4 Monitore und 1 Fernseher: HDR ist nicht gleich HDR

PC Games Hardware: HDR ist nicht gleich HDR (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 10 weiter
  • Samsung C32HG70

    • Displaygröße: 32";
    • Displayauflösung: 2560 x 1440 (16:9 / QHD);
    • Paneltechnologie: VA;
    • Optimale Bildwiederholrate: 144 Hz;
    • Grafikschnittstellen: 2x HDMI 2.0, 1x DisplayPort 1.4;
    • Höhenverstellbar: Ja

    Note:1,6

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „... Sichtbar ist das Flimmern nicht, es kann bei empfindlichen Gemütern aber Kopfweh verursachen. Nichtsdestotrotz handelt es sich beim C32HG70 um den aktuell besten HDR-Kompromiss für PC-Gamer, zumindest mit einer AMD-GPU. Bei allen anderen Monitoren ist entweder ohne Freesync der Input Lag zu hoch oder die Darstellung schlicht zu unspektatulär. ...“

    C32HG70

    1

  • Dell UltraSharp UP2718Q

    • Displaygröße: 27";
    • Displayauflösung: 3840 x 2160 (16:9 / UHD);
    • Paneltechnologie: IPS;
    • Optimale Bildwiederholrate: 60 Hz;
    • Höhenverstellbar: Ja

    Note:1,64

    Preis/Leistung: „mangelhaft“

    „... Mit einer Farbtiefe von echten 10 Bit, einer Spitzenhelligkeit von 1.000 cd/m² und einem Kontrastverhältnis von 20.000:1 ist er das aktuelle HDR-Nonplusultra in der Monitorlandschaft. ... Der Input Lag wächst mit HDR auch hier spürbar an, sodass er die per HDR geänderten Farben nicht unbedingt wettmacht. Es handelt sich eben um einen Monitor für den professionellen Einsatz, das macht auch der Preis deutlich.“

    UltraSharp UP2718Q

    2

  • Acer XR342CK (UM.CX2EE.001)

    • Displaygröße: 34";
    • Displayauflösung: 3440 x 1440 (21:9);
    • Paneltechnologie: IPS;
    • Optimale Bildwiederholrate: 75 Hz;
    • Höhenverstellbar: Ja

    Note:1,7

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „... eine rundum solide Ausstattung und Qualität, so wie wir es von einem relativ teuren Modell auch erwartet haben ... Mit der knappen Freesync-Reichweite zwischen 48 und 75 Hz ist er nichts für schnelle Multiplayer-Shooter – er überzeugt vielmehr mit der Bildqualität. ... HDR ändert lediglich, aber verbessert hier nicht das Bild in Spielen.“

    XR342CK (UM.CX2EE.001)

    3

  • ViewSonic VP3881

    • Displaygröße: 37,5";
    • Displayauflösung: 3840 x 1600 (24:10);
    • Paneltechnologie: IPS;
    • Optimale Bildwiederholrate: 60 Hz;
    • Grafikschnittstellen: 2x HDMI 2.0, 1x DisplayPort 1.4, 1x USB-C mit DisplayPort;
    • Höhenverstellbar: Ja

    Note:1,74

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „... gute Blickwinkelstabilität, eine recht gleichmäßige Ausleuchtung und eine hohe Farbtreue. Die Eigenschaften sprechen für einen professionellen Einsatz in der Video- oder Bildbearbeitung. Da der Kontrast und das Helligkeitsintervall auch hier auf herkömmlichem ‚SDR-Niveau‘ liegen, fällt die HDR-Darstellung nicht sonderlich spektakulär aus. Sie ergibt hier vielmehr für die Content-Produktion Sinn, weniger für die -Wiedergabe. ...“

    VP3881

    4

  • LG OLED55B6D

    • Bildschirmgröße: 55";
    • Auflösung: Ultra HD;
    • Twin-Tuner: Nein;
    • Smart-TV: Ja;
    • Anzahl HDMI: 4;
    • TV-Aufnahme: Ja

    Note:2,24

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „... Bildqualität ist nicht alles und abgesehen vom saftigen Preis (verglichen mit einem Monitor), ist auch er nicht fürs Marathonzocken ausgelegt. OLED-Panels haben generell eine geringere Lebensdauer mit der Gefahr des Einbrennens ... Wer etwa täglich stundenlang Spiele mit Statusleisten an der immer gleichen Position spielt, sollte es lieber am Monitor tun. Noch ein Nachteil ist der generell höhere Input Lag bei TVs. ...“

    OLED55B6D

    5

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Monitore