Caliber Autoradios

6
Top-Filter: Features
  • Bluetooth Bluetooth
  • RDS RDS
  • Autoradio im Test: RCD120BT von Caliber, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    12 Meinungen
    Produktdaten:
    • Features: CD-Laufwerk, Bluetooth, Abnehmbare Blende, RDS
    • Schnittstellen: USB, Kartenleser, Aux-Eingang
    weitere Daten
  • Autoradio im Test: RCD110 von Caliber, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    11 Meinungen
    Produktdaten:
    • Features: CD-Laufwerk, Abnehmbare Blende, RDS
    • Schnittstellen: USB, Kartenleser, Aux-Eingang
    weitere Daten
  • Autoradio im Test: RCD801 von Caliber, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Features: CD-Laufwerk, Abnehmbare Blende, RDS
    • Schnittstellen: USB, Kartenleser, Aux-Eingang
    weitere Daten
  • Caliber RND266BT
    Autoradio im Test: RND266BT von Caliber, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    3 Meinungen
  • Caliber MCD 710BT
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Features: CD-Laufwerk
    weitere Daten
  • Caliber MCD 263BT
    • Gut (1,6)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Features: CD-Laufwerk
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 5/2010
    Erschienen: 08/2010
    Seiten: 7

    iPhone's best friends

    Testbericht über 7 Autoradios

    CD war gestern, MP3 und Co. sind heute. Daher bieten immer mehr Hersteller Autoradios ohne mechanisches Laufwerk an. Die Zeichen der Zeit stehen klar auf USB, Bluetooth und vor allem iPod/iPhone. Testumfeld: Getestet wurden sieben MP3-Radios. Als Bewertungskriterien dienten Klang (Bassfundament, Neutralität, Transparenz ...), Labor (Verzerrung, Rauschabstand ...) und

    zum Test

  • Ausgabe: 4/2010
    Erschienen: 06/2010
    Seiten: 7

    Freihändig

    Testbericht über 7 Autoradios

    Telefonieren beim Autofahren kostet ohne Freisprecheinrichtung 60 Euro und einen Eintrag in der Verkehrssünderdatei. Mit einem Bluetooth-fähigen Handy und den hier getesteten Autoradios riskieren Sie diese Strafe nie mehr. Testumfeld: Im Test waren sieben Autoradios. Bewertet wurden die Kriterien Klang, Labor und Praxis.

