ProAc Lautsprecher

6
Top-Filter: Getestet von
  • stereoplay stereoplay
  • AUDIO AUDIO
  • fairaudio - klare worte. guter ton fairau­dio -​ klare worte. guter ton
  • ProAc Tablette 10

    Lautsprecher im Test: Tablette 10 von ProAc, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Tablette Anniversary von ProAc, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Response D Two von ProAc, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    weitere Daten
  • ProAc Response D 100

    Lautsprecher im Test: Response D 100 von ProAc, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten
  • ProAc Response D 28

    Lautsprecher im Test: Response D 28 von ProAc, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle ProAc Lautsprecher Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • Tablet und Smartphone

    • Ausgabe: 2/2019
    • Erschienen: 05/2019
    • Mehr Details

    Starkes Klangpaket

    Testbericht über 1 Netzwerkplayer und 1 Aktivlautsprecher-Stereo-System
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

    • lowbeats.de

    • Erschienen: 07/2017
    • Mehr Details

    Das kleine Boxenwunder

    Testbericht über 1 Regallautsprecher

    zum Test

    • stereoplay

    • Ausgabe: 4/2013
    • Erschienen: 03/2013
    • Seiten: 26
    • Mehr Details

    Gebrüder Glimm

    Testbericht über 4 Röhrenverstärker + 5 Lautsprecher

    Röhrenverstärker sind der Inbegriff von High End – faszinierend, aber fordernd. Und ihre Erfinder sind Überzeugungstäter: Leistung satt oder lieber puristisches Single-Ended-Konzept? stereoplay orderte Vertreter beider Lehren – und suchte nach den besten Röhren-Boxen. Testumfeld: Die Zeitschrift stereoplay nahm insgesamt vier Röhrenverstärker und fünf Lautsprecher in

