DigitalPHOTO prüft Stative (11/2012): „Elf Stabilisatoren für Ihre Bilder“

DigitalPHOTO: Elf Stabilisatoren für Ihre Bilder (Ausgabe: 12) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Ein Stativ ist ein Muss für Fotografen, die es ernst meinen. Doch welches Dreibein ist das Richtige für mich? Unser Tester Renè Gelin hat elf aktuelle Stative getestet. Im Beitrag verrät er Ihnen seine Top-Kandidaten für Reisen, im Studio und für den Allround-Einsatz.

Was wurde getestet?

Im Check befanden sich insgesamt 11 Dreibein-Stative, darunter 6 der Preisklasse bis 150 Euro sowie 5 der Preisklasse bis 500 Euro. Die Dreibein-Stative bis 150 Euro erhielten dabei Bewertungen von 3,5 bis 4 von jeweils 5 möglichen Sternen. In der Preisklasse bis 500 Euro reichte die Bewertungsspanne von 4 bis 4,5 von wiederum jeweils 5 erreichbaren Sternen. Als Testkriterien zog man neben Handhabung und Verarbeitung auch Stabilität sowie Funktionalität heran.

Im Vergleichstest:
Mehr...

6 Dreibein-Stative bis 150 Euro im Vergleichstest

  • Benro Classic A2580T

    • Typ: Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 165,5 cm;
    • Gewicht: 1850 g

    4 von 5 Sternen – Preistipp

    „Ein exzellentes Stativ für einen erstklassigen Preis. Sehr stabil, tolle Ausstattung, einfache Bedienung und gute Verarbeitung. Wir würden das Stativ kaufen und können es daher nur empfehlen.“

    Classic A2580T

    1

  • Bilora SuproLux I Pan (Art.Nr. 3370-P)

    • Typ: Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 170,5 cm;
    • Gewicht: 2700 g

    4 von 5 Sternen

    „Günstig, stabil und mit viel Ausstattung. Gut: Die wendbare Mittelsäule hat eine presssichere Buchsenschraube und einen gefederten Haken. Ungeeignet für Reisen und nur eine geringe Traglast.“

    SuproLux I Pan (Art.Nr. 3370-P)

    1

  • Cullmann Magnesit 525M CW25

    • Typ: Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 189,3 cm;
    • Gewicht: 2440 g

    4 von 5 Sternen

    „Guter Kompromiss aus Tragfähigkeit und Eigengewicht. Auch die zweifache Nutzung als Mono/Tripod ist top. Die Verarbeitung ist gut. Der Aufbau funktioniert zügig - wenn auch teils hakelig.“

    Magnesit 525M CW25

    1

  • Manfrotto MK293A4-A0RC2

    • Typ: Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 147,6 cm;
    • Gewicht: 1800 g

    4 von 5 Sternen

    „Ideal für unterwegs. Verfügt über einen abnehmbaren Aluminium-Kugelkopf. Die Mittelsäule im D-Profil verhindert Rotation: ein Plus an Standfestigkeit. Leider ist der Dreibeiner nicht besonders hoch.“

    MK293A4-A0RC2

    1

  • Mantona Scout Pro

    • Typ: Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 150 cm;
    • Gewicht: 1260 g

    4 von 5 Sternen

    „Kompaktes Stativ mit fünf Beinsegmenten, das sich auch als Einbeinstativ nutzen lässt. Gut: Es ist sehr flach und zusätzlich kann die Mittelsäule abmontiert werden - ein Plus beim Transport.“

    Scout Pro

    1

  • Dörr A4 (Alustativ)

    • Typ: Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 164 cm;
    • Gewicht: 1980 g

    3,5 von 5 Sternen

    „Hohe Traglast, gute Verarbeitung und ein akzeptabler Preis. Es eignet sich gut für Aufnahmen im Studio. Leider ist es nicht besonders hoch und kommt auch nicht so tief, wie andere Testkandidaten.“

    A4 (Alustativ)

    6

5 Dreibein-Stative bis 500 Euro im Vergleichstest

  • Benro Traveler Flat II

    • Typ: Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 172 cm;
    • Gewicht: 1540 g

    4,5 von 5 Sternen – sehr gut

    „Auch dieses Benro-Stativ ist durch den Einsatz von Magnesium leicht und stabil. Gut: Ausstattung und Kompaktheit machen das Stativ ideal für Reisen. Der Aufbau erfolgt angenehm schnell.“

    Traveler Flat II

    1

  • Cullmann Titan 935G

    • Typ: Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 162 cm;
    • Gewicht: 4250 g;
    • Traglast: 21 kg

    4,5 von 5 Sternen – Profitipp

    „Ein Traum: Sehr stabil und schwer, eignet es sich ideal für Fotos im Studio. Top: das exakte Kurbelgetriebe, Gummifüße, Metall-Spikes sowie wasserdichte Beine. Oben drauf: 20 Jahre Garantie.“

    Titan 935G

    1

  • FEISOL Elite CT-3472 Rapid

    • Typ: Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 148 cm;
    • Gewicht: 1780 g;
    • Traglast: 12 kg

    4,5 von 5 Sternen – Testsieger

    „Reines Carbonstativ mit einem geringen Gewicht. Dennoch schön stabil. Die Beine sind umklappbar, so dass ein Stativkopf dazwischen montiert bleiben kann. Tolles Stativ mit Haken und Tasche.“

    Elite CT-3472 Rapid

    1

  • Manfrotto 055XPROB

    • Typ: Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 178,5 cm;
    • Gewicht: 2400 g

    4,5 von 5 Sternen

    „Die Top-Variante aus der 055X-Serie. Gut: Durch Ausziehen der Mittelsäule in ihre höchste vertikale Position kann sie in horizontale Richtung bewegt werden. Sehr gute Ausstattung und fairer Preis.“

    055XPROB

    1

  • Manfrotto MT294C3

    • Typ: Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 169 cm;
    • Gewicht: 1600 g

    4 von 5 Sternen

    „Durch den Werkstoff Carbon erhält es eine tolle Stabilität und eine längere Lebensdauer. Die Konstruktion ist sehr kompakt und wie gewohnt gut verarbeitet. Nicht so gut: die geringe Traglast.“

    MT294C3

    5

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Stative