hörBücher prüft Hörbücher (3/2011): „Klassiker“

hörBücher: Klassiker (Ausgabe: 3) Seite 1 /von 1

Was wurde getestet?

Unabhängig voneinander wurden drei Klassiker im Hörbuchformat getestet. Sie wurden anhand der Kriterien Umsetzung, Inhalt und Ausstattung bewertet.

  • Franz Kafka Der Process

    • Genre: Klassiker;
    • Format: Hörspiel

    „grandios“ (6 von 6 Punkten) – Grandios

    „... Um an diesem Hörspiel, das eher eine akustische Text-Interpretation ist, ehrlichen Gefallen zu finden, muss man literarisch interessiert sein und sehr genau hinhören. ... Das ist Kafka pur und unverstellt! Buhlert vermittelt einen Eindruck von Kafkas Schaffens‘process‘ mit akustischen Mitteln. Unter den hervorragenden Sprechern sticht Milan Peschel hervor: Ihn zu hören, heißt, Kafka (leiden) sehen. Großartig.“

    Der Process
  • Carlo Collodi Pinocchio

    • Genre: Klassiker;
    • Format: Lesung

    „sehr gut“ (5 von 6 Punkten) – Top-Tipp

    „Stefan Kaminski interpretiert die Geschichte von der Marionette, die ein richtiger Junge sein will, mit so viel Variantenreichtum in der Stimme, dass sich der Hörer mehr als einmal fragt, ob er nicht doch zu einem Hörspiel gegriffen hat. ... Mal alt und kauzig, mal jung und ungestüm und auch mal hinterhältig und gemein liest sich Kaminski durch die fünf Stunden, sodass die Zeit wie im Flug vergeht. ...“

    Pinocchio
  • Fjodor M. Dostojewskij Der Spieler. Hörspiel

    • Genre: Klassiker;
    • Format: Hörspiel

    „sehr gut“ (5 von 6 Punkten) – Top-Tipp

    „... eine wundervolle Bearbeitung eines Klassikers mit herausragenden Künstlern, die die Theater-, Hörspiel- und Fernsehkultur im Nachkriegsdeutschland prägten. Wie der Stoff ist die Hörspielfassung zeitlos. Mehr als das, sie ist großartig inszeniert. Für Fans gehobener Unterhaltung ein absolutes Muss.“

    Der Spieler. Hörspiel

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Hörbücher