Prozessoren im Vergleich: Intel ‚Haswell Refresh‘ im Test

GameStar - Heft 6/2014

Inhalt

Statt des eigentlich für Mitte 2014 erwarteten Haswell-Nachfolgers ‚Broadwell‘ beschleunigt Intel vorerst nur das bestehende CPU-Sortiment, wenigstens aber ohne Preisaufschlag - wir testen drei neue Quad-Core-Modelle.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich drei Prozessoren, die mit 83 bis 94 von jeweils 100 Punkten bewertet wurden. Zu den Testkriterien zählten Spiele-, Arbeits- und Multimedia-Leistung, Technik und Energieeffizienz.

  • Intel Core i7-4790

    • Prozessortyp: Intel Core i7;
    • Taktfrequenz: 3600 MHz;
    • Sockeltyp: Sockel 1150;
    • Prozessor-Kerne: 4;
    • Stromverbrauch: 84

    94 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „Dank 100 MHz mehr Takt löst der Core i7 4790 knapp den 10 Euro teureren i7 4770K als schnellste Spiele-CPU ab, verzichtet dabei aber auf den freien Multiplikator.“

    Core i7-4790

    1

  • Intel Core i5-4690

    • Prozessortyp: Intel Core i5;
    • Taktfrequenz: 3500 MHz;
    • Sockeltyp: Sockel 1150;
    • Prozessor-Kerne: 4;
    • Stromverbrauch: 84

    88 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Der Core i5 4690 ist in Spielen fast genauso schnell wie der Core i7 4790, aber 85 Euro günstiger, da er auf das in Spielen praktisch nutzlose Hyperthreading verzichtet.“

    Core i5-4690

    2

  • Intel Core i5-4590

    • Prozessortyp: Intel Core i5;
    • Taktfrequenz: 3300 MHz;
    • Sockeltyp: Sockel 1150;
    • Prozessor-Kerne: 4

    83 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Wer noch etwas weniger ausgeben will, greift zum 190 Euro teuren Core i5 4590, der AMDs Top-Modell FX 8350 (165 Euro) in Spielen immer noch weit hinter sich lässt.“

    Core i5-4590

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Prozessoren