    zum Test

  • Ausgabe: 3/2010
    Erschienen: 04/2010
    Seiten: 6

    Musik vom Stick

    Testbericht über 6 Autoradios

    Die Unterstützung digitaler Medien ist 2010 auch bei preisgünstigen Autoradios Pflicht. Testumfeld: Im Test waren sechs Radios. Als Testkriterien dienten Klang sowie Labor und Praxis.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Caliber Autoradios.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Wer im Auto nicht auf den Komfort seines Mobiltelefons verzichten will, dabei aber die aufwendige Installation einer Freisprechanlage scheut, der sollte zur Bluetooth-fähigen Headunit greifen. Je nach Gerät erlaubt die Funkverbindung sogar die drahtlose Wiedergabe von MP3-Dateien. Die Zeitschrift „Car & HiFi“ hat fünf Autoradios mit Bluetooth getestet und kürt ein Modell von Sony zum Testsieger.
  • Webradio
    CAR & HIFI 3/2009 Auf der CES und der CeBIT zeigte der deutsche Autoradiospezialist erstmals, wie tausende von Radiosendern aus dem Internet auf die Car-HiFi-Anlage kommen.In der Car & HiFi 3/2009 wird auf zwei Seiten das weltweit erste Autoradio mit Webradioempfang vorgestellt.
  • Der Trend zum Multimedia-Autoradio hält an, so dass die Preise immer weiter sinken. Mittlerweile gibt es schon Radios für unter 200 Euro, die den teuren Markengeräten in Sachen Ausstattung in nichts nachstehen: Oft sind sie mit einem DVD-Laufwerk, einem TFT-Display, einer Bluetooth-Freisprechanlage oder einem TV-Empfänger ausgerüstet. Ob die Billigheimer tatsächlich halten, was sie versprechen, dass hat die Zeitschrift „autohifi“ in einem Vergleichtest zwischen zwei besonders günstigen und zwei Radios von Markenherstellern herausgefunden.
  • Alles ganz einfach
    CAR & HIFI 2/2013 (März/April) Schauen wir uns zuerst an, wie überhaupt die Verhältnisse in Volkswagens jüngstem Stolz liegen. Unser "Testwagen" besitzt die höchste "Highline"-Ausstattung, die serienmäßig eine einfaches Radio "Composition Touch" ohne Navi einschließt. Unser Golf kam bereits mit der Zusatzausstattung Radio "Composition Media" samt zugehöriger Navi "Discover Media". Das System ist im 7er-Golf fest ins Fahrzeug eingebunden.
  • Tribute to Ulli Brungs
    CAR & HIFI 5/2012 (September/Oktober) Schließlich war das Ergebnis genau so, wie der Kunde es haben wollte. Bei Rock und Pop zeigt sich der "Mitteltonüberhang", der sich jedoch mit wenigen Einstellungen an der Headunit abmildern lässt. Straight wie Marcel nun mal ist, verzichtet er jedoch auf verschiedene Soundprofile, wozu, ist schließlich sein Auto und sein Geschmack. Recht hat er.
  • 24/7 Clarion HX Showcar
    CAR & HIFI 4/2012 (Juli/August) Im Kofferraum wurden die Endstufen mit grünem und weißem Licht in Szene gesetzt. Die doppelte Bodenplatte sorgt für die gewünschte Alltagstauglichkeit; für Veranstaltungen gestaltete Björn extra eine aufwendige GFK-Schwinge als Hingucker. Die aktuelle NX502E Headunit erhielt eine hochglanzlackierte Radioblende, schleift den Ton jedoch durch das bewährte Clarion HX-D2 im Handschuhfach und fungiert als gut erreichbare Mediaschnittstelle für USB und iPod oder DAB+-Signale.
  • autohifi Nr. 3 (Juni/Juli 2012) Das ist voll Neunziger: Drückt man während der Musikwiedergabe auf den "Mix"-Button, wird das Pioneer DEH-6400 BT (170 Euro) zum DJ. Zum blau-roten Geflacker des Frontpanels im Takt der Musik mischt das Autoradio die Musik mit Effekten wie einem Scratchen oder Donnergrollen zusammen. Kurzweilig ist das allemal, auch wenn man nicht wirklich auf den Gedanken kommt, hier könnte ein echter DJ dahinterstehen.
  • CAR & HIFI 3/2009 Das CD-Laufwerk ist selbstverständlich MP3- und WMA-kompatibel. An Ausgängen bietet das CZ209E zwei Paar Vorverstärkerausgänge. Einer davon ist für die Endstufe des Frontsystems gedacht, der andere ist ein Non-Fading-Ausgang für den Subwoofer, dessen Pegel einstellbar ist. Zur Klangjustage stehen neben den üblichen Bassund Höhenreglern Clarions Z-Enhancer+ mit seinen Voreinstellungen sowie Magna Bass Extend zur gezielten Tiefbassverstärkung parat.
  • MP3: Tipps & Tricks
    autohifi 4/2006 Von dieser Seite also die klare Empfehlung: keine Flat, sondern einzeln kaufen. Zur Klärung weiterer Fragen einfach bei www.napster.de/faq.html reinschauen. Cheap trick MP3s aus dem Internet-Radio – eine legale und vor allem kostenlose Musikquelle. Eine weitere Möglichkeit, legal und vor allem kostenlos an MP3s zu kommen, besteht darin, Songs von Internet-Radiosendern aufzunehmen. Dies geschieht mit einem Verfahren, das sich Streaming nennt.
  • autohifi 4/2006 Dabei blieb er stets ehrlich und betrieb keine Schönfärberei. Der Radioempfang wurde hin und wieder von Störungen und hörbaren Frequenzwechsel unterbrochen. War der Empfang gut, brillierte der Tuner mit ausgewogenem, voluminösem Klang. Fazit: Klang-, Anmutungs- und Connectivity-Star. Clarion DB 568 R USB Ein schickes Teil, das die Clarion-Designer da gezaubert haben! Der erste Eindruck ist nun mal ein optischer, und der fällt beim DB 568 R USB (200 Euro) positiv aus.
  • iPod und Autoradio sind Freunde
    iPod & more 4/2006 Mit dem iPod funktioniert diese simple Vorgehensweise jedoch nicht, da dessen Dateisystem nicht so einfach organisiert ist. Um alle iPods an von Kenwood ab Baujahr 2003 mit dem iPod verbinden zu können, wird der iPod-Adapter KCA-iP500 für 99 Euro benötigt. Becker Der Car-HiFi-Spezialist Becker bietet mit dem so genannten „Becker Remote Kit" für 99 Euro eine Möglichkeit, an verschiedene Modelle der Serien Cascade, Indianapolis, Traffic Pro und Mexico einen iPod anzuschließen.
  • CAR & HIFI 5/2010 Lohnt sich Nachrüstung heutzutage überhaupt noch? Wir machen die Probe aufs Exempel und vergleichen die Originalanlage im aktuellen Golf mit einer preisgünstigen Nachrüstlösung.Testumfeld:Getestet wurden zwei Navigationssysteme.