ALPIN prüft Funktionsjacken (9/2013): „Weich und warm“

ALPIN - Heft 10/2013

Inhalt

Der nächste Winter kommt bestimmt. Wohl dem, der sich früh genug Gedanken darüber macht, wie er sich warm halten will. Alpin stellt Ihnen zwölf qualitativ hochwertige Daunenjacken vor, mit denen Sie so ziemlich alles machen können.

Was wurde getestet?

Auf dem Prüfstand befanden sich 12 Daunenjacken. Sie wurden 2 x mit „sehr gut“, 6 x mit „gut“ und 4 x mit „befriedigend“ bewertet. Bewertungsgrundlage bildeten die Kriterien Wärme/Gewicht, Style, Isolation und Imprägnierung. Darüber hinaus wurde das Packmaß ermittelt.

  • Berghaus Ramche 850 Fill Hydrodown Jacket

    • Typ: Daunenjacke;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Winter

    „sehr gut“ – Alpin Testsieger

    „Die Ramche kann was! Mit knapp 500 g (mit Kapuze) ist die Jacke für das Maß an Isolation extrem leicht. Die H-Kammern sind super, Kältebrücken gibt es am Rumpf kaum. Die Materialien sind vom Außenstoff bis zur Daune vom Feinsten. Zwar die teuerste, aber auch die beste Jacke.“

    Ramche 850 Fill Hydrodown Jacket

    1

  • Norröna Lyngen Down 750 Jacket

    • Typ: Daunenjacke;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Winter;
    • Eigenschaften: Winddicht, Wasserabweisend

    „sehr gut“ – Alpin Allround-Tipp

    „Was für ein Teil. Reinschlüpfen und sich wohl fühlen. Die Lyngen Down ist ein 100-Prozent-Kuschelteil. Außerdem ist sie sehr gut verarbeitet und gut ausgestattet. Kaum Kältebrücken am Rumpf.“

    Lyngen Down 750 Jacket

    1

  • Adidas Terrex Korum Jacket

    • Sportart: Klettern, Wandern;
    • Typ: Daunenjacke;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Winter;
    • Eigenschaften: Helmkompatibel, Wasserabweisend;
    • Material: Polyamid (Nylon)

    „gut“

    „Die Korum ist leicht und klein verpackbar. Sie ist eine Daunenjacke, in der man sich auch gut bewegen kann, und ist nicht kompromisslos auf Wärme ausgelegt. Die Softshelleinsätze unter den Armen und die praxisgerechte Ausstattung verdeutlichen das eindrücklich.“

    Terrex Korum Jacket

    3

  • Bergans Down Light Jacket

    • Sportart: Wandern;
    • Typ: Daunenjacke;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Winter;
    • Eigenschaften: Gefüttert, Windabweisend, Winddicht;
    • Material: Daune, Polyamid (Nylon)

    „gut“

    „Aus den gerade mal 95 g Füllung holt Bergans das Beste raus. Besonders im Rumpfbereich isoliert die Down Light ordentlich. Das Gesamtgewicht ist mit 440 g für die Ausstattung und die Füllmenge eher hoch.“

    Down Light Jacket

    3

  • Carinthia Downy Light Jacket

    • Typ: Daunenjacke;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Winter;
    • Eigenschaften: Winddicht

    „gut“ – Alpin Preis-Tipp

    „Die Carinthia Downy Light ist die schwerste Jacke im Test, aber auch eine der wärmsten, der H-Kammer-Konstruktion sei Dank. Darüber hinaus stimmt der Preis: Für 250 Euro gibt es viel Daunenjacke fürs Geld.“

    Downy Light Jacket

    3

  • Mountain Equipment Xero Hooded Jacket

    • Typ: Daunenjacke;
    • Geeignet für: Kinder, Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Winter;
    • Eigenschaften: Wasserdicht;
    • Material: Polyamid (Nylon)

    „gut“

    „Wer in die Xero Hood reinschlüpft, wird auf Anhieb begeistert sein. Ein sehr angenehmes Material innen und außen ist auffällig. So zeigt die ME auf dem Wärmebild weniger Kältebrücken als andere durchgesteppte Jacken, aber mehr als solche mit H-Kammern.“

    Xero Hooded Jacket

    3

  • Rab Infinity Jacket

    • Sportart: Wandern;
    • Typ: Daunenjacke, Softshell-Jacke;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Winter

    „gut“ – Alpin Gewichts-Tipp

    „Das glänzende Außenmaterial macht was her, die Jacke ist leicht (460 g mit Kapuze) und gut ausgestattet. Auch die Isolation kann sich sehen lassen. Für eine so warme Jacke hat die Infinity von Rab außerdem ein eher kleines Packmaß.“

    Infinity Jacket

    3

  • Salewa Simmetria Down Jacket

    • Sportart: Ski, Wandern, Bergsteigen;
    • Typ: Daunenjacke;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Winter;
    • Eigenschaften: Windabweisend, Wasserabweisend;
    • Material: Kunstfaser

    „gut“

    „Auch wenn man es auf den ersten Blick nicht vermuten würde: Die Simmetria ist eine echte Funktionsjacke. Toll ist die Kapuzeneinstellung. Die Wärmeleistung ist am Rumpf gut, an den Armen fällt sie (wie bei vielen anderen) deutlich ab.“

    Simmetria Down Jacket

    3

  • Arc'teryx Thorium AR Jacket

    • Typ: Daunenjacke;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Winter;
    • Eigenschaften: Windabweisend, Atmungsaktiv;
    • Material: Polyester

    „befriedigend“

    „Die Thorium von Arc'teryx setzt auf den Mix aus Daune und Kunstfaserfüllung. Durch die vielen Nähte und die nicht allzu üppige Füllung gehört die Thorium zu den Jacken, die man auch mal unter einer Hardshell trägt. Dafür ist sie aber auch ziemlich leicht (404 g).“

    Thorium AR Jacket

    9

  • Jack Wolfskin Helium Down Jacket

    • Typ: Thermojacke, Daunenjacke;
    • Einsatzbereich: Winter;
    • Eigenschaften: Winddicht, Wasserabweisend

    „befriedigend“

    „Die Helium Down fällt vor allem durch ihren Preis auf. Beim Material muss man kaum Abstriche machen, die Ausstattung ist aber einfach. An den Nähten zeigen sich deutliche Kältebrücken.“

    Helium Down Jacket

    9

  • Mammut Broad Peak II Jacket

    • Typ: Daunenjacke;
    • Geeignet für: Herren;
    • Einsatzbereich: Winter;
    • Material: Polyamid (Nylon)

    „befriedigend“

    „Die Mammut ist ‚unauffällig‘. Sie hat eine gute Imprägnierung, dafür kommt sie aber mit vielen Nähten im Schulterbereich daher, bei feuchtem Schneefall immer eine Schwachstelle, an der Feuchtigkeit in die Isolation eindringen kann.“

    Broad Peak II Jacket

    9

  • Montane Anti-Freeze Jacket

    • Typ: Daunenjacke;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Winter;
    • Eigenschaften: Windabweisend, Atmungsaktiv;
    • Material: Polyamid (Nylon)

    „befriedigend“

    „Für knapp über 200 Euro bekommt man mit der Anti Freeze von Montane eine warme Jacke mit relativ viel Füllung. Ob die rechteckigen Kammern einen Vorteil bringen, bleibt dahingestellt. Auf dem Wärmebild konnten wir keine signifikanten Vorteile erkennen, sie sollen vor allem die Daunen an ihrem Platz halten.“

    Anti-Freeze Jacket

    9

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Funktionsjacken