zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

MotorradABENTEUER prüft Motorradhosen (8/2013): „Flattermann“

MotorradABENTEUER - Heft Nr. 5 (September/Oktober 2013)

Inhalt

Die leichte, bunte Crosskleidung fürs Gelände, die Textil-Funktions-Kombi für die Tour. Und für die kurze Fahrt in die Stadt oder zum Badesee tut's auch eine Jeans, auch wenn der Schutz auf der Strecke bleibt? Sind Motorradjeans eine Alternative?

Was wurde getestet?

Im Praxistest waren 14 Motorradhosen. Die Zeitschrift MotorradAbenteuer vergab keine Endnoten.

  • Alpinestars Ablaze Tech Denim

    • Material: Jeans

    ohne Endnote

    „Die ‚Ablaze Tech' wartet nicht nur mit CE-geprüften Protektoren auf, auch dünne Polster können bei Bedarf an die Hüfte geklettet werden. Der etwas weite Schnitt ist bequem, flattert aber beim Fahren.“

    Ablaze Tech Denim
  • BMW Motorrad City 2

    • Material: Jeans

    ohne Endnote

    „Die ‚City 2' kommt ohne Kevlar aus und überzeugt durch die ausgezeichnete Passform, weil die Knie für das Sitzen vorgeformt sind.“

    City 2
  • Difi Jeans Eagle

    • Material: Jeans

    ohne Endnote

    „Die ‚Jeans Eagle' von Difi bietet den klassischen Jeansschnitt, fällt also im normalen Alltag nicht auf. Beim Fahren muss man die üblichen Abstriche in Kauf nehmen. Die Hose steht am Rücken etwas ab. Der Oberstoff ist schön weich.“

    Jeans Eagle
  • Furygan Jeans D02

    • Material: Jeans;
    • Eigenschaften: Atmungsaktiv

    ohne Endnote

    „Durch den relativ dünnen, etwas dehnbaren Stoff trägt sich die ‚Jean 02' (ohne s!) leicht und bequem. Der hohe Hosenbund steht am Rücken nicht ab. Die Knieprotektoren tragen sich sehr gut, verrutschen aber leicht.“

    Jeans D02
  • Held Crackerjack

    • Material: Jeans

    ohne Endnote

    „Die ‚Crackerjack' hat das Kevlar gleich im Oberstoff verwoben. Damit soll sie laut Hersteller nicht nur weich, sondern auch recht luftig sein. Leider macht ihr das Innenfutter an den Oberschenkeln einen Strich durch diese Rechnung.“

    Crackerjack
  • Hellfire Gunshot

    • Material: Jeans

    ohne Endnote

    „Der sehr weiche Baumwollstoff bietet ein angenehmes Tragegefühl. Schade, dass man die Protektoren separat kaufen muss. Mann sollte die Hose unbedingt mit den Protektoren anprobieren, damit genug Platz in der Hose bleibt.“

    Gunshot
  • IXS Longley

    • Material: Jeans

    ohne Endnote

    „Die Jeans punktet durch ihren bequem-lässigen Schnitt und drückt auch im Sitzen nicht. Die Knieprotektoren sind in Taschen verstaut, die in der Höhe verstellt werden können.“

    Longley
  • John Doe Kamikaze Denim

    • Material: Jeans

    ohne Endnote

    „Die ‚Kamikaze' sitzt knackig eng, aber durch den niedrigen Hosenbund kann es hinten ziehen und das Futter kratzt.“

    Kamikaze Denim
  • KTM Sportmotorcycle Kevlar Riding Jeans

    • Material: Jeans

    ohne Endnote

    „Die ‚Kevlar Riding Jeans' von KTM trägt sich durch das eingewebte Stretchmaterial sehr angenehm. Sie dehnt sich in Querrichtung. Der robuste Denimstoff ist an den typischen Sturzstellen - Gesäß, Hüfte und Knie - mit Kevlar unterlegt. Für Protektoren muss man selber sorgen.“

    Kevlar Riding Jeans
  • Lindstrands Wrap

    • Material: Jeans

    ohne Endnote

    „In der ‚Wrap' von Lindstrands wird Hi-Art verwendet, ein plüschartiges, sehr abriebfestes Material. Aber die schön weiche Jeans würde noch besser passen, wenn die Rückenpartie höher geschnitten wäre.“

    Wrap
  • Modeka Denver II Pro

    • Material: Jeans

    ohne Endnote

    „Mit der normalen Jeansgröße kommt man bei der ‚Denver II Pro' nicht weit. Durch die einzippbare Kevlar-Innenhose, die auch die Protektoren aufnimmt, wird es richtig eng. Darum unbedingt anprobieren.“

    Denver II Pro
  • Polo Motorrad Jeans 69ers

    • Material: Jeans

    ohne Endnote

    „Die ‚Jeans 69er' von Polo punktet mit sehr weichem Oberstoff und einem breiten Angebot an Größen. Durch den engen Schnitt sollten die Protektoren unbedingt mit anprobiert werden.“

    Jeans 69ers
  • The Rokker Company Original Rokker

    • Material: Jeans

    ohne Endnote

    „Die schwere, robuste Qualität der Rokker ‚Original' fühlt sich gut an, dabei ist der Oberstoff wie das Innenfutter angenehm weich. Mit Knieprotektoren kann es eng werden - also unbedingt anprobieren.“

    Original Rokker
  • Vanucci Jeans Passatempo

    • Material: Jeans

    ohne Endnote

    „Die weichen Protektoren tragen zum guten Tragegefühl bei. Allerdings werden sie bei engen Kniewinkeln etwas platt gedrückt. Zusätzlich zum Kevlareinsatz ist im Oberstoff Kevlar mit verwoben.“

    Jeans Passatempo

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradhosen