Navi für schlau

Computer Bild: Navi für schlau (Ausgabe: 7) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Klar, dass sparsame Schotten kein teures Navi kaufen, sondern per Handy für lau den Weg zum Ziel suchen. Aber ist das wirklich schlau? COMPUTERBILD sagt, wo Navi-Handys punkten - und wo sie gegen richtige Navis den Kürzeren ziehen.

Was wurde getestet?

Im Test waren die Navigationsfunktionen zweier Handys. Zum Vergleich wurde ein Navigationsgerät hinzugezogen. Einziges Testkriterium war die Navigation. Zudem gab es für ein Produkt eine Abwertung wegen falscher Positions- und Richtungsanzeige.

  • Nokia Ovi Maps 3.03

    „befriedigend“ (3,01)

    „Plus: Fußgänger-Modus vorhanden; Gute Kartenqualität; Ansage von Straßennamen; Anzeige der richtigen Fahrspur.
    Minus: Kaum Umleitungsempfehlungen; Routen nicht immer optimal.“

    Ovi Maps 3.03

    1

  • aemade Roadee 1.1.1 (für iPhone)

    „ausreichend“ (4,02)

    „Plus: Adressen aus Telefonbuch als Navi-Ziel wählbar; Aktuelle Sonderziele (POI).
    Minus: Nervige Ansagen bei stehendem Fahrzeug; Viele Neuberechnungen aufgrund fehlerhafter Position; Kein Stauwarner.“

    Roadee 1.1.1 (für iPhone)

    2

  • Medion GoPal P4440

    „gut“ (2,44)

    GoPal P4440

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Handy-Software