Nicht ganz dicht

Tourenfahrer

Inhalt

Regenbekleidung soll vor allem dicht halten. Doch oft brät man darunter im eigenen Saft. Eine Lösung versprechen Regenanzüge mit atmungsaktiver PU-Beschichtung.

Was wurde getestet?

Im Test waren sieben Regenanzüge. Als Testkriterien dienten unter anderem Einstieg, Packmaß und Sichtbarkeit. Gesamtnoten wurden nicht vergeben.

  • BMW Motorrad RainLock

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    „BMWs ‚RainLock‘-Anzug ist leicht und lässt sich dank des Netzfutters einfach überziehen. Einzig die Reißverschlüsse an den Beinen laufen schnell ein und könnten weiter nach oben reichen, um den Einstieg mit Stiefeln zu erleichtern. Sehr gut gefallen die großen Reflexeinsätze und die robuste Ausführung mit Materialverstärkungen.“

    RainLock
  • Difi Regenanzug Terra East Rain AX

    • Typ: Regenkombi, Textilkombi;
    • Art: Zweiteiler

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    „Optisch abgestimmt sind ‚Terra East Rain AX‘-Jacke und -Hose auf den ‚Terra East‘-Enduro-Anzug von Difi. Die Jacke lässt sich dank des Innenfutters leicht überziehen. Der seitlich zum rechten Knie verlaufende Reißverschluss schafft Platz beim Einstieg, ist aber fummelig, da man gleichzeitig den Bund zusammenhalten muss.“

    Info: Dieses Produkt wurde von Tourenfahrer in Ausgabe 11/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Regenanzug Terra East Rain AX
  • Held Motorradkombi (Silver Rain / Luvia)

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 3 von 5 Sternen

    „Gut ausgestattet bis hin zu Protektorentaschen ist Helds Jacke ‚Silver Rain‘. Die seitlich komplett zu öffnenden Beine scheinen auf den ersten Blick praktisch, sind es aber nur, wenn man am Bund immer ein Stück geschlossen hält, sonst ist das Einfädeln des Reißverschlusses kaum möglich, da die Hose im Bund viel zu schmal ist.“

    Motorradkombi (Silver Rain / Luvia)
  • IXS X-Regenanzug Billows

    ohne Endnote – Empfehlung

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen

    „Die robusten Reißverschlüsse an der ‚Billows‘-Kombi von IXS lassen sich schnell schließen, ohne zu verhaken. Damit sind Jacke und Hose schnell übergezogen. Hilfreich ist dabei auch das Netzinnenfutter. Jacke und Hose sind sehr gut verarbeitet und sitzen bequem. Die Kombi ist auch in sehr großen Größen erhältlich.“

  • Louis Motorradvertrieb Proof Regenkombi

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 3 von 5 Sternen

    „Jacke und Hose sind gut verarbeitet und ausgestattet. Beide fallen eher klein aus. Definitiv zu eng für etwas dickere Stiefel sind die Beinabschlüsse. Der Klettriegel ist ebenfalls viel zu klein bemessen. Die Beine lassen sich zwar über die gesamte Länge öffnen, doch leichter geht das Anziehen, wenn man den Bund geschlossen hält.“

    Proof Regenkombi
  • Polo Motorrad Regenanzug FLM Stormchaser

    • Typ: Textilkombi;
    • Art: Zweiteiler

    ohne Endnote – Empfehlung

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen

    „Obwohl schon ein Klassiker unter den Regenzweiteilern, ist Polos ‚Stormchaser‘-Kombi in vielem noch immer der Maßstab. Die üppige Ausstattung reicht von der integrierten Sturmhaube bis zur Weitenverstellung an den Armen. Sogar einen Verbindungsreißverschluss gibt es, und das alles zu einem hervorragenden Preis.“

    Info: Dieses Produkt wurde von Tourenfahrer in Ausgabe 11/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Regenanzug FLM Stormchaser
  • Revit Blizzard

    • Typ: Textilkombi

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen

    „Eine besonders interessante Konstruktion findet sich beim einzigen Einteiler im Test am Bein. Der weit ausladende Schlag wird nur umgelegt und von Klettriegeln gehalten, eine einfache, aber sehr effektive Idee. Der Kragen ist recht eng geschnitten und der schräg verlaufende Frontverschluss eher umständlich in der Handhabung.“

    Blizzard

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradkombis