Office-Anwendungen

819
Top-Filter: Typ
  • PDF-Programm PDF-​Programm
  • Office-Anwendung im Test: Office 365 Home von Microsoft, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 1 Test
    654 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Office-Paket
    • Betriebsystem: Win 8, Win 7, Mac OS X, Mac OS, Win
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Office-Anwendung im Test: Office 365 Home Premium von Microsoft, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    639 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Office-Paket
    • Betriebsystem: Win 8, Mac OS X
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Office-Anwendung im Test: Office 2013 von Microsoft, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 5 Tests
    328 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Office-Paket
    • Betriebsystem: Win 8, Win 7
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Office-Anwendung im Test: Power PDF von Nuance, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 7 Tests
    36 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: PDF-Programm
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Office-Anwendung im Test: Office 2016 für Windows von Softmaker, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    • Sehr gut (1,3)
    • 5 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Office-Paket
    • Betriebsystem: Win 8, Win 7, Win 10, Win
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Office-Anwendung im Test: Office 2016 von Microsoft, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    18 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Office-Paket
    • Betriebsystem: Mac OS X
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Office-Anwendung im Test: Acrobat XI von Adobe, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 7 Tests
    59 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: PDF-Programm
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Office-Anwendung im Test: Office 2010 von Microsoft, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    • Sehr gut (1,3)
    • 7 Tests
    46 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Office-Paket
    • Freeware: Ja
    weitere Daten
  • Nuance Power PDF Standard

    Office-Anwendung im Test: Power PDF Standard von Nuance, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 3 Tests
    36 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: PDF-Programm
    • Betriebsystem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win XP, Win
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Office-Anwendung im Test: PdfEditor 3.0 Professional von PixelPlanet, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: PDF-Programm
    • Betriebsystem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win XP, Win 10, Win
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Microsoft Office 2013 Home and Student Edition

    Office-Anwendung im Test: Office 2013 Home and Student Edition von Microsoft, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 1 Test
    328 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Office-Paket
    • Betriebsystem: Win 8, Win 7
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
    • Sehr gut (1,2)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: PDF-Programm
    • Betriebsystem: Win
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Office-Anwendung im Test: PDF Converter Professional 8 von Nuance, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 7 Tests
    46 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: PDF-Programm
    • Betriebsystem: Win 7, Win Vista, Win XP
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Office-Anwendung im Test: Office 2011 (für Mac) von Microsoft, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 11 Tests
    307 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Office-Paket
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Office-Anwendung im Test: Office 2016 von Ashampoo, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Office-Paket
    • Betriebsystem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win XP, Win 10, Win
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Office-Anwendung im Test: PDFCreator von pdfforge.org, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: PDF-Programm
    • Freeware: Ja
    weitere Daten
  • Office-Anwendung im Test: Office 365 - Business Essentials von Microsoft, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Office-Paket
    • Betriebsystem: Win 7, Win 10, Win
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Office-Anwendung im Test: PDF-2-Word X5 Premium von bhv, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: PDF-Programm
    • Betriebsystem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win XP, Win
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Office-Anwendung im Test: Scrivener for Windows von Literature & Latte, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Textverarbeitung
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Softmaker Office Pro 2016 für Windows

    Office-Anwendung im Test: Office Pro 2016 für Windows von Softmaker, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Office-Paket
    • Betriebsystem: Win 8, Win 7, Win 10, Win
    • Freeware: Nein
    weitere Daten

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Office-Anwendungen Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • Computer Bild

    • Ausgabe: 23/2015
    • Erschienen: 10/2015
    • Mehr Details

    Der letzte Office-Test

    Testbericht über 8 Office-Pogramme

    Stirbt der Software-Dinosaurier demnächst aus - oder berappelt er sich wieder? Eine Bestandsaufnahme - und der vielleicht letzte Test des Office-Pakets. Testumfeld: Die Zeitschrift Computer Bild untersuchte vier Office-Programme jeweils in ihren Versionen von 2013 und 2015. Alle acht Produkte erhielten die Note „gut“. Kriterien waren u.a. Gestaltungsmöglichkeiten,

    zum Test

    • com! professional

    • Ausgabe: 10/2014
    • Erschienen: 09/2014
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    PDF Conversa

