Genelec Lautsprecher

13
  • Lautsprecher im Test: G Four von Genelec, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend

    Genelec G Four

    • Befriedigend 3,0
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: G Three von Genelec, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Genelec G Three

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: G Five von Genelec, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Genelec G Five

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: F Two von Genelec, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Genelec F Two

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: G Two von Genelec, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Genelec G Two

    • Sehr gut 1,3
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: 6010A + 5040A von Genelec, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Genelec 6010A + 5040A

    • Sehr gut 1,5
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • System: 2.1-System, Subwoofer-Satelliten-System
  • Lautsprecher im Test: 8040A/HTS 4B von Genelec, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Genelec 8040A/HTS 4B

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
  • Lautsprecher im Test: Syno 20 Aluminium von Genelec, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Genelec Syno 20 Aluminium

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Front- / Rear-Lautsprecher
  • Lautsprecher im Test: HT206DB/HTS4B von Genelec, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Genelec HT206DB/HTS4B

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Center-Lautsprecher, Front- / Rear-Lautsprecher, Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: 7073 von Genelec, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Genelec 7073

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: Syno30+-Set (8030A / Subwoofer 5051A) von Genelec, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    Genelec Syno30+-Set (8030A / Subwoofer 5051A)

    • Sehr gut 1,2
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Funklautsprecher
    • System: 2.1-System
  • Lautsprecher im Test: Syno 30+ von Genelec, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Genelec Syno 30+

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • System: 2.1-System
  • Lautsprecher im Test: Syno 20 von Genelec, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Genelec Syno 20

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Front- / Rear-Lautsprecher

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • HiFi Test

    • Ausgabe: 6/2019
    • Erschienen: 10/2019
    • Seiten: 4

    Thors Hammer

    Testbericht über 2 Subwoofer

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

    • STEREO

    • Ausgabe: 12/2017
    • Erschienen: 11/2017
    • HiFi einsnull

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 10/2014
    • Seiten: 3

    High Five!

    Testbericht über 1 Aktiv-Lautsprecher

    Ein professioneller Studiomonitor im Wohnzimmer, diese Idee ist mittlerweile so neu nicht mehr. Genießen diese Abhörlautsprecher doch den Ruf der exzellenten Wiedergabetreue. Genelec hält mittlerweile eine veritable Angebotspalette mit für Heim-HiFi optimierten Features bereit. Testumfeld: Die Zeitschrift HiFi einsnull nahm einen Aktiv-Lautsprecher unter die Lupe.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Genelec Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • AUDIO 1/2012 Flugs die Stecker kontrolliert, ob sich vielleicht ein Phasen-Dreher eingeschlichen hatte – doch Fehlanzeige, alles war korrekt verbunden. Lag es etwa daran, dass die Lautsprecher frei im Raum standen? Also: näher ran an die Rückwand – die Tester wählten einen Abstand von etwa 30 Zentimetern. Aber die erhoffte Stärkung des Bassfundaments blieb aus, und eine gehörige Portion Tiefmitten gesellte sich noch hinzu.
  • Beach-Sound
    PLAYER 4/2011 Die Aktiv-Soundbox von Auvisio ist so etwas wie ein Klassiker im Programm des Versenders Pearl. In dem kompakten Holzgehäuse mit stabilem Tragegriff stecken zwei 80-mm-Breitbandlautsprecher, die von schmucken Schutzgittern vor etwaigen Beschädigungen gut geschützt werden. Ein integrierter Akku versorgt das Bassreflex-Aktivsystem mit ausreichend Leistung, um mehrere Stunden Musik von USB-Stick, SD-Karte oder portablen Audioplayern abspielen zu können.
  • Einmal Mitte bitte!
    Klang + Ton 3/2009 Hier fließt zwar nicht mehr so viel Strom, nichtsdestotrotz sollte der Verstärker von der stabileren Sorte sein. Unsere SymAsyms machten mit der Spring zum Beispiel keinerlei Probleme. Das Rundstrahlverhalten der Box ist exzellent. Die Senke bei 2,5 kHz entsteht durch die Gehäusekanten, sie verschwindet unter Winkel und wird energetisch durch die Überhöhung unter Winkel aufgefüllt. Auch Klirr ist für die Spring ein Fremdwort. Egal ob 85 oder 95 dB, hier brennt nichts an.
  • Im Lautsprecherhimmel
    Klang + Ton 1/2009 Hier arbeitet der Scan Speak mit wohnraumfreundlichem, leichtem Abfall bis 30 Hz hinunter. Auch das Ausschwingdiagramm belegt die leichte Unruhe im Mittelton, die, so darf ich sagen, auch den besten Lautsprechern aus dem Fertigbereich mit ähnlicher Bestückung zu eigen ist. Das tut gutem Klang offensichtlich keinen Abbruch, wie wir auch jüngst wieder beim leergeräumten Mitteltongehäuse von „CT 240“ feststellten.
  • Höhenfieber
    stereoplay 12/2006 die Durchhörbarkeit raubte den Atem. DieVorteile hochentwickelter Vollbereichswandler bei akustischer Musik demonstrierte Constanze Friend. Ihre Version des Klassikers „Light My Fire“ (gratis auf der Heft-CD 6/06) kam den Finals gerade recht:Weiblichen Gesang im Wechselspiel mit explosiven Gitarren vermitteln nur die allerwenigsten Schallwandler derart selbstverständlich.
  • Test: Diapason Adamantes / Facettenreich ...
    fairaudio - klare worte. guter ton 6/2010 ... gibt sich dieser Kompakt-Lautsprecher nicht nur im übertragenen Sinne, sondern auch im wörtlichen, weist sein Gehäuse doch ungewöhnlich viele Schrägen auf. Was nicht das einzig Schräge, äh, Besondere an ihm ist ...
  • Berlina: Highest End
    AUDIO TEST 4/2017 Diese arbeiten nach dem Downfire-Prinzip, was auf voluminösen Tiefgang ohne schmierende Verzögerungen hoffen lässt. Dazu kommt, dass im für die Bässe bestimmten Gehäuseabteil ganze 131 Liter Volumen für eine kräftig sonore Resonanz zur Verfügung stehen. Bereits bei 180 Hertz (Hz) übergeben die Tieftöner dann mit einer beeindruckenden Flankensteilheit von mehr als 70 Dezibel (dB) pro Oktave an den Mitteltontreiber.
  • HomeVision 3/2006 Was für das Tonstudio gut ist, sollte für das Wohnzimmer erst recht taugen. HomeVision schaute über den Tellerrand und verglich drei 5.1-Sets von renommierten Studiomonitor-Herstellern. Sind sie auch wohnzimmertauglich oder nur eine Sache für Spezialisten? Testumfeld: Im Test waren drei 5.1-Lautsprechersets mit den Bewertungen 3 x „überragend“.
  • Direktansprache
    HiFi einsnull 6/2013 (Januar/Februar) Ein Lautsprecher befand sich auf dem Prüfstand, wurde jedoch nicht benotet.