SATVISION prüft TV-Receiver (11/2010): „Flachbild-TVs aufpeppen“

SATVISION

Inhalt

Viele Flachbildfernseher verfügen meist nur über interne Empfangsteile für den terrestrischen Digitalempfang (DVB-T). Wer sich jedoch noch keinen neuen Fernseher kaufen möchte, hat auch bei einigen Receivermodellen für den SAT-Empfang die Möglichkeit, diese versteckt zu postionieren. Ob diese fünf unsichtbaren Lösungen für Ihr Wohnzimmer eine Alternative sein könnten, haben wir in einem Praxistest genauer geprüft.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich fünf TV-Receiver. Als Testkriterien dienten Bild- und Tonqualität, Bedienung, Ausstattung sowie Montage, Installation und Stromverbrauch.

  • Kathrein UFS 940sw

    • DVB-S2: Ja;
    • Pay-TV: Ja

    „sehr gut“ (94,8%) – Testsieger

    Zu den Vorzügen des UFS 940sw zählen die Möglichkeit zur Montage an Wänden, die CAP-Kompatibilität sowie die Möglichkeit Serienaufnahmen zu starten. Die Maße des Geräts sind etwas ungünstig. Unter fünf TV-Empfängern im Vergleichstest der Zeitschrift SATVISION wurde der Kathrein-Empfänger zum Testsieger gekürt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    UFS 940sw

    1

  • Fuba ODE 100 CI+

    • DVB-S2: Ja;
    • Pay-TV: Ja

    „gut“ (90,1%) – Energiesparsieger

    „Plus: CI+-Schnittstelle, HDMI-CEC.
    Minus: keine IR-Verlängerung.“

    ODE 100 CI+

    2

  • Techno Trend TT-Micro S815 HD+

    • DVB-S2: Ja;
    • Pay-TV: Ja

    „gut“ (90%)

    „Plus: HD+-Kartenleser & CI+, HDMI-CEC.
    Minus: nur DiSEqC 1.0, kein Timeshift.“

    TT-Micro S815 HD+

    3

  • Toshiba HD-S2

    • DVB-S2: Ja;
    • Pay-TV: Ja

    „gut“ (89,7%) – Energiesparsieger

    „Plus: CI+-Schnittstelle, HDMI-CEC.
    Minus: nur DiSEqC 1.0.“

    HD-S2

    4

  • Triax-Hirschmann SR 1 HDMI

    „gut“ (82,1%) – Preis-Leistungssieger

    „Plus: Abmessungen, Geschwindigkeit.
    Minus: kein HD-Receiver, kein HDMI-CEC.“

    SR 1 HDMI

    5

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema TV-Receiver