Motorräder im Vergleich: Die Durchstarter

MOTORRAD

Inhalt

Aller Anfang ist eigentlich gar nicht schwer. In der 125er-Klasse bietet der Gebrauchtmarkt beste Chancen, selbst mit einem sehr beschränktem Budget sofort aufzusatteln. Spitzen-Spielzeuge gibt's schon ab 1000 Euro.

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Gebrauchtmotorräder.

  • Aprilia RS 125 (21 kW)

    • Zylinderanzahl: 1

    ohne Endnote

    „PLUS: Qualität hochwertig; Fahrwerk stabil mit üppig dimensioniertem Alu-Rahmen; Emotionsfaktor hoch.
    MINUS: Gebrauchtpreise tendenziell überteuert ...“

    RS 125 (21 kW)
  • Honda CBR125R

    • Typ: Leichtkraftrad;
    • Hubraum: 125 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „PLUS: Verbrauch sehr gering, unter drei Liter/100 km; Handling erstklassig durch geringes Gewicht; Gebrauchtpreise günstig und fair.
    MINUS: Platzverhältnisse für Fahrer ab 1,80 Meter etwas beengt ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORRAD in Ausgabe 20/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    CBR125R
  • MZ 125 SX/SM (11 kW) [01]

    • Typ: Leichtkraftrad, Enduro / Motocross;
    • Hubraum: 124 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1

    ohne Endnote

    „PLUS: Motor für ein Leichtkraftrad brillant; Fahrwerk erste Sahne, passt für Einsteiger und Fortgeschrittene; Ergonomie auch für Fahrer über 1,85 Meter bequem.
    MINUS: Steuerkette ist anfällig; Sitzbank zu schmal und weich gepolstert ...“

    125 SX/SM (11 kW) [01]
  • Yamaha XV 125 Virago (7,6 kW)

    • Typ: Leichtkraftrad, Chopper / Cruiser;
    • Hubraum: 125 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „PLUS: Sitzplatz und Fahrwerk sehr bequem und komfortabel; Vau-Zwo zuverlässig, sparsam; Bremsen gut.
    MINUS: Leistung gering, etwas schwachbrüstig; Sound säuselnd, wenig überzeugend ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder