zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Motorradjacken im Vergleich: Motorradjacken inkognito

ROADSTER - Heft 5/2016

Inhalt

Operation ‚Motorradjacken inkognito‘ läuft. Die Mission: leichte, modische und sichere Jacken für den kurzen Sommerritt finden.

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest befanden sich fünf Motorradjacken, die jedoch keine Endnoten erhielten.

  • Booster Motorcycle Products Hoodie Denim Men

    ohne Endnote

    „Plus: Coole Optik: wirklich mal was Neues. Frischer Materialmix und sehr guter Schnitt. Fällt auf. Legeres und komfortables Fahrgefühl.
    Minus: Nur die Protektorentaschen sind mit abriebfestem Material verstärkt. Die Nähte sind teilweise schlecht verarbeitet.“

    Hoodie Denim Men
  • Booster Motorcycle Products Hoodie Kevlar Core

    ohne Endnote

    „Plus: Sehr luftig, für die Sommerfahrt hervorragend. Die abnehmbare Kapuze macht den Hoodie vielseitig und passend für verschiedene Anlässe. Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Minus: 75% der Oberfläche haben keine Kevlar-Verstärkung; bei Kälte zieht es wie Hechtsuppe.“

    Hoodie Kevlar Core
  • John Doe Lumberjack Shirt Red with Kevlar

    ohne Endnote

    „Plus: Hemd schließt bis zum Kragen und ersetzt damit einen Schal. Es ist atmungsaktiv und lässt auch bei Hitze kühlende Luft durch.
    Minus: Kragen flattert bei hohen Geschwindigkeiten.“

    Lumberjack Shirt Red with Kevlar
  • Revit Überhemd Tracer

    ohne Endnote

    „Plus: Leichtes Tragegefühl dank dünnem Stoff, nicht schweißtreibend, aber trotzdem winddicht.
    Minus: Die Knopfleiste ist fummelig und ohne Hilfe kaum zu schließen. Enger Ärmelabschluss.“

    Überhemd Tracer
  • The Rokker Company Black Jakket

    ohne Endnote

    „Plus: Hervorragende Passform, super Tragekomfort, perfekte Verarbeitung, schicke Optik. Ein einwandfreies Jäckchen.
    Minus: Der Preis tut weh.“

    Black Jakket

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradjacken