Ready2Music Kopfhörer

7
  • Gefiltert nach:
  • Ready2Music
  • Alle Filter aufheben
  • Kopfhörer im Test: Rival von Ready2Music, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 1 Test
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Over-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Bluetooth
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: Mikrofon, Fernbedienung, Abnehmbares Kabel, Einseitige Kabelführung, Faltbar
    • Gewicht: 285 g
    • Akkulaufzeit: 15 h
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: Titan von Ready2Music, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 2 Tests
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: In-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Bluetooth
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: Mikrofon, Fernbedienung
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: Sportix von Ready2Music, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: In-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: Sport
    • Ausstattung: Mikrofon, Stecker vergoldet
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: BT Runner von Ready2Music, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: In-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Bluetooth
    • Geeignet für: Sport
    • Ausstattung: Wasserabweisend, Mikrofon
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: Giants von Ready2Music, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: In-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: Mikrofon, Stecker vergoldet
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: Runner von Ready2Music, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: In-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: Sport
    • Ausstattung: Wasserabweisend, Mikrofon, Stecker vergoldet
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: Ceramix von Ready2Music, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: In-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: Mikrofon, Stecker vergoldet
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Ready2Music Kopfhörer.

Weitere Tests und Ratgeber

  • SFT-Magazin 3/2018 Hier profitiert der Aventho auch von seiner hohen Verarbeitungsqualität. Der On-Ear bringt viele Leder- und Metalloberflächen sowie ein robustes Gehäuse mit, was den Hörer sehr massiv wirken lässt. Komfort wird aber ebenfalls groß geschrieben. So sind Kopfband und Hörmuscheln dick mit weichem Leder gepolstert, was besonders bei On-Ears ein wichtiger Faktor ist. Die amerikanische Audioschmiede JBL erweitert ihre E-Reihe an Kopfhörern um ein neues Modell.
  • Neu aufgelegt
    stereoplay 3/2018 So kann der HD 660 S auch im stereoplay-Messlabor glänzen. Selbst bei einem relativ hohen Wiedergabepegel von 100 dB, wie er für das in der Übersichtstabelle enthaltene Diagramm festgelegt ist, sind nur geringfügige Verzerrungen im Bassbereich sichtbar. Ansonsten liegt die gemessene Klirramplitude unterhalb der Darstellungsgrenze. In einem technischen Aspekt unterscheidet sich der HD 660 S jedoch von seinen Vorgängern: Seine Nennimpedanz hat sich halbiert.
  • SFT-Magazin 12/2017 Abseits davon bietet der Rival alle grundlegenden Features, die man von einem Bluetooth-Kopfhörer erwartet. Dazu zählen Bedientasten für Lautstärke und Liedwechsel sowie ein Klinkeneingang. Dank Kabelverbindung kann man auch dann noch weiterhören, wenn dem Rival nach bereits 15 Stunden die Puste ausgeht. Wirklich pfiffige Extrafeatures oder Funktionen wie Noise Cancelling sucht man allerdings vergebens, weshalb man sich mit diesem Grundstock an Möglichkeiten zufriedengeben muss.
  • Grooving Magnet
    AUDIO TEST 3/2017 Doch der Titanium möchte auch äußerlich beeindrucken. Für das Design ist kein geringerer als BMW Designworks USA verantwortlich. Futuristisch kantig kommt er daher. Bügel und Ohrmuscheln wirken wie aus einem einzigen Block Aluminium gefräst. Die Ohr- und Kopfpolster sind aus weichem Kunstleder. Neben diversen Beschreibungen und Kabeln liegt in der Verpackung ein Echtheitszertifikat, das vom Endkontrolleur persönlich unterschrieben wurde. Eine nette Geste, die Vertrauen schafft.
  • Die blaue Kraft
    ear in 2/2017 Wie bei NuForce üblich, kommt der Kopfhörer mit umfangreichem Zubehör, unter anderem unterschiedlichen Ohrpassstücken aus Silikon oder Comply in verschiedenen Größen. Beim austauschbaren Kabel hat man die Wahl zwischen einem, das mit einer Inline-Fernbedienung und einem Mikrofon ausgestattet ist, und einem "High-End"-Kabel, das Leiter aus OFC-Kupfer und Silber besitzt. Zum Transport und zur Aufbewahrung gibt es eine Stofftasche sowie ein sehr robustes, "tropenfestens" Kunststoff-Case.
  • Stilles Wasser
    AUDIO 9/2016 Es war eine Sensation, als Bose um die Jahrtausendwende Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung vorstellte. Mittlerweile bieten fast alle namhaften Hersteller Kopfhörer mit "Active Noise Cancelling" an, doch die meisten Kandidaten können auf ihre Nabelschnur noch nicht verzichten. Bose will nun auch hier für Bewegungsfreiheit sorgen - mit dem schnurlosen Quiet Comfort 35 (380 Euro). Der QC 35 besticht mit verbesserter Geräuschunterdrückung und Bluetooth-Anbindung.
  • stereoplay 12/2014 Axel Grell: Zunächst mal gehe ich davon aus, dass bei Kopfhörern weitere Anwendungsbereiche hinzukommen werden, die spezialisierte Lösungen erfordern. Zudem werden Kopfhörer dank fortschrittlicher Batterie- und HF-Übertragungssysteme zumindest im anspruchsvolleren Preissegment zukünftig vermehrt kabellos arbeiten. stereoplay: Apple und Spotify führen die Lautstärkenormalisierung ein.
  • IMG Stage Line MD-6800
    OKEY Nr. 107 (Juli/August 2012) icht erst seitdem jeder ständig mit Smartphone oder MP3-NPlayer unterwegs ist, gibt es Kopfhörer wie den sprichwörtlichen "Sand am Meer". Noch neulich war ich in der Hauptstadt und wunderte mich immer wieder über die vielen, meist freilich jüngeren Zeitgenossen, die keinesfalls nur mit kleinen weißen Ohrstöpseln durch Straßen und U-Bahnen flanieren, sondern gleich ausgewachsene Hörer mit sich herumtrugen. Ob es da dann wirklich nur noch um Klang geht?
  • MP3 Spezial 2/2007 Dennoch klingt der Sony leicht verfärbt, was aber im Movie-Modus leicht verschmerzbar ist, da er hier richtig losgeht. Ein futuristischer Kopfhörer mit hohem Tragekomfort. Einige Audiogeräte verkauft Panasonic unter dem traditionsreichen Markennamen Technics, der RP-F550 gehört dazu. Traditionell sind dann auch Design und tonale Abstimmung geraten. Die offenen Kapseln sorgen für einen Klang mit nur wenigen Verfärbungen, bei Rockmusik verfügt er über ordentlich Biss.
  • Pegelkönig
    c't 8/2011 Asus koppelt seine Soundkarte Xonar Xense mit einem hochwertigen Sennheiser-Headset, das Spielern wie Audiophilen genügt.
  • Hardware-Kniffe
    PC-WELT 2/2013 Doch das ist kein Grund, sich damit abzufinden, wenn es mit wenigen Handgriffen oder machbaren Mini-Projekten bessere Lösungen gibt. 1Knickschutz aus Kugelschreiber-Federn Billig hergestellte Kopfhörer und Ladekabel haben bei schlechter Verarbeitung eine hässliche Eigenschaft: Die Kabel knicken gerne an der Verbindung zum Stecker und leiden so auf kurz oder lang an Wackelkontakten, da die Lötstellen dem rauen Alltag nicht gewachsen sind.
  • Bei der Stereoanlage wandeln Lautsprecher die elektrischen Signale in Schall, beim MP3-Player übernehmen Kopfhörer diese schwierige Aufgabe. Als Faustregel gilt: Mit guten Kopfhörern kann man den Klang seines Abspielgeräts deutlich verbessern. Die Zeitschrift „Audio Video Foto Bild“ hat acht Modelle von 20 bis 60 Euro und acht Modelle von 70 bis 100 Euro getestet. Wer in seiner Klasse die Nase vorn hat, erfahren Sie hier.
  • Hörvergnügen pur
    digital home 2/2009 Wer seine Lieblingsmusik unterwegs genießen möchte, braucht nicht nur einen hochwertigen MP3-Player. Auch das Verbindungsstück Kopfhörer sollte von hoher Qualität sein. Wir haben in die neuen In-Ears von Kicker reingehört.
  • Phonak Audéo PFE
    MAC LIFE 5/2009 Gleich beim Öffnen der Packung, beim Anblick des mitgelieferten Zubehörs ist klar: Dieser In-Ear-Hörer stammt von einem Hörgerätespezialisten. ...
  • Die neu vorgestellte Serie umfasst Modelle verschiedener Bauart. Vom leichten In-Ear-Kopfhörer bis zum Headset mit abnehmbarem Mikrofon für Mulitmedia-Anwendungen oder Telefonate ist eigentlich alles dabei. Wirklich teuer wird es übrigens nicht, die Preise reichen von 14 – 33 Euro.
  • Steel Series Steelsound 4H
    PC Games Hardware 10/2007 Besonders bei Profispielern sind die Steelsound-Headsets beliebt. mit der Bewertung 1,99. Testkriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.