    Testbericht über 1 PDF-Konverter

    Das auf das Wesentliche reduzierte Programm konvertiert PDF-Dateien in Word-Dokumente. Testumfeld: Im Check befand sich ein PDF-Konverter. Das Produkt erhielt die Endnote 2,5.

    zum Test

    • com! professional

    • Ausgabe: 8/2014
    • Erschienen: 07/2014
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    Der PDF-Profi

    Testbericht über 1 Office-Anwendung

    Das Programm erzeugt und bearbeitet PDF-Dateien und wandelt sie in Office-Formate um. Testumfeld: Eine PDF-Bearbeitungssoftware wurde geprüft. Die Endnote lautete 1,5.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Office-Programme.

Ratgeber zu Office-Software

Büro-Software

Der Begriff Office-Anwendungen ist sehr allgemein und umfassend, dass man die Liste der Programme sehr lang gestalten könnte. Jedoch haben große Distributoren wie Microsoft und Oracle die Vielzahl der Anwendungen in so genannten Suiten gebündelt, um die Bedürfnisse der alltäglichen Büro-Arbeit zu befriedigen. Aktuelle Versionen sind momentan MS Office 2010 und OpenOffice 3.2, die alles Wichtige in einem Paket vereinen. Der große Unterschied zwischen beiden einfach: MS Office ist sehr teuer und OpenOffice ist generell kostenlos.

Kostenloses muss nicht schlecht sein, auch wenn viele User das immer noch tief im Bewusstsein verwurzelt haben. OpenOffice, jüngst von Sun zu Oracle umgezogen, ist seit vielen Jahren auf der PC-Welt heimisch und wird kontinuierlich weiterentwickelt – die Sprungphasen sind mit einigen Monaten relativ kurz, bereinigen nicht Bugs sondern ändern auch die Handhabung gelegentlich. Während Microsoft sich mindestens drei bis vier Jahre Zeit nimmt, um ein Produkt wie die Office-Suite zu überarbeiten. Einzelprodukte wie Textverarbeitung oder Tabellenkalkulation lassen sich inzwischen nicht mehr einzeln kaufen. Jedoch bietet Microsoft seit geraumer Zeit die sehr preisgünstigen 3er-Lizenzen vom Home/Student-Office für Privatanwender um 75 Euro an. Dieser Version fehlt lediglich das große Outlook und die Access-Datenbank, welche auch in der Mittelklasse der SBE (SmallBusinessEdition) für rund 200 Euro fehlt. Außerhalb der Windows-Welt sieht es natürlich viel bunter aus und man bekommt für kleines Geld oder kostenlos die schönsten Office-Anwendungen – hier sind Linux und Mac OS deutlich im Vorteil. Durch Adobes PDF (portable document format) Dateien haben sich immer mehr User an diese augenfreundliche Darstellung gewöhnt und nutzen gerne PDF-Tools, um solche Dateien zu bearbeiten und selbst herzustellen. Nie war der Markt so stark mit guten Programmen gefüllt, die weit weniger kosten als eine Microsoft-Lösung und ebenso leistungsfähig sind. Firmen sind jedoch manchmal aus Kompatibilitätsgründen gezwungen, die großen Office-Pakete zu kaufen.

Zur Office-Anwendung Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Textverarbeitung

Alle anzeigen
    • com! professional

    • Ausgabe: 12/2014
    • Erschienen: 11/2014
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    Das passende Microsoft Office finden

    Office 365 online nutzen oder doch besser Office 2013 als Päckchen kaufen? Die Zeitschrift com! professional gibt in Ausgabe 12/2014 Hilfestellung zur Auswahl der richtigen Softwarelösung für Office-Anwendungen (Microsoft) in Unternehmen. Auf fünf Seiten erfährt der Leser, welche Möglichkeiten zur Verfügung stehen, was das Ganze kostet und wie man die passende Variante

    ... zum Ratgeber

    • com! professional

    • Ausgabe: 4/2014
    • Erschienen: 03/2014
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    Viren in PDF, JPG, DOC

    Auch scheinbar harmlose Dateien wie PDFs, Urlaubsbilder und Word-Dokumente können Ihren PC mit einem Virus infizieren. Das ist kein Grund zur Panik, wenn Sie wissen, worauf Sie achten müssen. Was sind Exploits und wie können sie zum Problem werden? Wie entstehen Sicherheitslücken? Wie können Sicherheitslücken geschlossen werden? Welche Dokumente können auf welche Weise

    ... zum Ratgeber

    • com! professional

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 04/2014
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    Software-Tipps

    Auf drei Seiten präsentiert die Zeitschrift com! (Ausgabe 5/2014) insgesamt elf Tipps zu Software wie Textverarbeitung und Tabellenkalkulation, Bildbearbeitung und Kartenmaterial. Unter anderem wird erklärt, mit welchem Programm man eine Diashow musikalisch untermalen kann, wie man in Writer Tabellen einfügt oder PDFs exportiert.

    ... zum Ratgeber

Tabellenkalkulation

Bei den Textverarbeitungen wie bei den Tabellenkalulationen sind die Microsoft-"Office"-Produkte besonders umfangreich, aber auch teuer. Alternativen sind etwas einfachere Programme wie "WordPerfect" von Corel oder das kostenlose "Open Office". Viele werden in Office-Paketen gebündelt angeboten. Daneben gibt es PDF-Erstellungssoftware, Faxsoftware und vieles mehr. Längst ist sogenannte "Office-Software" nicht nur im Büro zu finden. Auch im privaten Einsatz kommt heute kaum noch jemand ohne ein entsprechendes Softwarepaket aus - gleich ob Schüler, Student oder schlicht für das Verfassen privater Briefkorrespodenz. Entsprechend liegen Textverarbeitungsprogramme ganz vorne in der Beliebtheitsskala. Microsoft hat dabei nicht nur dank seiner starken Marktposition mit den Programmen "Office Standard" und "Office Professional" die größte Verbreitung erfahren - die Programme besitzen eine immense Funktionsvielfalt, wie sie andere Textverarbeitungen meist nicht bieten. Mit "Open Office" ist jedoch in den letzten Jahren eine starke Konkurrenz erwachsen, welche ähnlich komplex ausgestattet ist. Der große Vorteil von "Open Office": Es ist kostenlos. Alternativ kann man zum verhältnismäßig günstigen "WordPerfect" von Corel greifen. Eine ähnliche Situation ergibt sich bei Betrachtung aktueller Tabellenkalkulationen. Da Textverarbeitung und Tabellenkalkulation oft eng verzahnt sind - etwa, weil eine tabellarische Statistik in einen Brief integriert werden soll - werden viele Programme auch in Office-Paketen gebündelt angebunden. In diesen ist häufig auch ein Präsentationsprogramm enthalten, welches es ermöglicht, spielend leicht ganze Dokumentenmappen unter Einbindung komplexer Grafiken zu erstellen. Mit einem Beamer können diese Präsentationen an die Wand geworfen werden und einen Vortrag professionell unterstützen. Immer wichtiger werden daneben Programme, welche das Erstellen von PDF-Dokumenten ermöglichen. Bewerbungen werden zum Beispiel immer öfter via E-Mail erwartet, und da macht das Versenden einzelner Textdokumente und Zeugnisscans einen schlechten Eindruck. Ein PDF-Maker ermöglicht das Bündeln all der Einzeldokumente in einer einzelnen Datei, so dass das Layout einheitlich und stimmig wirkt. Wichtig für Privatkunden ist es, die richtige Version zu kaufen, da Business-Software häufig um ein vielfaches teurer ist. Sie besitzt zwar einen größeren Funktionsumfang, der jedoch im Privatbereich in der Tat seltenst benötigt wird. Für den Geschäftseinsatz gibt es zudem noch deutlich spezialisiertere Software: Faxsoftware, Sprachkorrektur- und Dudenprogramme, Lohnabrechnungs- und Mitarbeiterverwaltungssoftware sowie einiges anderes mehr.