MOTORETTA prüft Motorroller (10/2010): „Stück vom Kuchen“

MOTORETTA - Heft Nr. 132 (Oktober/November 2010)

Inhalt

Großradroller der Leichtkraftradklasse stehen nach wie vor hoch im Kurs. Dieses erkleckliche Marktvolumen weckt natürlich Begehrlichkeiten, und so möchten mit dem Kymco People GT 125i und dem Turbho RX 125 zwei Newcomer dem Platzhirsch in diesem Segment, dem Honda SH 125i, nur zu gern das Leben schwer machen.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Roller. Bewertet wurden Antrieb, Fahrwerk, Ausstattung, Alltagstauglichkeit, Ergonomie und Preis/Leistung.

  • Honda SH125i (10 kW) (Modell 2010)

    • Typ: Leichtkraftroller;
    • Helmfach: Ja;
    • Hubraum: 125 cm³;
    • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h

    69 von 90 Punkten

    Preis/Leistung: 15 von 20 Punkten

    „Langbeinige, sportliche Erscheinung mit schlanken Proportionen. Der SH ist und bleibt der Vorzeige-Großradler dank seines ausgewogenen Charakters.“

    SH125i (10 kW) (Modell 2010)

    1

  • Kymco People GT 125i (11 kW) [10]

    • Hubraum: 125 cm³;
    • Höchstgeschwindigkeit: 110 km/h

    66 von 90 Punkten

    Preis/Leistung: 14 von 20 Punkten

    „Der tourig orientierte 125er People trägt den Beinamen Gran Turismo zurecht, seine Reisequalitäten können wie die gute Ausstattung gefallen.“

    People GT 125i (11 kW) [10]

    2

  • Turbho RX-125 (6 kW) [10]

    • Hubraum: 125 cm³;
    • Höchstgeschwindigkeit: 81 km/h

    59 von 90 Punkten

    Preis/Leistung: 15 von 20 Punkten

    „Der unauffällig, durchaus elegante Großradler leistet sich Schwächen bei Motor, Fahrwerk und Details, ist dafür aber das günstigste Angebot.“

    RX-125 (6 kW) [10]

    3

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorroller