c't Fotografie prüft Objektive (2/2016): „Alle Weitwinkelzooms: 11-35 mm für Vollformat getestet“

c't Fotografie - Heft 2/2016

Inhalt

Im Weitwinkelbereich bedeutet jeder Millimeter Brennweite weniger eine Welt. Manchmal darf es aber trotzdem etwas mehr sein – hier bauen die Weitwinkelzooms eine Brücke zwischen Landschafts- und Reportagefotografie. Die Konstruktion der Optik stellt die Hersteller dabei vor große Herausforderungen, sie kämpfen mit Verzeichnung, Farbsäumen und kräftigen Randabschattungen. Wir haben die Allrounder unter den Spezialobjektiven unter die Lupe genommen und vergleichen Original- und Fremdhersteller.

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest befanden sich sechs Weitwinkelzoom-Objektive, die keine Endnoten erhielten.

  • Canon EF 11-24mm f/4L USM

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: Canon EF;
    • Brennweite: 11mm-24mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    ohne Endnote

    „... Bereits bei Offenblende zeigt das Canon in unserer Testszene einen sehr guten Kontrast und arbeitet feine Details sauber heraus. Bei 11 Millimetern fällt in den Ecken die leichte Verzeichnung auf und an den Kontrastkanten erkennt man Farbsäume. ...“

    EF 11-24mm f/4L USM
  • Nikon AF-S Nikkor 14-24 mm 1:2,8G ED

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: Nikon F;
    • Brennweite: 14mm-24mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    ohne Endnote

    „... Die Bilder unserer Testszene bestätigen die Messwerte voll und ganz. Abgeblendet zeigt das Nikon eine gute, kontrastreiche Schärfe, die allerdings in den Ecken leicht hinter der Mitte zurückbleibt. ...“

    AF-S Nikkor 14-24 mm 1:2,8G ED
  • Sigma 12-24mm F4,5-5,6 DG HSM II (für Canon)

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 12mm-24mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    ohne Endnote

    „... Wie nicht anders zu erwarten, spiegeln sich die schlechten Messwerte auch an unserer Testszene wider. Bei Offenblende wirken die Bilder weich, Farbsäume fallen aber kaum auf. ... Zu den Ecken zeigt sich aber über alle Brennweiten Unschärfe, die auch durch Abblenden nicht verschwindet. ...“

    12-24mm F4,5-5,6 DG HSM II (für Canon)
  • Sony Vario-Tessar T* FE 16-35 mm F4 ZA OSS (SEL1635Z)

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 16mm-35mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    ohne Endnote

    „... Schon bei Offenblende zeigt das Sony zentral eine gute Auflösung mit klaren Kontrasten. Details ... arbeitet es plastisch heraus. Auch die Ecken machen einen guten Eindruck, zeigen aber eine leichte Verzeichnung und deutlich erkennbare Farbsäume. ...“

    Vario-Tessar T* FE 16-35 mm F4 ZA OSS (SEL1635Z)
  • Tamron SP 15-30mm F/2.8 Di VC USD (für Canon)

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: Canon EF;
    • Brennweite: 15mm-30mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    ohne Endnote

    „... An unserer Testszene hinterlässt das 15-30 einen gemischten Eindruck. Zentral ist die Auflösung bei 15 Millimetern gut, lässt aber zu den Ecken nach, die verwaschen wirken. Hier sind auch leichte Farbsäume zu erkennen. ... Der weiche Eindruck zum Rand verstärkt sich mit steigender Brennweite. ...“

    SP 15-30mm F/2.8 Di VC USD (für Canon)
  • Tokina AT-X 16-28mm F2.8 PRO FX (AF 16-28mm f/2.8) (für Canon)

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 16mm-28mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    ohne Endnote

    „... Der Auflösungsverlust zu den Ecken zeigt sich an unserer Testszene im Weitwinkel mehr als deutlich. Während die Auflösung in der Mitte noch brauchbar ist, kann man die Ecken als Totalausfall bezeichnen. Zur deutlich unscharfen Abbildung gesellen sich starke Farbsäume ...“

    AT-X 16-28mm F2.8 PRO FX (AF 16-28mm f/2.8) (für Canon)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive