Kaffeevollautomaten im Vergleich: We are family

Coffee: We are family (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Die Schweizer High-Tech-Maschinen mit dem coolen Design stehen auf der Wunschliste vieler anspruchsvoller Kaffee-Fans. Das Angebot beginnt bei etwa 600 Euro und reicht bis deutlich über 2000 Euro. Entscheidend bei der Auswahl sind aber auch Platzbedarf und Ausstattung. Coffee vergleicht hier drei Geräteserien und ihre Modellvarianten. Welche passt zu Ihnen?

Was wurde getestet?

Getestet wurden drei Kaffeemaschinen.

  • ENA 7

    Jura ENA 7

    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,1 l

    ohne Endnote

    „Love: mit Liebe zum Detail konzipierte Maschine.
    Hate: etwas kleiner Wassertank.“

  • Impressa J9

    Jura Impressa J9

    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 2,1 l

    ohne Endnote

    „Love: sehr ansprechendes Design, für diese Leistungsklasse kompakte Abmessungen.
    Hate: kein Tassenwärmer.“

  • Impressa Z7 One Touch Voice

    Jura Impressa Z7 One Touch Voice

    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 2,8 l

    ohne Endnote

    „... Bei zwei Kleinigkeiten haben die Z-Geräte die Nase vorn: Die Brühtemperatur lässt sich in drei statt nur zwei Stufen programmieren, und der Bohnenbehälter fasst 280 statt 250 Gramm. ... Wie für Jura typisch, erzeugen auch die Z-Modelle einen kräftig-aromatischen Trank und eignen sich deshalb besonders für Kaffee-Milch-Spezialitäten. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Kaffeevollautomaten