AudioMX Kopfhörer

6
  • Gefiltert nach:
  • AudioMX
  • Alle Filter aufheben
  • AudioMX HB-S3

    Kopfhörer im Test: HB-S3 von AudioMX, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    131 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Over-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Bluetooth
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: Mikrofon, Fernbedienung, Abnehmbares Kabel, Verstellbarer Kopfbügel, Einseitige Kabelführung, Faltbar
    • Gewicht: 259 g
    • Akkulaufzeit: 24 h
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: HB-8A von AudioMX, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: On-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Bluetooth
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: Mikrofon, Fernbedienung, Abnehmbares Kabel, Einseitige Kabelführung, Faltbar
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: EM-7R von AudioMX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    76 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: In-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: Mikrofon, Fernbedienung, Sound-Isolating
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: EM-11 von AudioMX, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 1 Test
    36 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: In-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: Mikrofon, Fernbedienung
    • Gewicht: 9 g
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: EB-11R von AudioMX, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 1 Test
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: In-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Bluetooth
    • Geeignet für: Sport
    • Ausstattung: Mikrofon, Fernbedienung
    • Gewicht: 23 g
    • Akkulaufzeit: 8 h
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: EM-12B von AudioMX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    53 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: In-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: Mikrofon, Fernbedienung, Sound-Isolating
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Vergleichstest
    Erschienen: 03/2019

    Apple hat nicht die Längsten

    Testbericht über 6 True-Wireless-Kopfhörer

    zum Test

  • Einzeltest
    Erschienen: 03/2017

    Bluetooth Kopfhörer mit alternativer Kabelnutzung

    Testbericht über 1 Bluetooth-Over-Ear-Kopfhörer

    zum Test

  • Einzeltest
    Erschienen: 03/2016

    AudioMX In-Ear Kophörer

    Testbericht über 1 Kopfhörer

    Der AudioMX In-Ear Kophörer ist ein sehr günstiger In-Ear Kopfhörer der vor allem durch sein Flachbandkabel auffällt – viele andere Hersteller bieten hier ein dünnes Kabel an das evtl. schnell seinen Geist auf gibt. Wir haben den In-Ear Kopfhörer der Firma AVANTEK getestet. Testumfeld: Ein In-Ear-Kopfhörer befand sich im Einzeltest und erhielt die Endnote 8,

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema AudioMX Kopfhörer.

Weitere Tests und Ratgeber

  • SFT-Magazin 3/2018 Die Verarbeitung gelingt den Briten hervorragend. Das schicke Design und die Mischung aus strukturierter Stoffoberfläche, feinem Metall und griffigen Lederpolstern gehen Hand in Hand. Durch die harten, aber dennoch bequemen Ohrpolster fühlt man sich angenehm von der Außenwelt isoliert. Auf funktionaler Seite bietet der Bluetooth-Hörer vor allem Noise Cancelling in drei Stufen für die Szenarien Büro, Stadt und Flugzeug.
  • Der Ohrenflüsterer
    AUDIO 1/2018 Herausgekommen ist ein komplettes System aus Kopfhörer und Smartphone-App, mit deren Hilfe man in nicht einmal zehn Minuten sein eigenes Hörvermögen ermittelt und den Kopfhörer darauf personalisiert hat. Das Besondere: Die App benötigt man nur einmal, nämlich zum Einmessen. Sämtliche Ergebnisse speichert der Kopfhörer intern, wodurch die Anpassung mit jeder Musik-App auf dem Smartphone funktioniert, und zwar sogar dann, wenn man Videos schaut oder Spiele spielt.
  • Luxusprobleme
    stereoplay 6/2017 Daran gab es nichts mehr zu verbessern, so konzentrierte man sich stattdessen darauf, den Tragekomfort zu optimieren. Der Kopfhörer ist um einiges leichter als sein Vorgänger und hat einen erweiterten Einstellbereich für das Kopfband. Das Gehäuse ist um ein paar Millimeter dünner, die Ohrpolster sind dagegen dicker geworden, stärker abgeschrägt, und die Oberseite, die auf der Haut aufliegt, ist jetzt mit Polyester anstatt mit Velour bezogen.
  • Business Class
    ear in 2/2017 Mit 195 g ist der JVC n nicht schwer, so dass er trotz de des geringen Anpressdrucks siche cher auf dem Kopf sitzt. Der Bügel besitzt b einen weiten Verstellbe- reich, sodass der Kopfhörer auf so gut wie jeden Kopf passen sollte. Ein kleiner Kritikpunkt ist, dass Stöße gegen den Kopfhörer recht laut an die Ohren übertragen werfen. Per Bluetooth am Smartphone lässt der HA-S90BN nichts anbrennen. Er klingt ausgewogen, dynamisch und gibt Musik auf einem hohen Niveau wieder.
  • Klangreise
    Tablet und Smartphone 1/2017 man hört nicht nur zu, man schwelgt quasi in der Musik, oder besser noch, man reist durch die Musik, die sich quasi zum Anfassen um die Ohren legt. Der Kopfhörer ist so genial, dass ich mir einen kleinen Direktvergleich nicht verkneifen wollte, daher: Eigentlich soll der Sine ja per Lightning ans iPhone gesteckt werden, da ich jedoch zum Test noch ein iPhone 6 zur Hand hatte, konnte ich hier den Kopfhörer-Ausgang gegen die Lightning-Variante mit dem Cipher-Cable vergleichen.
  • Windows Phone User 6/2013 (November/Dezember) Standardmäßig sitzt auf den In-Ears ein vierter Aufsatz, der mit seinen zwei Laschen für eine bessere Abschirmung sorgen soll. Das funktioniert im Test gut: Geräusche von der Außenwelt sind deutlich gedämpft, aber nicht komplett ausgeblendet, sodass man nicht völlig taub durch die Gegend läuft. Der Sound des Hammerhead Pro ist ausgezeichnet. In Rennspielen dröhnen die Motoren satt und in Shootern kracht und rumst es, dass es eine Freude ist - so macht Gaming gleich doppelt Spaß.
  • Gadgets
    GalaxyWelt 3/2013 (Juni/Juli) Eine Besonderheit daran: Dank 23 Lüftungsöffnungen soll der H3 einen besonders offenen Klang ermöglichen. Der B & O Play H3 besteht aus zwei 10,8 Millimeter großen Treibern. Das aus eloxiertem Aluminium gefertigte Gestell der Kopfhörer ist als Unibody, also in einem Stück, gefertigt, was zusätzlich zur akustischen Qualität beitragen soll. Zudem macht dies den H3 mit 12,8 Gramm sehr leicht. Der H3 hat eine integrierte Fernbedienung mit drei Knöpfen und Mikrofon.
  • MC5
    Macwelt 3/2011 Der MC5 kommt ohne Kabelfernbedienung, den sein 20 Euro teurerer Bruder MC3 bietet. Die Lautsprechergehäuse wirken sperrig, die Ohrhörer sitzen aber angenehm. Der Sound ist dem des NS800 sehr ähnlich: Satter Bass und ausgewogener, unangestrengter klarer Klang.
  • stereoplay 1/2010 Die Mitten jedoch gerieten beim HD 418 deutlich verfärbt, und der Hochton war sehr zurückhaltend. Durch Gummi-Applikatio nen und dünnen Kunststoff-Bezug der Polster wirkt der HD 428 nicht gerade wertig. Dafür klingt er nachvollziehbar offener und differenzierter als sein kleiner Bruder HD 418. Auch der Mittelton geriet etwas natürlicher, was Unterschiede von ähnlichen Instrumenten wie Oboe und Klarinette deutlicher zu Tage treten ließ.
  • Computer Bild 22/2009 n In-Ohr-Hörer: Diese Standard-Kopfhörer liegen in der Ohrmuschel und dichten das Ohr nicht vollständig ab. Vorteil: Sie bekommen noch viele Geräusche von der Umgebung mit, zum Beispiel Durchsagen am Bahnhof. Nachteil: Die meisten In-Ohr-Hörer schwächeln bei der Wiedergabe von tiefen Tönen – richtig satte Bässe liefern sie nicht. n In-Ohr-Hörer mit Abdichtung: Solche Hörer sitzen fest im Gehörgang und schotten das Ohr fast völlig von der Umgebung ab.
  • Alles über Kopfhörer
    Audio Video Foto Bild 12/2010 Vorteile: Zum Musikhören genügt eine geringere Lautstärke. Nachteile: Die elektronische Schaltung benötigt Strom. Die erforderlichen Batterien stecken häufig zusammen mit der Elektronik in einer Box 3 am Kopfhörerkabel oder direkt im Kopfhörer 4. Deshalb sind die Modelle etwas schwerer als Typen gleicher Bauart ohne Geräuschunterdrückung. Ausnahme: In einige 2 MP3-Player, etwa von Sony oder Philips, ist die Geräuschunterdrückungs-Elektronik eingebaut.
  • Raumklang im Kopf
    audiovision 2/2008 Angeschlossen wird hier außerdem eine Antenne, die Signale vom Kopfhörer empfängt und so dessen Position errechnet. Neuheit: Der Beyerdynamic-Headtracking-Kopfhörer ist das Nonplusultra für alle, die Filme ohne Boxen genießen wollen. Ebenfalls im Bild: der zur Messung eingesetzte Kunstkopf aus unserem Labor. Räumliches Hören Mithilfe des Gehirns kann das Gehör unterscheiden, ob eine Schallquelle oben oder unten, links oder rechts, vorne oder hinten im Raum platziert ist.
  • Akkustisches Neuland
    iPhone & more 2/2010 Das Unternehmen Arctic Cooling stellt in erster Linie Kühlungssysteme für PCs her, hat nun allerdings auch eine kleine Serie von In-Ear-Hörern im Programm, wir konnten das Modell E361-WM inklusive Mikrofon testen. ...
  • In HiFi-Test 02/08 wurden 30 Spitzenkopfhörer unterschiedlicher Bauart getestet. Für drinnen, draußen und auf Reisen sind Kopfhörer von der Einstiegsklasse bis zur Referenzklasse dabei. Ein kurzer Blick auf die Gesamtergebnisse zeigt, dass das schlechteste Gerät mit einer Gesamtnote von 1,8 noch zu den Spitzenkopfhörern gehört.
  • Bluetooth à la Bose
    HiFi einsnull 1/2015 Im Check war ein Bluetooth-Kopfhörer. Es wurde keine Endnote vergeben. Die Aspekte Ausstattung, Passform und Klang wurden näher begutachtet.
  • Coloud Knock Transition
    kopfhoerer.com 9/2013 Es wurde ein Kopfhörer in Augenschein genommen und mit 3,5 von 5 Sternen beurteilt. Als Testkriterien dienten Tonqualität, Tragekomfort und Verarbeitung, Ausstattung sowie Preis-Leistung.
  • My Generation
    stereoplay 7/2016 T steht für Tesla, die Einheit der magnetischen Flussdichte. Bei Beyerdynamic heißt Tesla auch die fortschrittliche Wandlersystemtechnologie in den Spitzenmodellen.Ein Kopfhörer wurde begutachtet. Die Endnote für diesen lautete 78 von 100 Punkten. Für die Bewertung zog man die Kriterien Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit heran.