Fujifilm Drucker

11
  • Gefiltert nach:
  • Fujifilm
  • Alle Filter aufheben
  • Drucker im Test: instax Share SP-2 von Fujifilm, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 2 Tests
    55 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Einfacher Drucker
    weitere Daten
  • Drucker im Test: Instax Share SP-3 von Fujifilm, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 3 Tests
    • 11/2018
    8 Meinungen
    Produktdaten:
    • Farbdruck: Farbdrucker
    • Typ: Einfacher Drucker
    weitere Daten
  • Drucker im Test: Instax Share SP-1 von Fujifilm, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 3 Tests
    27 Meinungen
  • Drucker im Test: Frontier-S DX100 von Fujifilm, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Drucktechnik: Tintenstrahldrucker
    • Farbdruck: Farbdrucker
    weitere Daten
  • Drucker im Test: MP-100 von Fujifilm, Testberichte.de-Note: 4.0 Ausreichend
    • Ausreichend (4,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Drucktechnik: Laserdrucker
    weitere Daten
  • Drucker im Test: FinePix NX-500 von Fujifilm, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    • Befriedigend (2,8)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Farbdruck: Farbdrucker
    weitere Daten
  • Drucker im Test: FinePix QS-70 von Fujifilm, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Farbdruck: Farbdrucker
    weitere Daten
  • Drucker im Test: FinePix Printer NX-500 von Fujifilm, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Farbdruck: Farbdrucker
    weitere Daten
  • Fujifilm NX-70
    Drucker im Test: NX-70 von Fujifilm, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Farbdruck: Farbdrucker
    weitere Daten
  • Fujifilm CX-400
    Drucker im Test: CX-400 von Fujifilm, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    • Befriedigend (3,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Farbdruck: Farbdrucker
    weitere Daten
  • Fujifilm Frontier DL600
    Drucker im Test: Frontier DL600 von Fujifilm, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Drucktechnik: Tintenstrahldrucker
    • Farbdruck: Farbdrucker
    weitere Daten
Neuester Test: 07.11.2018

Testsieger

Aktuelle Fujifilm Drucker Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 1/2018
    Erschienen: 12/2017
    Seiten: 4

    Instax oder ‚Das Bild will ich!‘

    Testbericht über 1 mobiler Fotodruck

    zum Test

  • Ausgabe: 12/2018
    Erschienen: 11/2018

    Sofortbild-Drucker: Retro-Fotos vom Smartphone

    Testbericht über 3 Sofortbild-Drucker

    zum Test

  • Ausgabe: 10/2017
    Erschienen: 09/2017
    Seiten: 5

    Sofort! Bild! Kamera!

