Hardwareluxx.de prüft Grafikkarten (7/2016): „Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test“

Hardwareluxx.de

Inhalt

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften leistungsmäßig nicht nur die ältere GeForce GTX 980 endgültig in die Flucht schlagen, sondern auch die Radeon RX 480 als erbittertsten Gegner vollends überholen – das gelang der Founders Edition nicht in jedem unserer Benchmarks. Gleichzeitig dürften die Partner-Modelle noch einmal leiser und vor allem kühler zu Werke gehen. Wie sich die ersten Custom-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1060 von Gigabyte, Inno3D und ZOTAC schlagen, klärt unser Test.

Was wurde getestet?

Drei Grafikkarten wurden miteinander verglichen. Eine Notenvergabe fand nicht statt.

  • GigaByte GeForce GTX 1060 G1 Gaming 6G

    • Grafikspeicher: 6 GB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Boost-Takt: 1847 MHz;
    • Bauform: 2 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    ohne Endnote

    „... guter Allrounder. Ihr Kühlsystem ist nicht ganz so mächtig wie das der Inno3D iChill GeForce GTX 1060 X3, aber doch deutlich größer als das der ZOTAC GeForce GTX 1060 AMP! Edition. Das spiegelt sich in der Kühlleistung wieder. Sie bewegt sich mit etwa 68 °C zwischen den beiden Modellen. Bei der Lautstärke ist der 3D-Beschleuniger allerdings ein klein wenig lauter, mit unter 41 dB(A) aber noch immer sehr leise. In Sachen Overclocking erreicht unser Testmuster den absolut gesehen höchsten Takt ...“

    GeForce GTX 1060 G1 Gaming 6G
  • inno3D iChill GeForce GTX 1060 X3

    • Grafikspeicher: 6 GB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Boost-Takt: 1784 MHz;
    • Bauform: 3 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    ohne Endnote

    „Wer Wert auf niedrige Temperaturen legt und gerne über das Seitenfenster seine dicke Grafikkarte zur Schau stellt, der ist bei der Inno3D iChill GeForce GTX 1060 X3 am besten aufgehoben. Dank des mächtigen 2,5-Slot-Kühlers mit seinen fünf dicken Kupfer-Heatpipes und den drei 92-mm-Lüftern, bleibt die Karte selbst unter Volllast und an heißen Sommertagen angenehm kühl. Sie ist die Karte des Testfeldes mit den niedrigsten Temperaturen. Die gute Kühlung hat zudem zur Folge, dass der GP106-Chip sehr hoch boostet. ...“

    iChill GeForce GTX 1060 X3
  • Zotac GeForce GTX 1060 AMP! Edition

    • Grafikspeicher: 6 GB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Boost-Takt: 1771 MHz;
    • Bauform: 2 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    ohne Endnote

    „Im wahrsten Sinne des Wortes ein kleiner Kampfzwerg ist die ZOTAC GeForce GTX 1060 AMP! Edition. ... Trotzdem zählt sie die vollen 1.280 Shadereinheiten und den 6 GB großen GDDR5-Videospeicher, welcher über ein 192 Bit breites Interface anbindet. Natürlich kommt auch sie mit einer werksseitigen Übertaktung daher, welche allerdings nicht ganz so aggressiv gestaltet ist, wie noch bei den Modellen von Gigabyte und Inno3D. Wer jedoch selbst Hand anlegt, der kann die Karte noch ordentlich übertakten. ...“

    GeForce GTX 1060 AMP! Edition

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Grafikkarten