Festplatten im Vergleich: Festplatten für Unterwegs

Hardwareluxx [printed]

Inhalt

Im Gegensatz zu den Desktop-Boliden werden Notebook-HDDs nicht unbedingt auf Performance getrimmt, sondern vielmehr auf einen geringen Stromverbrauch und ein niedriges Gewicht. Dank der allgemeinen Steigerung hinsichtlich der erreichbaren Datendichte pro Platter nimmt die Kapazität im Mobilbereich ebenfalls zu. Wir haben uns daher eine aktuelle Plattenauswahl der bekannten Hersteller in die Redaktionsräume kommen lassen.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich acht Festplatten.

  • Travelstar 7K500 500GB (HTS725050A9A364)

    HGST / Hitachi Travelstar 7K500 500GB (HTS725050A9A364)

    • Bauform: 2,5"

    ohne Endnote

    „... Hitachi hat mit der 7K500 ein Exemplar aus der Performance-Serie im Rennen. Der Bolide bringt seine Kapazität von 500 GB auf zwei Platter zu je 250 GB mit sich. Die Umdrehungsgeschwindigkeit liegt bei 7200 Touren/Minute (7K-Kennung). ...“

  • Travelstar Z5K320 HTS543232A7A384 (320 GB)

    HGST / Hitachi Travelstar Z5K320 HTS543232A7A384 (320 GB)

    • Schnittstellen: SATA II (3Gb/s);
    • Bauform: 2,5"

    ohne Endnote

    „... Diese macht vor allem durch ihre schlanke Linie auf sich aufmerksam, da das Laufwerk mit eine Bauhöhe von 7 mm auskommt. Damit eignet es sich hervorragend für den mobilen Sektor. Allerdings ist die Festplatte nicht auf Performance getrimmt: Die Umdrehungsgeschwindigkeit liegt bei 5400 rpm und der Cache ist mit 8 Megabyte auch nicht sonderlich ausladend dimensioniert. ...“

  • SpinPoint M7E HM641JI (640 GB)

    Samsung SpinPoint M7E HM641JI (640 GB)

    • Schnittstellen: SATA II (3Gb/s);
    • Bauform: 2,5"

    ohne Endnote – Preis/Leistung

    „... Bezogen auf die rein technische Ausstattung und mit Blick auf die zu erwartende Performance ist Samsungs HM640JI damit der Konkurrenz leicht unterlegen. Doch die niedrigere Betriebsgeschwindigkeit hat natürlich auch positive Seiten, namentlich geringere Geräuschentwicklung und gesenkter Stromverbrauch. ...“

  • Momentus 5400.7 ST9640320AS (640 GB)

    Seagate Momentus 5400.7 ST9640320AS (640 GB)

    • Schnittstellen: SATA II (3Gb/s);
    • Bauform: 2,5"

    ohne Endnote

    „... Sie ist mit einer Kapazität von 640 GB ausgestattet, ebenfalls im 2-Platter-Design ... Cache und Umdrehungsgeschwindigkeit sind mit 8 MB und 5400 Touren/Minute analog im Mittelfeld angesiedelt. ...“

  • Momentus XT 7.200 ST95005620AS (500 GB)

    Seagate Momentus XT 7.200 ST95005620AS (500 GB)

    • Schnittstellen: SATA II (3Gb/s);
    • Bauform: 2,5"

    ohne Endnote – excellent hardware

    „... Die Umdrehungsgeschwindigkeit liegt bei 7200 Umdrehungen pro Minute und ist damit klar auf Performance getrimmt. Der Cache beziffert sich auf 32 Megabyte und ist ebenfalls für den mobilen Sektor ungewöhnlich hoch dimensioniert. ...“

  • Scorpio Black WD5000BEKT (500 GB)

    Western Digital Scorpio Black WD5000BEKT (500 GB)

    • Schnittstellen: SATA II (3Gb/s);
    • Bauform: 2,5"

    ohne Endnote – excellent hardware

    „... Unsere Scorpio Black bietet insgesamt 500 GB Speicherplatz, geliefert auf zwei Plattern. Interner Zwischenspeicher und Umdrehungsgeschwindigkeit liegen wie gewohnt bei 16 MB und 7200 rpm. ...“

  • Scorpio Blue WD6400BEVT (640 GB)

    Western Digital Scorpio Blue WD6400BEVT (640 GB)

    • Schnittstellen: SATA II (3Gb/s);
    • Bauform: 2,5"

    ohne Endnote

    „... Bei dieser Baureihe wird etwas weniger auf Performance gesetzt, dafür bringen die Laufwerke mehr Speicher an den Käufer und sind auch oftmals etwas günstiger. Dieses Exemplar verfügt über 640 GB. Die Umdrehungsgeschwindigkeit der Platter ist mit 5400 rpm natürlich niedriger angesiedelt als bei den Black-Modellen, ebenso wurde der Cache auf 8 MB geschrumpft. ...“

  • Scorpio Blue WD7500BPVT (750 GB)

    Western Digital Scorpio Blue WD7500BPVT (750 GB)

    • Schnittstellen: SATA II (3Gb/s);
    • Bauform: 2,5"

    ohne Endnote

    „... Modelle mit einem PVT in der Kennung (WDxxxxBPVT) setzen zusätzlich auf ‚Advanced Format‘. Entgegen der normalen Sektorgröße von 512 Bytes werden die Sektoren hier auf 4096 Bytes Nutzdaten ausgelegt. Durch diese Verlängerung können Sync, Gap- und ECC-Felder eingespart werden, was zusätzlichen Speicherplatz freisetzt. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Festplatten