6 Stirnlampen: Die Nacht zum Tage machen

ALPIN: Die Nacht zum Tage machen (Ausgabe: 2) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Outdoorsportler haben es schwer im Winter. Es wird früh dunkel, wer geht da gerne raus? Mit der richtigen Lichtquelle auf dem Kopf ist die Überwindung deutlich geringer. ALPIN stellt sechs kompakte, aber sehr helle Stirnlampen vor.

Was wurde getestet?

Im Test waren sechs Stirnlampen, die ohne Bewertung blieben.

  • KLT AX-850

    • Leuchtmittel: LED

    ohne Endnote

    „Das Industrie-Pendant zu den Outdoor-Produkten. Sehr hell, aber sehr fokussiert. Die Halterung fürs Stirnband ist nicht bergtauglich.“

  • LED Lenser H14R

    • Leuchtmittel: LED

    ohne Endnote

    „Eine helle Lampe, die einen sehr stabilen und soliden Eindruck macht. Der Lichtkegel könnte homogener sein.“

    H14R
  • Light & Motion Stella 300

    • Typ: Frontlicht, Helmbeleuchtung;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 16 h

    ohne Endnote

    „Die Lampe an sich ist klein, das Stirnband groß und breit, aber auch sehr bequem. Der Lichtkegel hat einen sprunghaften, deutlichen Abfall.“

    Stella 300
  • Lupine Piko X Duo

    • Leuchtmittel: LED

    ohne Endnote

    „Der Bugatti unter den Lampen: hell, stark, robust. Und vom Gewicht her noch absolut rucksacktauglich. Mit zwei Akkus!“

    Piko X Duo
  • Petzl Ultra

    ohne Endnote

    „Von der Helligkeit in etwa auf dem Niveau der Light&Motion. Allerdings hat sie den homogeneren Verlauf des Lichtkegels und ist super robust!“

    Ultra
  • Silva X-Trail Plus

    • Leuchtmittel: LED

    ohne Endnote

    Trotz der kompakten Maße der X-Trail Plus kann sich die Leuchtleistung wirklich sehen lassen. Der Lichtkegel fällt gleichmäßig aus. Ob das die geforderte Summe rechtfertigt, sollte jeder selbst entscheiden. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    X-Trail Plus

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradbeleuchtung