zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Motorradjacken im Vergleich: Retrospektive

Tourenfahrer - Heft 4/2016

Inhalt

Der Stil der 60er- und 70er-Jahre ist nicht nur bei der Auswahl des Motorrades Trend: Auch die Klamotte muss dazu passen. Alte Klamotten zu suchen klingt verlockend, dies ist allerdings nicht die beste Idee. Wir haben elf Jacken aus den aktuellen Kollektionen unter die Lupe genommen.

Was wurde getestet?

Die Zeitschrift Tourenfahrer untersuchte im Rahmen eines Vergleichstests insgesamt elf Motorradjacken, darunter fünf Damen- sowie sechs Herren-Modelle. Die Jacken erhielten Bewertungen von 72 bis 90 Prozent. Zu den Testkriterien zählten Verarbeitung, Passform, Ausstattung und Sicherheit.

Im Vergleichstest:

Mehr...

5 Motorradjacken für Damen im Vergleichstest

  • 1

    CR-4

    Cafe Racer CR-4

    • Typ: Retro-Jacke

    89% – Empfehlung

    „Eine rundum gelungene Jacke in einem coolen Retro-Look, die dem Einheitsschwarz entgeht. Der Sitz ist gut, und durch zahlreiche Verstellmöglichkeiten kann die Jacke gut angepasst werden. Manko ist, dass die Jacke während der Fahrt sehr weit hoch rutscht.“

  • 2

    Bella

    Furygan Bella

    • Typ: Retro-Jacke

    83%

    „Leider fällt die Schönheit sehr klein aus. Die Verarbeitung ist durchweg positiv zu bewerten. Durch Aluminium-Einsätze im Futter ist die Jacke angenehm warm. Die Protektoren sitzen gut, allerdings rutscht die Jacke auf dem Motorrad weit hoch. Viele aufgesetzte Nähte können bei einem Sturz leicht aufreißen.“

  • 3

    Sophie

    Difi Sophie

    • Typ: Retro-Jacke

    81%

    „Difi Sophie hat ein angenehm weiches Leder und punktet mit einem guten Sitz. Stretch und Versteller ermöglichen eine gute Passform, was sich auch bei der Flatterneigung widerspiegelt. Bei 50 km/h schneidet sie sehr gut ab, bei 100 km/h gut. Die Jacke dürfte am Rücken allerdings ein wenig länger geschnitten sein.“

  • 4

    X-Jacke Kiara

    IXS X-Jacke Kiara

    • Typ: Retro-Jacke

    78%

    „Das weiche Leder der Jacke wirkt sehr wertig. Der Sitz ist eng, was zur Folge hat, dass sich die Jacke auf dem Motorrad ein ganzes Stück hoch zieht. Leider sind nur kleine Level-1-Protektoren verbaut. Das gibt Abzüge in der Sicherheit. Die Taschen beulen auch ohne Inhalt aus, was der Optik nicht gerade zugute kommt.“

  • 5

    Hella Leather Jacket

    Icon Hella Leather Jacket

    • Typ: Retro-Jacke

    75%

    „Die Icon Hella ist die mädchenhafteste unserer Jacken. Ein bisschen Glitzer im Logo, ein Aufnäher mehr hier, extra Nieten dort und ein heiliger Christophorus in der Brusttasche. Leider sind zu kleine Protektoren verbaut, und ein Verbindungsreißverschluss fehlt gänzlich. Wer aber keine Lust auf tristes Schwarz hat, ist hiermit gut beraten.“

6 Motorradjacken für Herren im Vergleichstest

  • 1

    Spirit

    Stadler Spirit

    • Typ: Retro-Jacke

    90%

    „Deutsche Fertigung, europäisches Rindleder, super Verarbeitung und viele Größen. Wer dafür 799 Euro übrig hat, ist an der richtigen Adresse. Die Jacke weist kaum Schwächen auf. Lediglich die Flatterneigung war nur ausreichend und der Sitz am Motorrad befriedigend, was der georderten Standardgröße zuzuschreiben ist.“

  • 2

    Wing

    Modeka Wing

    • Typ: Retro-Jacke

    82% – Preis-Tipp

    „Die Modeka Wing ist ein guter Begleiter: Die Protektoren sitzen gut, die Flatterneigung ist bei 50 km/h sehr gut, bei 100 km/h gut. Auch der Abschluss am Hals und der Sitz am Motorrad können überzeugen. Einziges Manko: Es gibt keinen Verbindungsreißverschluss.“

  • 3

    Cosmo II

    Held Cosmo II

    • Typ: Retro-Jacke

    80%

    „Held bietet mit der Cosmo II eine klassisch anmutende Tourenlederjacke mit sehr weichem Leder. Der Schnitt fällt relativ groß aus, entsprechend ist die Flatterneigung bei 50 km/h gut, bei 100 km/h nur noch befriedigend. Der Sitz der Jacke auf dem Motorrad ist in Ordnung, allerdings neigen die Protektoren zum Verrutschen.“

  • 4

    Klassik Lederjacke 2.0

    Spirit Motors Klassik Lederjacke 2.0

    • Typ: Retro-Jacke

    79%

    „Das Leder wird bei Polo ohne Protektoren geliefert. Die Jacke ist schlicht und hat dennoch ihren Reiz. Die Flatterneigung bei 50 km/h ist sehr gut, bei 100 km/h gut. Der Abschluss am Hals könnte enger ausfallen.“

  • 5

    Milestone 84

    Büse Milestone 84

    • Typ: Retro-Jacke

    74%

    „Die Büse Milestone ist nicht nur auf dem Motorrad ein guter Begleiter. Wer keine Protektoren einbaut, hat eine schöne Freizeitjacke. Aber auf dem Bike macht sie auch eine anständige Figur: Die Flatterneigung bei 50 km/h ist sehr gut, bei 100 km/h gut. Der Sitz auf dem Motorrad und der Abschluss am Hals könnten noch besser ausfallen.“

  • 6

    Donington

    Speedware Donington

    • Typ: Retro-Jacke

    72%

    „Eine schlichte Jacke im klassischen Schick, die eher groß ausfällt. Dies macht sich bei der Flatterneigung deutlich bemerkbar. Bei 100 km/h fällt diese nur noch ausreichend aus. Durch die Größe ist der Sitz im Stehen und auf dem Motorrad leider nicht sonderlich gut.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradjacken