13 Triathlon-Radschuhe und 13 Pedalsysteme: Und es hat klick gemacht!

triathlon

Inhalt

Triathleten haben andere Erwartungen an ihre Verbindung zum Bike als Radrennfahrer. Wir zeigen, wo die Unterschiede liegen, und haben Radschuhe und Pedalsysteme für Dreikämpfer ausprobiert.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich 13 Radschuhe speziell für Triathleten und 13 Pedalsysteme.

Im Vergleichstest:
Mehr...

13 Triathlon-Radschuhe im Vergleichstest

  • Bont Cycling Sub-8

    • Typ: Triathlonschuh

    ohne Endnote

    „Teurer Edelschlappen, der individuell angepasst werden kann. Unter Umständen benötigen Sie dafür mehrere Back-Durchgänge. Dann bietet der Bont-Schuh sicheren Halt auf jeder Distanz. Kein Wechselzonenwunder!“

    Sub-8
  • Bontrager Hilo RXL Fahrradschuhe

    • Typ: Triathlonschuh, Rennradschuh;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Ein Fußschmeichler mit weichem Sitz und zu einem angemessenen Preis. Leicht, ausreichend stabil und mit weichem Innenraum für lange Barfußtouren. Wenig Extras, aber alles, was ein Triathlonschuh braucht!“

    Info: Dieses Produkt wurde von triathlon in Ausgabe Nr. 110 (April/Mai 2013) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Hilo RXL Fahrradschuhe
  • Carnac Triathlon

    • Typ: Triathlonschuh

    ohne Endnote

    „Die innovative Verschlusstechnologie konnte uns in der Praxis nicht überzeugen. Der eigentlich gute Sitz des Schuhs wird durch die weiche Fersenkappe beeinträchtigt. Gute Ideen, leider ohne echten Vorteil.“

    Triathlon
  • Diadora Sonic

    • Typ: Triathlonschuh;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    ohne Endnote

    „Ein solider Triathlonschuh mit guter Passform und viel Halt. Und das zu einem fairen Preis! Leider müssen Sie dafür deutliches Übergewicht in Kauf nehmen.“

    Sonic
  • Gaerne G. Kona Evolution

    • Typ: Triathlonschuh;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    ohne Endnote

    „Günstig und gut. Gaerne liefert mit dem ‚Kona Evolution‘ einen soliden Schuh mit allen Basiseigenschaften. Wer eine richtig feste Sohle will, sollte woanders gucken, für alle anderen ist das ein Preis-Leistungs-Tipp!“

    G. Kona Evolution
  • Lake CX 311 C

    • Typ: Rennradschuh

    ohne Endnote

    „Optisch und auch am Fuß unauffällig. Das ist aber positiv gemeint. Sitzt gut, drückt nicht, bringt die Kraft aufs Pedal - wo sie hingehört. Eher warm, deshalb kein Schuh für Hitzerennen!“

    CX 311 C
  • Mavic Tri Helium

    • Typ: Triathlonschuh;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    ohne Endnote

    „Der ‚Helium‘ wird seinem Namen gerecht: Mit Bont ist er der leichteste Schuh im Test. Den Bestwert erreicht er auch durch den Verzicht auf jeglichen Schnickschnack. Trotzdem müssen Sie keine Kompromisse eingehen!“

    Info: Dieses Produkt wurde von triathlon in Ausgabe Nr. 110 (April/Mai 2013) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Tri Helium
  • Northwave Tribute

    • Typ: Triathlonschuh;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    ohne Endnote

    „Preis-Leistungs-Kracher! Der Triathlonschuh mit den meisten spezifischen Extras, ausreichender Stabilität und gutem Sitz! Die vielen Features machen ihn etwas schwerer, sind das Zusatzgewicht aber wert.“

    Tribute
  • Pearl Izumi Tri Fly III Carbon

    • Typ: Rennradschuh

    ohne Endnote

    „Ein luftiger Minimalist. Pearl Izumi reduziert den Schuh auf die notwendigen Features und schafft damit ein leichtes und gut belüftetes Spezialmodell mit angenehmem Sitz.“

    Tri Fly III Carbon
  • Scott Carbon

    • Typ: Triathlonschuh;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    ohne Endnote

    „Der Fußschmeichler! Kaum ein anderer Schuh sitzt derart weich und angenehm am (nackten) Fuß. Dafür stabilisiert er etwas weniger. Die gute Verarbeitung und das geringe Gewicht lässt Scott sich bezahlen.“

    Info: Dieses Produkt wurde von triathlon in Ausgabe Nr. 122 (Juli 2014) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Carbon
  • Shimano SH-TR70 (Modell 2011)

    • Typ: Triathlonschuh;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Für Individualisten. Der etwas zeitaufwendige Anpassungsprozess mündet in hervorragender Passform, hat aber seinen Preis. Ein durchweg empfehlenswerter Schuh, leider mit etwas Übergewicht.“

    SH-TR70 (Modell 2011)
  • Sidi T-2 Carbon (2011)

    • Typ: Triathlonschuh;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Hingucker-Schuh für Italien-Fans. Sidi bietet die Triathlon-Basisausstattung in guter Qualität zu einem angemessenen Preis. Athleten mit breitem Fuß sollten testen, ob sie mit der Passform zurechtkommen.“

    T-2 Carbon (2011)
  • Specialized Trivent Expert

    • Typ: Triathlonschuh;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Der Schuh für Hitzerennen. Er wurde für den Ironman Hawaii entwickelt, das merkt man dem ‚Trivent Expert‘ an. Damit ist er ein Spezialschuh und nichts für kühles Wetter und Frostbeulen.“

    Info: Dieses Produkt wurde von triathlon in Ausgabe Nr. 122 (Juli 2014) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Trivent Expert

13 Pedalsysteme im Vergleichstest

  • Exustar E-PR101PP

    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Günstiges und leichtes Modell für den Einstieg, das sich aber nicht hinter teureren Modellen verstecken muss.“

    E-PR101PP
  • Exustar E-PR200CKTi

    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Leicht, stabil, flach, sichere und zuverlässige Verbindung: alles, was ein Topmodell ausmacht. Und das zu einem fairen Preis. Kauftipp!“

    E-PR200CKTi
  • Look Cycles Kéo 2 Max

    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Voll einsatztaugliches Modell mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis!“

    Kéo 2 Max
  • Look Cycles Kéo Blade Carbon Aero CroMo

    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Vorteil oder Show? Mal ganz abgesehen von der Verkleidung, bekommen Sie hier ein Top-Pedal mit innovativer Technik und bester Funktion.“

    Kéo Blade Carbon Aero CroMo
  • Mavic Race SL TI

    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Ein solides Pedal aus teuren Werkstoffen zu einem angemessenen Preis. Für Vielfahrer, die eher selten absteigen und herumlaufen!“

    Race SL TI
  • Mavic Sprint

    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Wer bereit ist, Abstriche bei Gewicht, Material und Verarbeitung zu machen, findet hier die günstige Alternative zum Topmodell.“

    Sprint
  • Ritchey WCS Echelon

    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Eine gute Alternative für Liebhaber der älteren Look-Systeme. Tipp: Die Ritchey-Schuhplatten verschleißen sogar weniger.“

    WCS Echelon
  • Shimano PD-7900

    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Hier gibt es nichts auszusetzen, ein absolut gelungenes Produkt! Allerdings ist es recht teuer.“

    PD-7900
  • Shimano PD-R670

    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „70 Gramm sind Ihnen keine 135 Euro wert? Dann wählen Sie Ultegra- statt Dura-Ace-Niveau. Die Kompromisse sind gering.“

    PD-R670
  • Speedplay Light Action

    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Funktionell und preislich eher in der Mittelklasse angesiedelt, bietet das leichte Pedal eine solide Performance in allen Bereichen.“

  • Speedplay Zero

    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Wenig Gewicht, viel Auflagefläche. Ein überirdisch teurer, aber gelungener Allrounder - solange Sie auf dem Rad sitzen.“

    Info: Dieses Produkt wurde von triathlon in Ausgabe Nr. 153 (September 2017) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Zero
  • Time I-Clic

    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Deutlich günstiger als das Topmodell - aber auch weniger überzeugend. Kein schlechtes Pedal, aber etwas hakelig.“

    I-Clic
  • Time I-Clic Ti Carbon

    • Einsatzbereich: Rennrad

    ohne Endnote

    „Teures Material, gute Funktion, innovativer Mechanismus. Das hat auch bei Time seinen Preis.“

    I-Clic Ti Carbon

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradpedale

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf