11 Notebooks und 6 All-in-one-PC: Ein Fingerspiel

Stiftung Warentest: Ein Fingerspiel (Ausgabe: 12) zurück Seite 1 /von 8 weiter

Inhalt

Notebooks und All-in-one-PCs: Computer mit Touchscreen laden zum Spielen ein. Doch bei der Rechenleistung bieten Notebooks mehr.

Was wurde getestet?

Im Test waren 11 Notebooks und 6 All-in-one-PCs. Darunter 10 Windows-Notebooks mit 39,5 cm Bildschirmdiagonale und ein Apple-Notebook mit 39,1 cm Bildschirmdiagonale, das außer Konkurrenz keine Platzierung erhält. Von den 6 All-in-one-PCs mit Touchscreen mit 50,8 cm bis 59,6 cm Bildschirmdiagonale ist ein All-in-one-PC inzwischen nicht mehr erhältlich. Das Urteil lautet: 15 „gut“ und 2 „befriedigend“. Geprüft wurden die Kriterien Rechenleistung (Büroanwendungen, Multimediabearbeitung, 3D-Spiele), Handhabung (Dokumentation, Täglicher Gebrauch, Handlichkeit und Transport ...), Display, Akku, Vielseitigkeit (Hardware / Software) und Umwelteigenschaften (Geräusch, Stromverbrauch Standby und Aus / Gesamtstromverbrauch). Bei „ausreichendem“ Akku wurde das Gesamturteil um eine halbe Note abgewertet.

Im Vergleichstest:
Mehr...

11 Notebooks im Vergleichstest

  • Medion Akoya P6625 (MD 97442)

    • Displaygröße: 15,6";
    • Prozessor-Modell: Intel Core i3-330M;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 4 GB

    „gut“ (2,2)

    „Das Günstige mit dem besten Ergebnis bei den Windows-Notebooks. Rechenleistung durchgehend sehr gut. Gutes und das einzige matte Display. Sehr gute Wiederherstellung. Vielseitig mit Steckplatz für ExpressCard/34.“

    Akoya P6625 (MD 97442)

    1

  • HP Pavilion dv6-3011sg

    • Displaygröße: 15,6";
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-450M;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 4 GB

    „gut“ (2,3)

    „Leistungsstark. Der HP überzeugt mit der besten Rechenleistung. Sehr gute Dokumentation. Vielseitig, aber relativ laut. Wiederherstellung und Touchpad nur ausreichend, kein Ziffernblock. Besserer Akku für 149 Euro.“

    Pavilion dv6-3011sg

    2

  • Lenovo IdeaPad Z560 (M37ALGE)

    • Displaygröße: 15,6";
    • Prozessor-Modell: Intel Core i3-370M;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 4 GB

    „gut“ (2,3)

    „Sparsam. Hat mit den geringsten Gesamtstromverbrauch. Die Wiederherstellung ist gut. Ausgestattet mit Bluetooth und Steckplatz für ExpressCard/34. Der Grafikspeicher ist relativ klein.“

    IdeaPad Z560 (M37ALGE)

    2

  • Samsung R590 Holest (JS01DE)

    • Displaygröße: 15,6";
    • Prozessor-Modell: Intel Core i3-350M;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 4 GB

    „gut“ (2,3)

    „Vorn dabei, aber das teuerste der Notebooks mit Windows 7. Hat einen Steckplatz für ExpressCard/34, aber keinen Kartenleser für Memory Stick. Besserer Akku zum Nachkaufen für 139 Euro.“

    R590 Holest (JS01DE)

    2

  • Acer Aspire 5553G-N934G64Mn

    • Displaygröße: 15,6";
    • Prozessor-Modell: AMD Phenom II X4 Mobile N930;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 4 GB

    „gut“ (2,4)

    „Mit Quad-Core-Prozessor. Vielseitig. Hat als Einziger zwei Grafikkarten mit eigenem Speicher. Wiederherstellung nur ausreichend. Nutzer müssen auf einen eSata-Anschluss für externe Festplatten verzichten.“

    Aspire 5553G-N934G64Mn

    5

  • MSI FX600-i5447W7P

    • Displaygröße: 15,6";
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-450M;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 4 GB

    „gut“ (2,4)

    „Helles Display, ein Vorteil bei schlechten Lichtverhältnissen. Lediglich befriedigende Handhabung, unter anderem weil die Wiederherstellung nur ausreichend ist. Wenig Software vorinstalliert.“

    FX600-i5447W7P

    5

  • Toshiba Satellite L650-13M

    • Displaygröße: 15,6";
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-430M;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 4 GB

    „gut“ (2,4)

    „Durchweg sehr gute Rechenleistung. Günstiges Notebook, aber ansonsten wenig auffällig. Einen besseren Akku können Kunden für 149 Euro nachkaufen.“

    Satellite L650-13M

    5

  • Asus K52JC-EX145V

    • Displaygröße: 15,6";
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-450M;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 4 GB

    „gut“ (2,5)

