Bringen Sie mit einem Streuwagen in der Pflanz- und Blühzeit Saatgut oder Dünger gleichmäßig aus. Im Winter können Sie ihn mit Streugut befüllen. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Streuwagen am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

2 Tests 13.600 Meinungen

Die besten Streuwagen

1-12 von 12 Ergebnissen
  • Substral Easy Green Universal-Schleuderstreuer

    • Sehr gut

      1,5

    • 0  Tests

      1452  Meinungen

    Gartengerät im Test: Easy Green Universal-Schleuderstreuer von Substral, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    1

  • Gardena Streuwagen XL

    • Gut

      1,6

    • 0  Tests

      3275  Meinungen

    Gartengerät im Test: Streuwagen XL von Gardena, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    2

  • Wolf-Garten WE 330

    • Gut

      1,6

    • 0  Tests

      2510  Meinungen

    Gartengerät im Test: WE 330 von Wolf-Garten, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    3

  • Gardena Streuwagen L

    • Gut

      1,6

    • 0  Tests

      3286  Meinungen

    Gartengerät im Test: Streuwagen L von Gardena, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    4

  • Einhell GC-SR 12

    • Gut

      1,7

    • 0  Tests

      1616  Meinungen

    Gartengerät im Test: GC-SR 12 von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    5

  • Unter unseren Top 5 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Streuwagen nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Wolf-Garten WE430

    • Sehr gut

      1,4

    • 1  Test

      6  Meinungen

    Gartengerät im Test: WE430 von Wolf-Garten, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Substral Evengreen Universal-Kastenstreuwagen

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      174  Meinungen

    Gartengerät im Test: Evengreen Universal-Kastenstreuwagen von Substral, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Hecht Garten 220 Düngerstreuer

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      26  Meinungen

    Gartengerät im Test: 220 Düngerstreuer von Hecht Garten, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Gardena Comfort 500 Streuwagen

    • Gut

      1,9

    • 2  Tests

      108  Meinungen

    Gartengerät im Test: Comfort 500 Streuwagen von Gardena, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Gardena Classic Streuwagen 300

    • Gut

      1,7

    • 0  Tests

      297  Meinungen

    Gartengerät im Test: Classic Streuwagen 300 von Gardena, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Einhell BG-SR 12

    • Gut

      1,9

    • 2  Tests

      804  Meinungen

    Gartengerät im Test: BG-SR 12 von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Brema Streuwagen 12 Liter

    • Befriedigend

      2,6

    • 1  Test

      0  Meinungen

    Gartengerät im Test: Streuwagen 12 Liter von Brema, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend

Aus unserem Magazin

Infos zur Kategorie

Dem Rasen Gutes tun

Stärken
  1. Gleichmäßiges Streuergebnis
  2. Ganzjährig vielseitige Verwendung
  3. Einfache Bedienung
Schwächen
  1. Dosierung und gleichmäßiges Streubild bedürfen Übung

Streuwagn WE 430 von Wolf-Garten Perfekt ausgestattet: Der Universalstreuer WE 430 von Wolf-Garten sorgt dank präziser Streueinstellung und Streustopp-Bügel für das gleichmäßige Ausbringen von Dünger, Saat- und Winterstreugut. (Bildquelle: amazon.de)

Dünger ist wertvolle Nahrung für den Rasen. Streuwagen erleichtern die richtige Dosierung und das gleichmäßige Ausbringen von Düngemittel. Darüber hinaus können Sie ihn auch für Rasensamen und Rasenkalk verwenden. Im Winter erweisen Streuwagen ihre Dienste zuverlässig bei der Verteilung von Streusalz, Sand, Granulat oder Splitt auf Garten- und Gehwegen.

Wie funktioniert ein klassischer Streuwagen?

Ein Streuwagen besteht in der Regel aus einem Streugutbehälter aus stabilem Kunststoff, zwei Rollen und einem einfachen Griff, so dass Sie das Gerät bequem im Laufen schieben können. Die Drehung der Räder treibt entweder eine Walze oder einen Drehteller an. Unter einem klassischen Streuwagen versteht man in der Regel einen Walzenstreuer mit Streubreiten zwischen 30 und 60 Zentimeter. Das Streugut rieselt aus dem an der Unterseite befindlichen Schlitz des Behälters, der sich öffnen und verschließen lässt – entweder an der Wanne selbst, häufig aber auch über einen Streumengenregler am Griff des Wagens. Streubreite und Fassungsvermögen variieren je nach Produkt und Hersteller. Im Handel finden Sie ohne Probleme Düngestreuer für kleine, mittlere und große Flächen. Ganzjährig einsetzbare Streuwagen erkennen Sie an der Bezeichnung „Universalstreuer“. Leider werden Streuwagen nur sehr selten getestet.

Wann greife ich zu Handstreuern oder Schleuderstreuern?

Handstreuer sind praktisch, wenn Sie nur kleine Flächen mit Rasendünger oder Streusalz behandeln möchten. Sie eignen sich auch zur Ausbesserung einzelner Rasenstellen mit Rasensamen. Angenehm in der Anwendung bleiben sie, wenn die maximale Füllmenge zwei Kilogramm nicht übersteigt.
Mit Schleuderstreuern – auch Zentrifugalstreuer genannt – haben Sie vor allem große Flächen im Visier. Sie ermöglichen eine besonders große Streubreite, da das Streugut auf einen sich drehenden Streuteller fällt, der das Streugut nach vorne und zur Seite rausschleudert.

Das A und O: Die richtige Dosierung des Streuguts

Wird Dünger versehentlich ungleichmäßig oder zu viel verteilt, verzeiht Ihnen der Rasen das in der Regel erst nach einem gewissen Zeitraum der Regeneration. Verwenden Sie zu wenig Rasendünger, werden Sie nur unbefriedigende Ergebnisse erzielen und die erhoffte Kräftigung wird ausbleiben. Zu viel davon kann zu Stoßwachstum führen, bei einer massiven Überdüngung kann das Gras sogar verbrennen.

Der häufigste Düngefehler ist die Überdüngung, die schnell geschieht, wenn Sie beim Befüllen des Streuwagens Dünger verschütten, eine Bahn zweimal ablaufen oder einen Düngewagen ohne Nachlaufstopp einsetzen, so dass Dünger auch dann nachrieselt, wenn Sie kurz stehen bleiben. Dann sind hässliche gelbe Flecken, die auf eine Verbrennung hindeuten, auf dem Rasen garantiert.

Wie lässt sich eine Überdüngung des Rasens vermeiden?

  • Beherzigen Sie die Dosierungsempfehlungen der einzelnen Hersteller. Sie sind in der Regel auf der Verpackung des jeweiligen Düngemittels zu finden.
  • Finden Sie auf der Verpackung zwar einen Hinweis auf die Menge, jedoch keine Empfehlung für die entsprechende Streuwageneinstellung, können Sie diese durch Ausprobieren auf einer ca. ein Quadratmeter großen Testfläche selbst ermitteln und hochrechnen.

von Katrin Werner

Zur Streuwagen Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Benachrichtigung bei neuen Tests zum Thema Gartengeräte

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Streuwagen Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)