zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

CHIP FOTO VIDEO prüft Stativköpfe (7/2016): „Stativköpfe für jede Aufnahmesituation“

CHIP FOTO VIDEO

Inhalt

Fotografieren mit Stativ ist schön und gut, es kommt aber auch auf den Stativkopf an. Äußerst flexibel oder genau einstellbar – je nach Situation hilft ein anderer Kopf.

Was wurde getestet?

Unabhängig voneinander wurden neun Stativköpfe verschiedenster Art und für unterschiedliche Einsatzzwecke getestet. Sie erhielten keine Endnoten.

  • Benro S8

    • Typ: Kugelkopf

    ohne Endnote

    Stärken: besonders gut für Kameraschwenks in Videos geeignet.
    Schwächen: etwas groß und schwer; nur für Videos, weniger für Fotografie geeignet. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    S8
  • Gitzo G2380

    • Typ: Fluidkopf, 2-Wege-Neiger

    ohne Endnote

    Stärken: Sowohl für Video- als auch für Fotoaufnahmen einsetzbar.
    Schwächen: Lediglich zwei bewegliche Achsen, daher für manchen Fotografen ungeeignet. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    G2380
  • Mantona Gimbal TK-II

    • Typ: Gimbal-Kopf

    ohne Endnote

    Stärken: gut für lange Brennweiten; mit großer Beweglichkeit.
    Schwächen: massiver Stativkopf; Profigerät. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Gimbal TK-II
  • Rollei T-7S

    • Typ: Kugelkopf

    ohne Endnote

    Stärken: Alleskönner für flotte, präzise und übergangslose Justierung.
    Schwächen: bei Aufnahmen von Architektur. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    T-7S

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Stativköpfe