    „Als einziges Rechenleistung gut, alle anderen sehr gut. Bluetoothfähig. Handhabung nur befriedigend. Kein eSata-Anschluss. Hat mit den geringsten Gesamtstromverbrauch.“

    K52JC-EX145V

    8

  • Dell Inspiron 15R (N00N5014)

    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-450M;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 4 GB

    „gut“ (2,5)

    „Noch gutes Notebook. Recht wenig Ausstattung. Nur befriedigende Handhabung. Einen besseren Akku gibt es für 133 Euro.“

    Inspiron 15R (N00N5014)

    8

  • Sony Vaio VPC-EB2M1E/WI

    • Displaygröße: 15,5";
    • Prozessor-Modell: Intel Core i3-350M;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 4 GB

    „befriedigend“ (2,9)

    „Nur befriedigend. Vor allem die Akkuleistung kann mit den anderen nicht mithalten, besserer Akku für 159 Euro. Auch die Wiederherstellung ist nur ausreichend. Recht kleiner Grafikspeicher. Positiv: Bluetooth und Steckplatz für ExpressCard/34.“

    Vaio VPC-EB2M1E/WI

    10

  • Apple MacBook Pro 2,4 GHz 15'' 320 GB (Herbst 2010)

    • Displaygröße: 15,4";
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-450M;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 4 GB

    „gut“ (1,9)

    „Beste Note, aber sehr teuer. Rechenleistung durchweg sehr gut. Überzeugender Akku. Beste Umwelteigenschaften. Gutes, sehr helles Display. Flach. Hat Bluetooth. Es fehlen: eSata, HDMI, Kartenleser für Memory Stick und Ziffernblock. Kleiner Grafikspeicher.“

    MacBook Pro 2,4 GHz 15'' 320 GB (Herbst 2010)

6 All-in-one-PCs im Vergleichstest

  • Acer Aspire Z5710 (Core i5-530)

    • Bauart: All-in-One;
    • Prozessormodell: Intel Core i5-530;
    • Grafikchipsatz: NVIDIA GeForce G210M

    „gut“ (2,2)

    „Beste Rechenleistung. Vielseitig: Mit Analogtuner und DVB-T-Tuner zum Fernsehen. Höchster Gesamtstromverbrauch, die Dokumentation lässt zu wünschen übrig.“

    Aspire Z5710 (Core i5-530)

    1

  • Packard Bell OneTwo L D8100GE

    • Bauart: All-in-One;
    • Prozessormodell: Pentium Dual-Core E5500;
    • Grafikchipsatz: NVidia GeForce G 210M

    „gut“ (2,2)

    „Vergleichsweise flach. Mit Analogtuner und DVB-T-Tuner für den Fernsehempfang. Gesamtstromverbrauch und Wiederherstellung nur ausreichend.“

    OneTwo L D8100GE

    1

  • Sony Vaio VPC-J11M1E

    • Bauart: All-in-One;
    • Prozessormodell: Intel Core i3 350M;
    • Grafikchipsatz: NVIDIA GeForce 310M GPU

    „gut“ (2,3)

    „Hellstes Display, ein Vorteil bei schlechten Lichtverhältnissen. Sehr gute Rechenleistung. Touchscreen nur befriedigend. Firewire. Bluetooth. Wiederherstellung nur ausreichend.“

    Vaio VPC-J11M1E

    3

  • MSI Windtop AE2220

    • Bauart: All-in-One;
    • Prozessormodell: Intel Core 2 Duo T6600;
    • Grafikchipsatz: Nvidia GeForce 9300

    „gut“ (2,4)

    „Vielseitiger Bildschirm-PC, aber sein Display ist nur befriedigend. Kleiner Grafikspeicher. Hat einen Kartenleser für xD-Speicherkarten. Wiederherstellung nur ausreichend.“

    Windtop AE2220

    4

  • Asus EeeTop ET2010AGT

    • Bauart: All-in-One;
    • Prozessormodell: AMD Athlon II X 2 Dual-Core 250u;
    • Grafikchipsatz: ATI Mobility Radeon HD 5470

    „befriedigend“ (2,6)

    „Nur befriedigend. Kleinster, leichtester Bildschirm-PC. Die Benutzeroberfläche ist nur mäßig an den Touchscreen angepasst. Wiederherstellung nur ausreichend. Kein Ziffernblock.“

    EeeTop ET2010AGT

    5

  • Medion Akoya P9613 (MD 97386)

    • Bauart: All-in-One;
    • Prozessormodell: Intel Core2 Duo Prozessor T6600;
    • Grafikchipsatz: nVidia GeForce GT 330M

    „gut“ (2,2)

    „Ausverkauft: Obwohl nur wenige Wochen im Testlabor, ist der All-in-one-PC von Medion schon nicht mehr zu haben. Das ist schade, denn er gehörte zu den Besten im Test: Einfach in der Handhabung und dank Blu-ray-Spieler, DVB-T- und DVB-S-Tuner sehr vielseitig. Weniger positiv: das nur befriedigende Display und der hohe Stromverbrauch im Standby.“

    Akoya P9613 (MD 97386)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema PC-Systeme