Plattenspieler im Vergleich: Wer den Pfennig nicht ehrt...

STEREO - Heft 12/2015

Inhalt

...ist schon klar! Doch verdienen Plattenspieler der Einstiegsklasse bereits unsere Anerkennung? HiFi analog hat vier günstige Dreher ausführlich getestet und auf ihre hifidelen Qualitäten geprüft. Obendrein gibt's Tipps zu weiteren Highlights aus der kleinen Liga, mit der die Vinyl-Leidenschaft für viele beginnt.

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest befanden sich neun Plattenspieler. Das Klang-Niveau der Geräte wurde mit 36 bis 58 Prozent beurteilt.

  • 1

    TD 203

    Thorens TD 203

    • Betriebsart: Manuell;
    • Antrieb: Riemen;
    • Typ: HiFi-Plattenspieler;
    • 78 U/min: Nein

    Klang-Niveau: 58%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „... Eine absolute Besonderheit des schnörkellos designten Riementrieblers ist sein Tonarm mit von winzigen Kugeln geführtem Einpunktlager, das geringste Reibwerte sichern soll. ... Der TD203 kommt im Paket mit einem auf den Arm hin optimierten MM-Abtaster, mit dem er tatsächlich erstaunlich gut harmoniert und mit seinem audiophilen Flair schon auf die höhere Klasse schielt.“

  • 2

    CP-1050

    Onkyo CP-1050

    • Betriebsart: Manuell;
    • Antrieb: Direkt;
    • Typ: HiFi-Plattenspieler;
    • 78 U/min: Nein

    Klang-Niveau: 54%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „... Es handelt sich um einen manuellen Plattenspieler mit quarzgesteuertem Direktantrieb, der seinen MM-Tonabnehmer gleich mitbringt. Der passt an die gängigen Phono-Inputs und erscheint mit seiner geringen Präsenzsenke besonders ‚analog‘, da so Stimmen und Instrumente um Nuancen vollmundiger und farbiger erscheinen. ...“

  • 2

    RPM 1 Carbon

    Pro-Ject RPM 1 Carbon

    • Betriebsart: Halbautomatisch;
    • Antrieb: Riemen;
    • Typ: HiFi-Plattenspieler;
    • 78 U/min: Nein

    Klang-Niveau: 54%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Der RPM1 Carbon führt gemeinsam mit seinem konventionell geformten Bruder Debut Carbon die Klasse bis 500 Euro an. Er bringt nicht nur messtechnisch den besten Tonabnehmer des Testfeldes mit und besticht mit aufwendigen Detaillösungen. Das Klangbild ist extrem flüssig und behände ... Ein Gerät für Puristen, die keinen Wert auf Komfort legen, denn hier funktioniert alles manuell.“

  • 4

    Debut Carbon DC

    Pro-Ject Debut Carbon DC

    • Betriebsart: Halbautomatisch;
    • Antrieb: Riemen;
    • Typ: HiFi-Plattenspieler;
    • 78 U/min: Nein

    Klang-Niveau: 53%

    Preis/Leistung: „überragend“ (5 von 5 Sternen)

    „...Um seine Vibrationen von Teller und Arm fernzuhalten, ist er schwingend aufgehängt. ... Bleibt nur noch der Wunsch nach einem besseren Kabel als dem beigepackten. Eine Haube ist inklusive.“

  • 5

    RP1

    Rega RP1

    • Betriebsart: Manuell;
    • Antrieb: Riemen;
    • Typ: HiFi-Plattenspieler;
    • 78 U/min: Nein

    Klang-Niveau: 52%

    Preis/Leistung: „überragend“ (5 von 5 Sternen)

    „... Logisch, dass in Sachen Raumabbildung und Dynamik für mehr Geld mehr geht, doch der RP1 ist ... klanglich ein stimmiges Paket.“

  • 5

    TD 190-2

    Thorens TD 190-2

    • Betriebsart: Vollautomatisch;
    • Antrieb: Riemen;
    • Typ: HiFi-Plattenspieler;
    • Digitalisierung: Nein;
    • 78 U/min: Ja

    Klang-Niveau: 52%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Leicht aufzustellender Vollautomat, der nur das Plattenauflegen verlangt, sonst aber praktisch jeden Handgriff abnimmt. Alle jene, die dem mechanischen Aufwand Klangeinbußen unterstellen, zeigt der Thorens, was eine Harke ist, denn er spielt frei, offen und gelöst auf, vermittelt einen plastischen Raumeindruck und stellt Stimmen wie Instrumente an ihren Platz. Hier darf man faul sein!“

  • 7

    AT-LP5

    Audio-Technica AT-LP5

    • Betriebsart: Manuell;
    • Antrieb: Direkt;
    • Typ: HiFi-Plattenspieler;
    • Digitalisierung: Ja;
    • 78 U/min: Nein;
    • Phonovorstufe: Ja

    Klang-Niveau: 39%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Sonor und abgerundet tönender Plattenspieler mit heute selten gewordenem Direktantrieb. Der AT-LP5 muss manuell bedient werden und ist universell einsetzbar, da er den Phonoentzerrer/Vorverstärker gleich mitbringt. Damit läuft er sogar am Cinch-Input eines Ghettoblasters. Auch wer seine Platten digitalisieren will, benötigt kein weiteres Zubehör.“

  • 8

    CS435-1

    Dual CS435-1

    • Betriebsart: Vollautomatisch;
    • Antrieb: Riemen;
    • Typ: HiFi-Plattenspieler;
    • Digitalisierung: Nein;
    • 78 U/min: Nein

    Klang-Niveau: 37%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „‚Analog-Feeling‘ bietet der kleine Dual sowohl aufgrund seiner leise und reibungslos ablaufenden Vollautomatik, die an die Komfort-Plattenspieler früherer Tage erinnert, wie auch durch sein rundes, in den Höhen leicht zurückgenommenes Klangbild. So erfüllt der CS435-1 die Erwartungen von Einsteigern wie Hörern, die womöglich nach Jahren der Vinylabstinenz wieder ihre Schallplattensammlung aktivieren wollen.“

  • 9

    Elemental

    Pro-Ject Elemental

    • Betriebsart: Manuell;
    • Antrieb: Riemen;
    • Typ: HiFi-Plattenspieler;
    • 78 U/min: Nein

    Klang-Niveau: 36%

    Preis/Leistung: „überragend“ (5 von 5 Sternen)

    „... Bis auf das leise Summen in den Zwischenrillen, das vom kaum bedämpften Motor herrührt, in der Regel jedoch von der Musik überlagert wird, hatten wir am ... Einstiegsdreher von Pro-Ject nichts auszusetzen. Im Gegenteil! Man kann mit dem in mehreren Farben erhältlichen Riementriebler viel Spaß an seinen Schallplatten haben. Und wer weiß, vielleicht weckt er bei manchem die Lust auf mehr?“

    Info: Dieses Produkt wurde von STEREO in Ausgabe 1/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Plattenspieler