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema ProAc Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Sound ohne Strippe
    audiovision 12/2012 Wollen Sie Ihre Musik drahtlos zum Lautsprecher übertragen? Wir stellen Ihnen vier Möglichkeiten vor und nehmen Sie bei der Einrichtung Schritt für Schritt an die Hand.
  • Duo mit Druckbehälter
    image hifi 1/2013 (Januar/Februar) Das Downsizing der B&W-Klangphilosophie hat Gestalt angenommen, die Insignien weisen in Richtung der 800er Serie. Können die PM1 - Solo schon einmal im Test (Ausgabe 1/2012) - mitsamt gravitätischem Beistand die Familientradition wahren? Im Check befand sich ein 2.1-Lautsprecherset, welches jedoch nicht mit einer Endnote versehen wurde.
  • Mein Horn und ich
    HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2018 Interessanterweise ist auch ein hoher Anteil an Frauen zu verzeichnen, den ich auf Messen nicht sehe." Hauptmärkte der Hornmanufaktur sind übrigens Italien und die Schweiz - mal sehen, ob wir die deutschen Käufer auch anregen können. Gerald Hüpfel baut also Hornlautsprecher. Auf seiner Website erklärt er, warum. Jeder Mensch kenne den Trichter, den man mit seinen Händen vor dem Mund formt, um die Intensität seiner Stimme zu verstärken.
  • stereoplay 2/2017 Man merkte dazu abermals die hohe Luftigkeit des Bändchens. Auch wenn es sich wie ein Running Gag anhört: Wir verstehen einfach nicht die Preispolitik von Quad. Dieser Lautsprecher könnte für deutlich mehr Geld den Besitzer wechseln. Doch Quad will mit dem humanen Preis neue Zielgruppen erschließen, die Z-Serie soll das Format zum Superseller haben. Im Falle der Z4 stimmen wir laut zu. Doch gibt es wirklich keine Schwächen? Nun ja, da ist besagte Vorliebe für den Oberbass.
  • Klang + Ton 2/2016 Der Wirkungsgrad erreicht fast 95 dB an 2,83 V und ist damit für einen Kalottenhochtöner extrem gut. Eine ganze Reihe neuer Druckkammertreiber erreicht uns von Celestion. Damit stellt der große Lautsprecherbauer eine beeindruckende Palette bezahlbarer Treiber bei gleichzeitig hoher Qualität auf die Beine.
  • HomeElectronics 11-12/2014 Die ist ja mit Voraussetzung für manierlichen Schub in die Lautsprecher. Nun, da können sich auch verwöhnte Ohren nicht wirklich beschweren. Die Schaltendstufen des Marantz Melody Media CD-Receivers M-CR 610 mobilisieren laut Datenblatt zweimal 60 Watt an 6 Ohm. Wenn die Lautsprecher sie nicht mit zu schlechtem Wirkungsgrad oder mit zu abenteuerlichen Impedanzverläufen quälen, machen sie auf eine sehr anmutige, entspannte Art Musik.
  • Lexikon der HiFi-Technik
    Klang + Ton 2/2005 Es gab viele Versuche, aus diesem Effekt einen Lautsprecher zu entwickeln. Kommerziell zumindest teilweise erfolgreich war ausschließlich Motorola mit einer Palette von Horn-Hochtönern, die mit diesem Prinzip arbeiteten. Diese sind in HiFi-Kreisen etwas zu Unrecht verrufen, weil sie häufig in sehr schlechten, billigst gemachten Boxen auftauchen. Richtig eingesetzt, klingen einige Typen dieser Piezo-Hörnchen recht passabel.
  • Maximal Ausbaustufe
    Klang + Ton 3/2010 Durch die geneigte Frontwand ist das Topteil etwas komplizierter im Aufbau – es sind zwei schräge und ein paar Gehrungsschnitte erforderlich. Auch hier sind Rückwand und Deckel doppelwandig ausgelegt – alle sehr solide. Auch das recht breite Top wirkt durch den Fasenverlauf optisch leichter. Die Kanten der Boxenkombination liegen aufeinander, so dass sich auch optisch ein sehr harmonischer Gesamteindruck ergibt.
  • Stiftung Warentest (test) 1/2010 Bestes Boxenpaar für Musikliebhaber ist Teufel M 420 F für 700 Euro. Der Aktivbass braucht pro Box aber ein Netzkabel und verbraucht recht viel Strom. Canton GLE 490 für 680 Euro steht klanglich dem Testsieger nur wenig nach und kommt ohne Netzkabel aus. Für Heimkinofans ist das 745 Euro teure Set aus Teufel M 550 FCR und dem Sub- woofer M 5500 SW am günstigsten. Lebendiger, ausgewogener Klang. Sehr einfach anzuschließen, „gute“ Anleitung.
  • Heimkino 2-3/2009 Aufgrund seiner durchdachten Downfire-Anordnung lässt sich dieser nicht nur flexibel positionieren, sondern ist dank seiner schicken Hochglanz-Oberfläche auch ein echter Hingucker, der für mächtig Dampf sorgt. Infinity Cascade Twelve· · Spitzenklasse Wenn der amerikanische Lautsprechergigant Infinity einen Teilnehmer ins Rennen bringt, darf man gespannt sein. Erst recht, wenn es sich um ein so hübsches Gerät handelt.
  • News
    digital home 2/2008 Das System lässt sich dank einem großen, hintergrundbeleuchteten LC-Display und einem übersichtlichen Menü intuitiv bedienen und leicht navigieren. Seine Phoenix-Lautsprecherchassis mit kräftigen Neodymmagneten werden von 10 Watt pro Kanal angetrieben. Die Kombination aus den zwei Phoenix-Vollbereichswandlern, digitaler Signalverarbeitung (DSP) und effizienter digitaler Verstärkung führt zu einem Klangerlebnis mit erstaunlichem Bass und klarem, präzisem Sound aus jeder Richtung.
  • Die Spezialisten
    Klang + Ton 4/2007 Unter 15 Grad ist der Einbruch sogar noch dramatischer (grün), ... ... während er unter 30 Grad nur noch minimal vorhanden ist (rot). Unter 45 Grad ist sich das Mittelhochton-Duo sowohl nach rechts als auch nach links weitestgehend einig. Ob die Lautsprecher also mit Hochtönern nach innen oder außen stehen, ist zumindest messtechnisch irrelevant. Wieder „auf Achse“, gibt es nichts zu bemängeln, sowohl das Wasserfalldiagramm als auch die Klirrspekten für K2 und K3 sind fehlerlos.
  • Unterhaltung im Grünen
    PCgo 9/2013 Im Sommer laden Balkon, Terrasse und Garten ein, Bild und Ton im Freien zu genießen. Moderne Heimvernetzung spielt dabei die Hauptrolle. Wie man zum perfekten Freiluftvergnügen kommt, zeigen die folgenden Seiten. Die Zeitschrift PCgo (9/2013) informiert auf diesen fünf Seiten über die Möglichkeiten, auch im freien in den Genuss von audiovisuellen Medien zu kommen. Die in diesem Ratgeber präsentierten Lösungen zur Heimvernetzung werden durch die Vorstellung einiger drahtloser Produkte wie Lautsprechern, Smartphones und Tablet-PCs ergänzt.
  • Raus mit der Musik
    Klang + Ton 2/2008 Zumindest der Kalender verheißt, dass wir noch mitten im Winter stecken, auch wenn es beim Blick aus dem Fenster eher nach Herbst aussieht. In Ausgabe 2/2008 zeigt Ihnen Ton + Klang wie Sie die richtige Gartenbeschallung wettertauglich machen können.
  • Surround-Boxen richtig platzieren
    audiovision 2/2007 Wohin mit den hinteren Lautsprechern? In vielen Räumen ist die Aufstellung problematisch, doch es gibt fast immer eine passende Lösung. Audivision gibt in Ausgabe 2/2007 Tipps zur Platzierung von Lautsprechern im Heimkino für die optimale Klangverteilung.
  • Betaversion
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 1/2008 Keine Angst, dies ist kein Test eines halbfertigen Lautsprechers. Viel mehr handelt es sich beim ‚Betahorn‘ lediglich um eine geschrumpfte Variante von David Haigners Horn-Flaggschiff ‚Alpha‘. Absolut außergewöhnlich sind trotzdem beide.
  • Holland im Finale
    stereoplay 9/2006 Der holländische Elektrostatenspezialist Final hat einen neuen Vollbereichswandler entwickelt, der traumhaft feinsinnig klingt und viel weniger als etablierte Modelle kostet.
  • Lifestyle und Technik
    Heimkino 4-5/2016 Ein Wandlautsprecher befand sich im Einzeltest und erhielt die Bewertung „überragend“. Klang, Labor und Praxis dienten als Testkriterien.