Prozessoren im Vergleich: Intel ‚Haswell Refresh‘ im Test

GameStar - Heft 6/2014

Inhalt

Statt des eigentlich für Mitte 2014 erwarteten Haswell-Nachfolgers ‚Broadwell‘ beschleunigt Intel vorerst nur das bestehende CPU-Sortiment, wenigstens aber ohne Preisaufschlag - wir testen drei neue Quad-Core-Modelle.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich drei Prozessoren, die mit 83 bis 94 von jeweils 100 Punkten bewertet wurden. Zu den Testkriterien zählten Spiele-, Arbeits- und Multimedia-Leistung, Technik und Energieeffizienz.

  • 1

    Core i7-4790

    Intel Core i7-4790

    • Prozessortyp: Intel Core i7;
    • Taktfrequenz: 3600 MHz;
    • Sockeltyp: Sockel 1150;
    • Prozessor-Kerne: 4;
    • Stromverbrauch: 84

    94 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „Dank 100 MHz mehr Takt löst der Core i7 4790 knapp den 10 Euro teureren i7 4770K als schnellste Spiele-CPU ab, verzichtet dabei aber auf den freien Multiplikator.“

  • 2

    Core i5-4690

    Intel Core i5-4690

    • Prozessortyp: Intel Core i5;
    • Taktfrequenz: 3500 MHz;
    • Sockeltyp: Sockel 1150;
    • Prozessor-Kerne: 4;
    • Stromverbrauch: 84

    88 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Der Core i5 4690 ist in Spielen fast genauso schnell wie der Core i7 4790, aber 85 Euro günstiger, da er auf das in Spielen praktisch nutzlose Hyperthreading verzichtet.“

  • 3

    Core i5-4590

    Intel Core i5-4590

    • Prozessortyp: Intel Core i5;
    • Taktfrequenz: 3300 MHz;
    • Sockeltyp: Sockel 1150;
    • Prozessor-Kerne: 4

    83 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Wer noch etwas weniger ausgeben will, greift zum 190 Euro teuren Core i5 4590, der AMDs Top-Modell FX 8350 (165 Euro) in Spielen immer noch weit hinter sich lässt.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Prozessoren