    Testbericht über 6 Minidrucker

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Fujifilm Drucker.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Matt oder glänzend?
    FineArtPrinter 2/2012 Eigentlich dachte Hermann Will, die Frage, ob matt oder glänzend, sei für jeden Fotografen so persönlich, dass man darüber nichts schreiben kann. Doch immer wieder fragen Leser nach einer Empfehlung bei der Papierwahl. Obwohl genau dies Geschmackssache bleibt, wollen wir Ihnen im nachfolgenden Beitrag die Hintergründe zu glänzenden und matten Tinten aufzeigen.
  • PC Magazin 1/2018 Der direktere Papierweg kann so Papierstaus verhindern. Über das große, gut reagierende Touchdisplay lassen sich viele Gerätefunktionen direkt am Drucker einstellen und auslösen. Das Druckwerk schaffte mit unseren Testdokumenten im laufenden Druckmodus 14 Textseiten oder 9 Farbseiten im Entwurfsmodus. Hier war der Canon das langsamste Modell unserer Testkandidaten. Das relativierte sich aber wieder beim Fotodruck.
  • FACTS 4/2017 FACTS wollte natürlich auch wissen, wie sich die neuen UTAX-Systeme beim Drucken verhalten, und stellte ihnen verschiedene Aufgaben: Neben dem Ausdrucken aus Windows-Applikationen wie Word, Excel und Power-Point, wurden auch große PDF-Dateien aus dem Acrobat Reader gedruckt. Bei allen Jobs gab es keinerlei Auffälligkeiten. Die Maschinen bewältigten alle gestellten Aufgaben innerhalb kürzester Zeit.
  • Der Studenten-Drucker
    E-MEDIA 9/2016 Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder der Printer baut sein eigenes Funknetz auf, in das sich jedes Endgerät zum Druck einloggen kann. Oder man bindet den Deskjet in das hauseigene WLAN ein. In beiden Fällen ist das Gerät innerhalb weniger Minuten zum Druck bereit. Für Smartphones sowie Tablets bietet HP eine eigene App an. Außerdem können Fotos direkt von Facebook oder Instagram gedruckt werden. Bei der Geschwindigkeit fordert das Miniformat seinen Tribut.
  • connect 7/2015 Dass die getesteten Farblaser eigentlich fürs Business konzipiert sind, merkt man keinem Modell so unmittelbar an wie dem Oki MC342DNW: Ist die Druckereinheit an sich bereits sehr ausladend, so sorgt der wuchtige Scan-/Kopieraufsatz endgültig dafür, dass man das 29 Kilo schwere Teil allein aus optischen Gründen nicht im Wohnzimmer stehen haben mag.
  • com! professional 1/2015 Einen unerfreulichen Rekord stellte der MC342dnw bei den Druckkosten auf. Sie lagen um fast 50 Prozent (circa 7 Cent pro Seite) über denen des Brother-Druckers. Der brandneue Xpress C1860FW von Samsung besticht durch die größtenteils ausgezeichnete Darstellung farbiger Grafiken. Farbfelder sind sehr gleichmäßig eingefärbt, und das Gerät leistet sich nicht einen einzigen Blitzer.
  • Modern Printing
    Das Büro Nr. 5 (November/Dezember 2013) Alle vier verschiedenen 4-in-1-Geräte haben das gleiche Druckwerk wie die Drucker der CLP-680-Serie. Das Einstiegsgerät CLX-6260ND ermöglicht das Drucken, Kopieren sowie Scannen. Hierzu gibt es einen ADF (automatischen Vorlageneinzug), der bis zu 50 Blatt schaffen soll. Das baugleiche Modell CLX-6260FD ist darüber hinaus mit einem Faxmodem ausgerüstet. Denn obwohl vermehrt Dokumente elektronisch übermittelt werden, bleibt das Fax eine geschäftskritische Form der Kommunikation.
  • test (Stiftung Warentest) 10/2013 Die vier Farblaserdrucker im Test kosten bis zu 210 Euro weniger als ihre jeweiligen Brüder mit Scanner und Fax. Samsung punktet wie bei den Laserkombis mit einer guten Fotoqualität und schneidet auch bei den Laserdruckern am besten ab. Er kostet 248 Euro. Der Brother ist der einzige, der automatisch beidseitig drucken kann.
  • Business & IT 9/2013 Gleich drei neue Modelle hat uns Samsung für diesen etwas außergewöhnlichen Test zur Verfügung gestellt. Beim Xpress C410W handelt es sich um einen sehr kompakten DIN-A4 Farblaserdrucker, die Modelle Xpress C460W und C460FW sind Multifunktionsgeräte, das FW hat sogar eine Faxfunktion. Near Field Communication Bei der Near Field Communcation, kurz NFC genannt, handelt es sich um einen internationalen Standard zum kontaktlosen Austausch von Daten per Funktechnik.
  • SFT-Magazin 1/2013 Stattdessen werden die Dokumente per Google Cloud Print oder Apple Air Print drahtlos an den Drucker gesendet - und das auf Wunsch sogar direkt vom Smartphone, Tablet oder einer unterstützten Kamera. Und selbst wenn Sie kein Googleoder Apfel-Gerät Ihr Eigen nennen, gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten, um Ihre Dokumente ohne Kabel aufs Papier zu bringen, beispielsweise HPs E-Mail-Druck oder Canons Cloud-Lösung.
  • Neues von Samsung
    Das Büro Nr. 5 (Oktober/November 2012) Die Systeme unterstützen ab Werk eine Vielzahl gängiger Sicherheitsprotokolle, auch im WLAN-Netz. Jedoch lassen sie sich auch individuellen Wünschen anpassen und so ist z. B. das Abrufen gespeicherter Druckaufträge per PIN-Eingabe an einem Ziffernblock oder über ein Bedienfeld bei Geräten der Serie 6 problemlos möglich. Überzeugende Drucker Die neuen Farblaser-Drucker und Multifunktionsgeräte überzeugen durch eine einfache Bedienung bei hoher Produktivität.
  • Computer Bild 11/2008 Praktisch: zwei Papierfächer für insgesamt 250 Blatt. Dank Netzwerkanschluss lässt sich das Gerät mit mehreren Computern verbinden. Der Photosmart hat ein Extra-Fach für Fotopapier im Format 10 x 15 Zentimeter. HP Photosmart C7280 Die Druckqualität des Photosmart C7280 war ordentlich. Beim Fotodruck lieferte das mit sechs Farben druckende Gerät das beste Ergebnis im Test. In punkto Druckgeschwindigkeit lag das Photosmart beim Textdruck mit 15 Sekunden im Mittelfeld des Tests.
  • Druckerlust statt Kostenfrust
    Business & IT 8/2010 Viele prognostizierten infolge der neuen Medien einen deutlich verringerten Papierausstoß. Doch das Gegenteil passierte: Drucker hatten ein Zigfaches an Papier zu bewältigen. Fast jede E-Mail und jede Information aus dem Web wurden gedruckt. Die Druckkosten, die den Unternehmen dabei entstanden, waren enorm. Diese Kostenflut einzudämmen erscheint vielen unmöglich. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Wo sich die Kosten verstecken Um Kosten sparen zu können, muss man sie erst einmal kennen.
  • Kabellos Drucken mit iPad und Mac
    MAC easy 3/2011 iPad und iPhone merken sich die Einstellungen automatisch für den nächsten Druckauftrag. Drucker bestätigen Der von iPad oder iPhone gefundene Drucker erscheint nun in einer Liste. Diese Liste würde weitere Drucker enthalten, wenn es mehrere Ausgabegeräte zur Auswahl gäbe. Etwa einen Laserdrucker für Korrespondenz und einen Farbdrucker für Grafiken. 4. Drucken Abschließend bestimmt man, wie viele Kopien der Drucker ausgeben soll, und tippt den Schalter Drucken.
  • Harmonie im Output-Management
    Business & IT 4/2009 Doch noch sind solche Positivbeispiele nicht allgemeiner Standard. Eine von ICM Research im Auftrag von Canon durchgeführte Untersuchung analysierte die Kosten und das Management von Druckaufgaben in europäischen Unternehmen jeder Größe in 19 Ländern. Dabei wurden die Einstellungen von mehr als 3000 Befragten untersucht, die in ihren jeweiligen Unternehmen für Druckaufgaben zuständig sind. Allein durch Druckerausfälle entstehen pro Unternehmen in Europa Kosten in Höhe von 17 000 Euro im Jahr.
  • Billiger, besser und schneller drucken
    com! professional 4/2013 Folge: Beim Schnelldruck wird keine hohe Schwarz-Deckung erreicht, daher wirken die Ausdrucke blassgrau. 14. Druckdüsen reinigen Reinigen Sie von Zeit zu Zeit die Druckdüsen des Druckkopfs. So vermeiden Sie Fehlfarben oder helle Streifen im Ausdruck. Bei unsauberen Ausdrucken sollten Sie einen Düsentest durchführen - er lässt sich im Treiber starten. Es wird ein Muster gedruckt, auf dem jede Druckdüse zu identifizieren ist. Sind Düsen ausgefallen, steht die Reinigung des Druckkopfs an.