Motorräder im Vergleich: Zeitraffer

MO Motorrad Magazin

Inhalt

Nur Motorräder für die Anreise, wenn der Weg kein Ziel ist? Nein, diese drei potenten Kilometerspulen sind mehr als das. Auch beim Kehrenspiel in den Alpen halten sie mit reizvollen Charakterzügen nicht hinter dem Berg.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Sporttourer, die keine Endnoten erhielten.

  • BMW Motorrad K 1300 S ABS (129 kW) [09]

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 1293 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Plus: souverän stark; top ABS-Bremse; großes Zubehörangebot, Kardan; moderater Spritverbrauch.
    Minus: wenig Rückmeldung vom Vorderrad; teuer; schwer.“

    K 1300 S ABS (129 kW) [09]
  • Kawasaki ZZR1400 ABS (142 kW) [06]

    • Typ: Sporttourer / Tourer, Supersportler;
    • Hubraum: 1352 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Plus: fürchterlich stark; fürchterlich schnell; vergleichsweise bequem; tolle Bremsen mit ABS.
    Minus: schwer und durstig; weiche Telegabel.“

    ZZR1400 ABS (142 kW) [06]
  • Suzuki GSX 1300 R Hayabusa (145 kW) [99]

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 1340 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4

    ohne Endnote

    „Plus: echte 198 PS; knapp 300 km/h schnell; vergleichsweise handlich.
    Minus: defensive Bremse; unkomfortable Sitzposition; schwer.“

    GSX 1300 R Hayabusa (145 kW) [99]

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder