6 Soundbars: Flachsound adé

audiovision: Flachsound adé (Ausgabe: 10) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Inhalt

Soundbars sollen dafür sorgen, dass sich zum guten Bild im Wohnzimmer auch ein guter Ton gesellt. Manchen gelingt das sehr überzeugend, wie unser Vergleichstest zeigt.

Was wurde getestet?

Im Test waren sechs Soundbars. Bewertet wurden Tonqualität (Hörtest, Klangtreue, maximaler Schalldruck Bass ...) und Ausstattung.

  • LG HLB54S

    • Typ: Blu-ray-Heimkinosystem, 2.1-Heimkinosystem;
    • Komponenten: Blu-ray-Receiver, Soundbar, Subwoofer;
    • Features: Upscaling, WLAN optional, DLNA

    „gut“ (77 von 100 Punkten) – Testsieger

    „Die gut ausgestattete Soundbar von LG überzeugt mit ansprechendem Raumklang, sattem Heimkinogetöse und fährt den Testsieg ein. Schade nur, dass sich außerhalb der idealen Sitzposition der gute Eindruck verschlechtert.“

    HLB54S

    1

  • Yamaha YHT-S400

    „gut“ (71 von 100 Punkten) – Stromsparer '10, Preistipp

    „Wer schon einen Blu-ray-Player hat, wenig Geld ausgeben will und vielleicht auch mal das ganze Haus beschallen möchte, der ist mit der Yamaha-Soundbar bestens bedient. Für 500 Euro bringt sie viele Eingänge für Zuspielgeräte mit und liefert guten Sound. Das ist uns einen Preistipp wert.“

    YHT-S400

    2

  • Harman / Kardon SB 15

    „befriedigend“ (69 von 100 Punkten)

    „Die Soundbar von Harman/Kardon macht mit Actionfilmen viel Spaß und schafft eine tolle Räumlichkeit. Unschön sind der leicht aggressive Klang im Hochtonbereich sowie die im Vergleich zur Konkurrenz magere Ausstattung.“

    SB 15

    3

  • Philips HTS 6120

    „befriedigend“ (65 von 100 Punkten)

    „Der DVD-Spieler ist vielleicht nicht mehr ganz zeitgemäß, doch sonst ist die Philips-Soundbar sinnvoll ausgestattet und liefert angenehmen Raumklang.“

    HTS 6120

    4

  • Samsung HT-BD8200

    „befriedigend“ (65 von 100 Punkten)

    „Samsung gelingt realistischer Raumklang. Trotz zahlreicher Zusatzfunktionen wie Blu-ray-Player und Netzwerk bleibt das System gut bedienbar, ist aber auch das teuerste im Test.“

    HT-BD8200

    4

  • Pioneer HTP-SB300

    „befriedigend“ (61 von 100 Punkten)

    „Pioneers Soundbar bietet sich an, wenn Einrichtung oder Raumgröße die Aufstellung eines größeren Subwoofers nicht erlauben. In diesem Fall nimmt man auch die relativ geringe Tieftonleistung in Kauf. Zum günstigen Preis von 500 Euro liefert die Soundbar akzeptablen Raumklang, bietet aber keinerlei Extras.“

    HTP-SB300

    6

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Soundbars