MOTORRAD prüft Motorräder (1/2009): „Ich bin ich“

MOTORRAD

Inhalt

Drei Charaktertypen, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten, betreten die Bühne: luftgekühlte Big-Twins, kernig, rau, eigensinnig und ausdrucksstark. Ducati Monster 1100, Moto Guzzi Griso V8 und Harley-Davidson XR 1200 im Vergleich.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Motorräder mit den Bewertungen 493 bis 607 von jeweils 1000 möglichen Punkten. Als Bewertungskriterien dienten unter anderem Motor (Durchzug, Beschleunigung, Topspeed ...), Fahrwerk (Handlichkeit, Stabilität in Kurven, Lenkverhalten ...) und Alltag (Ergonomie Fahrer/Sozius, Windschutz, Sicht ...).

  • Ducati Monster 1100 (66 kW)

    • Hubraum: 1079 cm³

    607 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 2,6

    „Ihr durchzugsstarker, drehfreudiger Motor und das homogen abgestimmte, handliche sowie stabile Fahrwerk garantieren der Italienerin den Sieg.“

    Monster 1100 (66 kW)

    1

  • Moto Guzzi Griso 8V (81 kW) [07]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 1151 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Nein

    568 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 3,6

    „Sie ist eine sportliche Guzzi und wahrscheinlich auch die Beste. Was könnte man alles mit ihr anstellen, gäbe es nicht diesen unschönen Drehmomenteinbruch.“

    Griso 8V (81 kW) [07]

    2

  • Harley-Davidson Sportster XR 1200 (67 kW) [08]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 1200 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Nein

    493 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 4,0

    „Starker Motor, spurstabiles Fahrwerk und tolle Bremsen: Wenn jemand von einer sportlichen Harley träumt, dann kann's nur diese werden.“

    3

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder