwenderischer sind die meisten Modelle beim Wasserverbrauch. Nicht selten werden 7,5 bis 8 Liter je Durchlauf benötigt – auf gerade einmal 6 Maßgedecke!

... und durstig noch dazu

Zum Vergleich: Moderne Standardgeräte besitzen eine Zuladung von 13 Maßgedecken und ziehen auch nur noch 8 Liter aus der Leitung, die besten Geräte sogar 6,5 Liter und weniger. Tischgeschirrspüler benötigen also mehr als das Doppelte an Wasser für die gleiche Geschirrmenge. Wer das Gerät als Single nur recht selten benötigt, wird das sicherlich auf der Rechnung kaum bemerken, wer jedoch größere Mengen damit bewältigen möchte, wird die Unterhaltskosten schnell zu spüren bekommen.

Lärmpegel fällt recht hoch aus

Hinzu kommt, dass Tischgeschirrspüler fast immer schlecht gedämpft sind. Der Lärmpegel bewegt sich häufig bei deutlich über 50 dB(A). Damit sind die Geräte doppelt so laut wie ihre großen Verwandten und können auf Dauer ordentlich auf die Nerven gehen. Denn alle Geräusche ab 45 dB setzen sich von der normalen Alltagsgeräuschkulisse deutlich hörbar ab. Für den Betrieb in der Nacht sind diese Geräte also nichts, denn dann ist dieses Geräuschniveau schlichtweg nicht zu ignorieren.

Wenn es ein Tischmodell sein soll, dann besser von einem Markenhersteller

Wenn Sie bei einem solchen Gerät trotzdem zuschlagen möchten, sollten Sie sich an die Modelle renommierter Markenhersteller wie Bosch halten. Die sind mit rund 300 Euro zwar fast doppelt so teuer, schaffen aber wenigstens die her im Text genannten „Bestwerte“ unter den Tischmodellen. Wer bei der Anschaffung geizt, wird dies gerade bei einem beinahe täglich laufenden Gerät wie einem so kleinen Geschirrspüler schnell bereuen.

Im Vergleich noch am stromsparendsten:

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Bomann TSG 708
2 Bosch Serie 4 SKS62E22EU
3 Medion MD 37227

 

Zur Tischgeschirrspüler Bestenliste springen