zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Pfannen im Vergleich: Ideal zum Braten und Schmoren mit Temperatursensor

ETM TESTMAGAZIN online

Inhalt

Nicht nur Hobbyköchen bereitet die Wahl der optimalen (Koch-)Temperatur immer wieder Probleme: Schnell wird das Fleisch zu zäh, der Fisch zu dörr oder die Pfankuchen zu dunkel. Mit der neuen My Cooking Guide Bratpfanne (28 cm) aus dem Hause Tefal und dem speziellen ‚Touch&Cook‘-Modul sollen diese Zeiten nun vorüber sein. Nachdem der Tefal Optigrill mit dem Temperatursensor zu einem der meistverkaufttesten Kontaktgrills wurde, hat Tefal die Temperaturkontrolle jetzt auch für Pfannen entwickelt, sodass (Hobby-)Köche die Temperatur stets unter Kontrolle haben.

Was wurde getestet?

Zwei Bratpfannen wurden getestet und jeweils mit „sehr gut“ bewertet. Für die Beurteilung zog man die Kriterien Handhabung, Braten und Ausstattung heran.

  • 1

    My Cooking Guide Bratpfanne E55106

    Tefal My Cooking Guide Bratpfanne E55106

    • Typ: Bratpfanne;
    • Beschichtung: Titan (PTFE);
    • Material: Aluguss;
    • Eigenschaften: PFOA-frei, Antihaftbeschichtet, Induktionsgeeignet;
    • Ausstattung: Temperaturmesser, Schüttrand;
    • Erhältliche Größen: 28 cm

    „sehr gut“ (94,43%)

    „Pro: ‚Touch&Cook-Modul‘ zur Temperaturüberwachung; Antihaftbeschichtung; leichte Reinigung; kurze Aufheizzeit (Induktionskochfeld); Schüttrand.
    Contra: nicht zur Verwendung im Backofen geeignet; geringere Bräune beim scharfen Anbraten.“

  • 2

    My Cooking Guide Bratpfanne E55104

    Tefal My Cooking Guide Bratpfanne E55104

    • Typ: Bratpfanne;
    • Beschichtung: Titan (PTFE);
    • Material: Aluguss;
    • Eigenschaften: PFOA-frei, Antihaftbeschichtet, Induktionsgeeignet;
    • Ausstattung: Temperaturmesser, Schüttrand;
    • Erhältliche Größen: 24 cm

    „sehr gut“ (94,25%)

    „... hochwertig verarbeitet und ebenso wie das größere Modell mit Elektro-, Gas-, Glaskeramik-, Halogen- und Induktionsherden kompatibel. Auch sie bietet das spezielle ‚Touch&Cook‘-Modul, um stets die jeweils herrschende Temperatur kontrollieren und die optimale Temperaturstufe anstreben zu können. Das kleinere Modell lässt sich ebenso leicht handhaben wie das andere; auch beim Bratverhalten präsentiert sich ein identisches Bild. Nur das Erreichen von 150 °C nimmt beim kleineren Modell mit 49 Sekunden durchschnittlich 12 Sekunden mehr in Anspruch ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Pfannen