Eton Einbaulautsprecher

9
  • Einbaulautsprecher im Test: 26 HD 3 von Eton, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Hochtöner
    • Frequenzbereich: 2 - 25 kHz
    • Widerstand: 8 Ohm
    weitere Daten
  • Einbaulautsprecher im Test: 5-212/C8/25 HEX von Eton, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Tiefmitteltöner
    • Frequenzbereich: 50 Hz - 4 kHz
    • Widerstand: 8 Ohm
    weitere Daten
  • Einbaulautsprecher im Test: 8-612/C8/32 RP von Eton, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Tieftöner
    • Maximale Belastbarkeit: 80 W
    • Widerstand: 8 Ohm
    • Schalldruckpegel: 90 dB
    weitere Daten
  • Einbaulautsprecher im Test: 11-612/C8/50 RP von Eton, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Tieftöner
    • Maximale Belastbarkeit: 120 W
    • Widerstand: 8 Ohm
    • Schalldruckpegel: 91 dB
    weitere Daten
  • Einbaulautsprecher im Test: 4-612/C8/25 RP von Eton, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mitteltöner
    • Maximale Belastbarkeit: 40 W
    • Widerstand: 8 Ohm
    • Schalldruckpegel: 88 dB
    weitere Daten
  • Einbaulautsprecher im Test: 7-612/C8/32 RP von Eton, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Tiefmitteltöner
    • Maximale Belastbarkeit: 80 W
    • Widerstand: 8 Ohm
    • Schalldruckpegel: 89 dB
    weitere Daten
  • Einbaulautsprecher im Test: 28 HD 1 von Eton, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Hochtöner
    • Frequenzbereich: 2 - 22 kHz
    • Widerstand: 8 Ohm
    • Schalldruckpegel: 90 dB
    weitere Daten
  • Einbaulautsprecher im Test: 5-612/C8/25 RP von Eton, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Tiefmitteltöner
    • Maximale Belastbarkeit: 50 W
    • Widerstand: 8 Ohm
    • Schalldruckpegel: 88 dB
    weitere Daten
  • Einbaulautsprecher im Test: 26HD1 von Eton, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Eton Einbaulautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Klang + Ton 1/2015 Die Familie wird immer größer: Bereits 14 Iterationen der Wavecor-30-Millimeter-Kalotte gibt es momentan im Sortiment. Mit der TW030WA14 haben wir die 8-Ohm-Variante der neuesten Version mit kleiner Frontplatte, Koppelvolumen und Neodym-Magnet ausgesucht. Damit handelt es sich wohl um eine de kompaktesten großen Kalotten auf dem Markt - immer interessant für schwierige Einbausituationen und dort, wo es auf einen möglichst geringen Abstand zwischen Treibern ankommt.
  • Klang + Ton 5/2014 Und dabei handelt es sich nicht etwa um Dutzendware in diversen Variationen, sondern um wirklich hoch entwickelte Technologieträger. So auch der W3-1401SD, der schon eine ganze Weile unbeachtet in unserem Chassis-Regal lag - schlicht und ergreifend, weil wir nicht dazu gekommen sind, ihn zu testen Dies sei hiermit nachgeholt.
  • Klang + Ton 4/2013 (Juni/Juli) Air Motion Technologies AMT 700 Der große Bruder des AMT 800 kommt mit einer niedrigeren Zahl daher - ein Hinweis darauf, dass der Hersteller sich hier wohl auf die Resonanzfrequenz bezieht, die im Übrigen bei beiden Treibern in unseren Messungen noch mal um 100 Hertz tiefer liegt.
  • Klang + Ton 3/2013 (April/Mai) Die Bauqualität reiht sich ein in die Tradition der kleinen Tang-Band-Vierzöller: Aluminiumgusskorb, Alu-Phaseplug und sinnvolle Belüftungsmaßnahmen - perfekt. Transducer Lab N26C-A Auffällig an diesem Hochtöner aus den USA ist vor allem die weiße Keramik-Kalotte, die sich auf der schwarzen Frontplatte gut abhebt und fast wie ein Auge wirkt. Die Front ist aus Aluminium gefertigt und besticht durch ihre massive Bauweise. Bei der Keramik der Kalotte handelt es sich um gesintertes Aluminiumoxid.
  • Klang + Ton 5/2012 (August/September) Der Gewichtsvorteil des Aluminiums macht den etwas schlechteren Leitwert offenbar mehr als wett, wenn man den größeren benötigten Luftspalt denn mit Flussdichte vollbekommt - aber das sollte wie erwähnt das geringste Problem des HF10AK sein. Der Treiber nimmt bereitwillig Hörner mit 1"-Halsöffnung auf, Zwei-Loch- oder Drei-Loch-Flansche werden gleichermaßen akzeptiert. Wir haben den Treiber mit dem kompakten STH 100 aus gleichem Hause verheiratet, einem Gusshorn mit nur 180 x 120 Öffnungsweite.
  • Klang + Ton 3/2012 (April/Mai) Der leichte Pegelantieg nach oben kompensiert die natürliche Bündelung der großen Membran. Die Klirrmessungen zeigen das gutmütige Verhalten des TW26. Im Nutzbereich macht sich nur leichte Unruhe um 7 kHz bemerkbar, die aber hauptsächlich aus dem harmloseren K2 besteht. Darunter verhält sich der Davis vorbildlich bis unter 2 kHz. Dort liegt dann auch die sinnvolle untere Grenzfrequenz, da die sehr harte Einspannung - typisch für Konushochtöner - nennenswerten Hub vermeidet.
  • Klang + Ton 6/2011 Fazit: Ein hochspezialisierter Treiber, mit dem wir gerne noch etwas spielen würden – ich fürchte nur, wir werden ihn nicht allzu lange behalten ... SEAS L12RE/XFC Koax Tieftöner Seas-Koaxial-Laustprecher haben eine lange Tradition und sind nicht nur bei Selbstbauern, sondern durchaus auch bei renommierten Herstellern von Fertigboxen gerne gesehen.
  • Klang + Ton 4/2011 Dabei liegt das Augenmerk nicht auf der ultimativen Tieftonwiedergabe, sondern eher auf einem guten Kompromiss aus Bass und Pegel. Bei lehrbuchgerechter Abstimmung sind gut 60 Hertz drin. Als Mitteltöner in einer leistungsfähigen Kombination kann er seine Reserven voll ausspielen und überzeugt durch einen sehr klirrarmen und praktisch resonanzfreien Auftritt. Tatsächlich verzerrt der Focal auch bei 95 Dezibel kaum mehr als bei 85 Dezibel – Respekt.
  • Klang + Ton 1/2011 Über die Quellen dieser neuen Marke schweigt sich sogar das allwissende Internet fast völlig aus – die Herkunft aus China scheint aber gesichert zu sein. Den deutschen Vertrieb hat die Firma Kamm Lautsprecher übernommen, wo der FR173B6-16L – so die nicht ganz so lyrische Typenbezeichnung – zu einem Preis von 89 Euro angeboten wird.
  • Klang + Ton 1/2002 Die Messdiagramme des hier vorgestellten Zwölfzöllers beziehen sich auf die Acht-Ohm-Ausführung. Der Vieröhmer zeigt mit Ausnahme der Parametermessung keine signifikanten Unterschiede. Der AC12 ist ein spezialisierter Tiefsttöner und nur bedingt für klassische Drei-Wege-Systeme geeignet. Die recht hohe bewegte Masse von rund 188 Gramm steht dem entgegen. Seine Domäne sind kompakte geschlossene Subwoofersysteme mit aktiver Elektronik, die eine Tiefbassanhebung ermöglicht.
  • Klang + Ton 5/2006 Da wundert es nicht wirklich, dass gebrauchte Chassis in einschlägigen Online-Auktionshäusern zu horrenden Preisen gehandelt werden. Bedarf ist offensichtlich da, weshalb Hersteller wie Volkslautsprecher (siehe News in K+T 3/06) Nachbauten begehrter Chassis wie den berühmten Inverskalotten anbieten. Auch Open Air aus Hamburg hat sich einen Focal-Hochtöner vorgenommen.
  • Klang + Ton 3/2006 Damit drückt Intertechnik die Preis-Leistungsmesslatte für diese Chassisgattung weiter nach unten. Unter dem Markennamen Audaphon vertreibt der Lautsprechershop Strassacker eine Reihe ausgesuchter Lautsprecherchassis, die sich durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis auszeichnen. Der TWS 25/6 macht da keinen Ausnahme. Es handelt sich um eine sauber gefertigte 25-mm-Seidenkalotte mit stabiler Kunststoff-Frontplatte und Ferritmagnet.
  • Klang + Ton 4/2010 Als Mittelhochtöner empfehlen sich 1,5 bis 4 Liter geschlossenes Volumen und ein knackig klingender Tiefmitteltöner. Angesichts des attraktiven Preises von 35 Euro ist und bleibt der kleine Fostex eine exzellente Wahl für Breitband-Puristen mit wenig Platz, FAST-Fans auf der Suche nach einem schwerelos aufspielenden Mittelhochtöner oder einfach Experimentierfreudige mit den ersten Schritten in Sachen Breitbänder.
  • Klang + Ton 1/2012 Testumfeld: Im Test waren sechs Chassis. Es wurden keine Endnoten vergeben.
  • Wavecor TW030WA07
    HOBBY HiFi 2-3/2011 Den größten Wavecor-Hochtöner gibt es in vier Versionen: Mit vier und acht Ohm Nennimpedanz, jeweils ohne oder mit Ferrofluid. ...
  • Klang + Ton 5/2009 Testumfeld: Im Test waren eine Treiber-/Chassis-Kombination und ein Breitband-Chassis. Es wurden keine Endnoten vergeben.
  • Jensen Alnico P12-100
    Gitarre & Bass 4/2008 Der neue Jensen P12-100 stellt schon eine kleine Sensation dar, denn hohe Leistung und Alnico-Antrieb schienen bisher kaum vereinbar zu sein.
  • IMG Stageline MRH-180
    hifitest.de 9/2012 Es wurde ein Lautsprecherchassis getestet. Das Produkt blieb ohne Endnote.