MOTORRAD prüft Motorradhelme (9/2016): „OMG!“

MOTORRAD - Heft 21/2016

Inhalt

OMG - das steht für ‚Oh my God!‘ oder - etwas weniger international - für ‚Oh mein Gott!‘ Und genau so könnte die Reaktion gestandener Motorradfahrer lauten, wenn sie das erste Mal mit Helmen konfrontiert werden, die unter 100 Euro kosten. Schnäppchen oder Risiko? Lesen sie selbst.

Was wurde getestet?

Auf dem Prüfstand befanden sich sechs Integralhelme bis 100 Euro sowie drei weitere Helme, welche allerdings nicht bewertet wurden. Die Helme erhielten Noten von „ausreichend“ bis „gut“. Als Testkriterien dienten Passform/Tragekomfort, Aerodynamik, Akustik, Belüftung, Handhabung, Ausstattung/Verarbeitung, Gewicht sowie Schlagdämpfung.

  • Bayard SP-51

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „gut“ (74 von 100 Punkten) – Testsieger

    „Eine durchweg solide Leistung. Der SP-51 erfüllt auch etwas höhere Ansprüche und gibt sich auch bei längerer Autobahnbolzerei keine Blöße. Gute Schlagdämpfungswerte und eine ordentliche Verarbeitung ...“

    SP-51

    1

  • LS2 Helmets FF352 Rookie

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Integrierte Sonnenblende: Nein;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „befriedigend“ (68 von 100 Punkten)

    „Das große Ganze passt durchaus, aber ein paar nervige Details ... verhindern eine noch bessere Platzierung. In Sachen Passform gehört der schicke Chinese zur Spitzengruppe ...“

    FF352 Rookie

    2

  • Germot GM 306 uni

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat

    „befriedigend“ (66 von 100 Punkten)

    „Die Sonnenblende macht‘s. Wer in dieser Preisklasse den Blendschutz an Bord haben möchte, wird nur schwerlich Besseres finden. Und auch der Rest macht einen erstaunlich erwachsenen Eindruck. ...“

    GM 306 uni

    3

  • Takai Atlas

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „befriedigend“ (66 von 100 Punkten)

    „... man merkt durchaus, dass da keine kleine China-Klitsche, sondern ein modernes Unternehmen entwickelt und produziert hat. Das Visier könnte aber noch etwas Modellpflege vertragen.“

    Atlas

    3

  • Shiro Helmets SH-715

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Thermoplaste;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „befriedigend“ (55 von 100 Punkten)

    „... schwierig, wenn man in keinem Prüfpunkt auch nur ansatzweise glänzen kann. Viele kleine und mittelgroße Macken bescheren den vorletzten Platz.“

    SH-715

    5

  • MTR S-5

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Thermoplaste;
    • Verschluss: Drucktaster

    „ausreichend“ (52 von 100 Punkten)

    „Klare Zielrichtung - mit diesem ganz billigen Billigheimer soll den Lidl- und Aldi-Aktionsangeboten Paroli geboten werden. Kann klappen, vorausgesetzt man ist passionierter Mofaroller-Fahrer ...“

    S-5

    6

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradhelme