Mikrofone im Vergleich: Praxisbezogene Mikrofonauswahl

Videomedia

Inhalt

Fragt man einen Profi, welches Mikrofon für eine Videokamera das richtige sei, bekommt man eine genaue Mikrofonbezeichnung genannt. Vermeintliche Profis diskutieren demgegenüber oftmals konfus daher. Jeder scheint sein teures Lieblingsmikrofon zu haben. Um preislich die Kirche im Dorf zu lassen, haben wir uns von Røde testweise die gesamte Produktpalette typischer Videomikrofone zur Verfügung stellen lassen.

Was wurde getestet?

Sieben Videomikrofone eines Herstellers wurden unabhängig voneinander getestet.

  • Rode Microphones M3

    • Typ: Instrumentenmikrofon, Gesangsmikrofon;
    • Technologie: Elektret;
    • Anschluss: XLR

    ohne Endnote

    „... Bei der Verwendung eines Klinkensteckerkabels (unsymmetrische Kabelverbindung) sind die maximalen Kabellängen zu beachten, ein Test in der freien Natur gelang mit 15 Meter Klinkenkabel ohne Probleme. Das Handy in der Tasche sollte dabei natürlich ausgeschaltet sein. In verstrahlten Innenräumen kann schon ab zwei Metern die Kabellänge zum Problem werden. Auf der Kamera direkt montiert ist es wegen seiner großen Bauform und dem Gewicht eher ungeeignet und benötigt oft ein eigenes Stativ oder eine Tonangel.“

    M3
  • Rode Microphones NT4

    • Typ: Stereo-Mikrofon;
    • Technologie: Kondensator;
    • Anschluss: Klinke (3,5 mm), XLR

    ohne Endnote

    „Das NT4 ist sowohl vom Design, vom Klang als auch vom Konzept her einmalig. Noch nie waren hochwertige Stereoaufnahmen einfacher zu realisieren. Im NT4 sind zwei streng selektierte Kapseln fest in perfekter X/Y-Konfiguration verbaut. Da man das NT4 auch mit einer 9V-Batterie betreiben kann, sind sogar Amateurkameras zur Aufzeichnung geeignet. Mit einem Frequenzgang von 20 Hz bis 20 kHz und einem maximalen Grenzschalldruckpegel von 143 dB empfiehlt sich dieses sehr rauscharme Stereo-Mikrofon gleichfalls für zahlreiche professionelle Studio-Anwendungen oder für qualitativ hochwertige Musikmitschnitte in Stereo. ...“

    NT4
  • Rode Microphones NTG-1

    • Typ: Richtmikrofon;
    • Technologie: Kondensator;
    • Anschluss: XLR

    ohne Endnote

    Mit dem Richtmikrofon lassen sich Filmaufnahmen einfach vertonen. Es überzeugt vor allem klanglich, da es egal, ob Stimmen oder Musik, alles differenziert und transparent darstellt. Das Eigenrauschen befindet sich in einem Bereich, wo es nicht stört. Selbst teurere Mikros leisten nicht unbedingt mehr als das NTG-1 von Rode. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    NTG-1
  • Rode Microphones NTG-2

    • Typ: Camcorder-Mikrofon;
    • Technologie: Kondensator;
    • Anschluss: XLR

    ohne Endnote

    „Beide Mikrofone sind klanglich und technisch gleich. Das etwas längere NTG2 hat ein Batteriefach, kann also auch ohne Phantomspannung betrieben werden, und zwar bis zu 400 Stunden mit einer 1,5V-Batterie. Dem NTG2 fehlt allerdings der Ein- und Ausschalter! Das ist eigentlich nicht praxisgerecht, die Stromzufuhr kann nur durch Entnahme der Batterie unterbrochen werden. Beide Richtmikrofone müssen mit einer guten Schwinghalterung an der Kamera befestigt werden, ansonsten übertragen sich selbst kleine Körperschallquellen direkt auf das Mikrofon. ...“

    NTG-2
  • Rode Microphones NTG-3

    • Typ: Richtmikrofon;
    • Technologie: Kondensator;
    • Anschluss: XLR

    ohne Endnote

    „... Die Höhen sind kristallklar und auch die kritischen Mitten werden präsent aufgelöst, so dass man jederzeit ein sauberes, transparentes Klangbild erhält. Gegenüber dem NTG1/2 ist der Pegel des NTG3 wesentlich lauter. Das NTG3 ist auf Grund der verwendeten HF-Technologie relativ unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und lässt sich problemlos unter extremen klimatischen Verhältnissen verwenden. Das gilt auch für Außenaufnahmen bei Minusgraden: Kondensbildung durch Temperaturunterschiede kann der Funktionsfähigkeit des NTG3 nichts anhaben.“

    NTG-3
  • Rode Microphones Stereo VideoMic

    • Typ: Camcorder-Mikrofon, Richtmikrofon;
    • Technologie: Kondensator;
    • Anschluss: Klinke (3,5 mm)

    ohne Endnote

    „... Die beiden Supernierenkapseln sind in perfekter X/Y-Konfiguration verbaut und liefern jederzeit ein überzeugendes Stereoklangbild ohne großes Rauschen. Durch die Spannungsversorgung über den internen 9V-Block und die Spinnenhalterung, die auf einen Blitzschuh aufgesteckt werden kann, ist das Rode Stereo Videomic eine gute Erweiterung für Camcorder mit 3,5 mm Klinken-Mikrofoneingang. Der Blitzschuh besitzt ein Gewinde und lässt sich damit auch auf einem geeigneten Stativ betreiben.“

    Stereo VideoMic
  • Rode Microphones VideoMic

    • Typ: Camcorder-Mikrofon;
    • Technologie: Kondensator;
    • Anschluss: Klinke (3,5 mm)

    ohne Endnote

    „Optisch ist das Rode Videomic kein Mikrofon, das sofort Begeisterungsstürme hervorruft, es sieht nach etwas viel billigem Plastik aus. Es ist trotzdem ein solides Mikrofon mit geringem Eigenrauschen und einem Klang der in dieser günstigen Preisklasse wohl einzigartig ist. Leider ist seine große Bauart nicht immer ganz unproblematisch, es könnte sein, das evtl. Schalter der Kamera von der sehr langen Mikrofonspinne verdeckt werden. ...“

    VideoMic

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Mikrofone