Laufschuhe im Vergleich: Welcher Schuh passt zu mir?

active woman

Inhalt

Wie komme ich zu dem Schuh, der zu meinem Fuß und meinem Laufstil passt? Sind Frauenmodelle sinnvoll? Wie viel Dämpfung soll mein Schuh haben, und wie weiß ich, dass ich auch wirklich optimal beraten werde? Wir helfen Ihnen, den perfekten Schuh zu finden!

Was wurde getestet?

Es wurden acht Paar Laufschuhe getestet.

Im Vergleichstest:

Mehr...

2 Neutralschuhe im Vergleichstest

  • Adidas Adistar Ride 2W

    • Benutzertyp: Neutralfußläufer

    ohne Endnote

    „... Beim adiStar Ride 2 W fällt der anpassungsfähige Fersenbereich und dessen so genannte ForMotion-Technologie auf, die sich z.B. auch beim Bergablaufen toll dem Untergrund anpasst. Das Obermaterial ist angenehm luftig und gepolstert, die Passform ist toll. Die Schuhe sind hinten relativ weit hoch gezogen und können auf die Achillessehne drücken.“

    Adistar Ride 2W
  • Nike LunarGlide+

    • Typ: Lightweight-Schuhe

    ohne Endnote

    „... Der Lunarglide+ ist ein richtiger Wohlfühl-Trainingsschuh mit anschmiegsamer Passform, der richtigen Dosis an Dämpfung und erstaunlicher Leichtigkeit. Neutrale Läuferinnen rennen damit dynamisch auf jedem Untergrund, auch ein Halbmarathon machte uns damit Spaß. Einzig: Die Sohle ist etwas dick, derjenigen, die gern ein gutes Gespür für den Untergrund hat, vielleicht ein wenig zu dick.“

    LunarGlide+

2 Stabilschuhe im Vergleichstest

  • Asics Gel-Kayano 16

    • Benutzertyp: Überpronierer;
    • Typ: Stabilitätsschuhe

    ohne Endnote

    „... Der Klassiker der Stabilschuhe in seiner 16. Auflage: Noch mehr als bei den Vorgängermodellen geht Asics auf die kleinen Unterschiede zwischen Männern und Frauen ein. Durchdachte Strukturen schützen beispielsweise die bei Frauen besonders verletzungsanfällige Achillessehne, dadurch erhöht sich die Fersen-Vorfuß-Differenz. Klasse: Passform und Stütze.“

    Gel-Kayano 16
  • Pearl Izumi W's Syncro Guide III

    ohne Endnote

    „... Der SyncroGuide hat in seiner 3. Version einen in die EVA-Sohle eingearbeiteten, durchgehenden Stabilitätsrahmen, auch Vorfuß und Fußgewölbe werden spürbar gestützt; die Vorfußstütze empfanden unsere Testerinnen aber als eher störend. Die Fersensprengung ist mit 12 mm angenehm moderat ebenso wie die Dämpfung. Eher für schmale Füße mit niedrigem Rist.“

    W's Syncro Guide III

2 Wettkampf-/Lightweightschuhe im Vergleichstest

  • Brooks Green Silence

    • Benutzertyp: Supinierer, Neutralfußläufer;
    • Typ: Lightweight-Schuhe;
    • Einsatzbereich: Wettkampf

    ohne Endnote

    „... Ein echtes Fliegengewicht. Ein echtes Designer-Sahnestück. Und absolut ‚öko‘: Zahlreiche Rohstoffe wachsen entweder nach oder sind recycelt, auch die Produktion ist viel umweltfreundlicher. Und die Performance? Die Dynamik, die Bodennähe der Sohle, die Passform durch die asymmetrische Schnürung und den eher breiten Zehenbereich machen ihn zu einer Racerakete.“

    Green Silence
  • Mizuno Women's Wave Aero 8

    • Einsatzbereich: Wettkampf

    ohne Endnote

    „... Zunächst fällt auf: Der Wave Aero 8 ist optisch ein echter Hingucker. Dieser dynamische und leichte Wettkampfschuh eignet sich ideal für Langdistanz-Wettkämpfe, aber mit ausreichend Dämpfung auch für das Training. Er fällt eher schmal aus. Tipp: In einschlägigen Laufforen wird er auch gern Supinierern empfohlen.“

    Women's Wave Aero 8

2 Schuhe für natürliches Laufen im Vergleichstest

  • Ecco BIOM C 2.1

    • Typ: Trailrunningschuhe, Dämpfungsschuhe

    ohne Endnote

    „... Das Biom-Konzept ‚so natürlich wie möglich‘ teilt Läufer in Geschwindigkeiten ein. Mit dem Biom C 2.1. ist seit März die Variante für Gelegenheitsläufer auf dem Markt, die 8 Minuten und mehr für einen Kilometer brauchen. Der Fuß wird angenehm gedämpft und nur wenig gestützt, so werden die Fußmuskeln in höherem Maß gefordert. Der ‚Absatz‘ (Sprengung) fällt mit 11 mm flach aus.“

    BIOM C 2.1
  • Nike Free Run+ Damen Laufschuh

    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Fühl dich frei! Die komplette Sohle des Nike Free Run+ ist flexibel, das Laufen wird quasi-barfuß. Achtung: An die Mehrarbeit für den Fuß sollte man sich Schritt für Schritt gewöhnen. Die Langzeiteffekte sind grandios: Ein kraftvoller Fuß wirkt sich nicht nur positiv auf Tempo und Ausdauer aus, sondern auch auf die Haltung. Angenehm: Die asymmetrische Schnürung sorgt für guten Sitz.“

    Free Run+ Damen Laufschuh

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Laufschuhe