World of MTB prüft Fahrradreifen (9/2011): „Allround-Reifen“

World of MTB - Heft 10/2011

Inhalt

Wenn das Wetter so wechselhaft ist wie in diesem Jahr und ihr keine Lust habt, vor jeder Ausfahrt die Reifen zu wechseln, braucht ihr einen guten Allrounder. Hier sind zwölf Modelle, mit denen ihr nichts falsch machen könnt.

Was wurde getestet?

Getestet wurden zwölf Fahrradreifen.

  • Bontrager XR3 Team Issue

    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Er leistet gute Dienste; die versetzt angeordneten Seitenblöcke kommen besser mit deutlicher Schräglage zurecht, als auf halbherziges In-die-Kurve-Gehen zu reagieren. Die flachen Mittelblöcke rollen gut, und die Beschleunigung wird durch das geringe Gewicht des XR 3 noch mal verbessert. ...“

    XR3 Team Issue
  • Charge Splashback

    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Der Splashback ragt zwar in keiner Hinsicht heraus, ist aber in fast allen Belangen okay. Er stößt vielleicht früher an seine Grenzen als manch anderer Reifen, aber er warnt einen frühzeitig und ist so berechenbar, dass man schnell raus hat, wie weit man mit ihm gehen kann. ... Er ist nicht breit, aber höher als die meisten Reifen mit vergleichbarer Breite und bietet ein gutes Volumen und gute Dämpfungseigenschaften.“

    Splashback
  • Continental Mountain King II

    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Der King hat die größte Bauhöhe unter den von uns getesteten Reifen und damit ein großes Volumen. Dadurch fühlt er sich etwas schwammig an, aber auf eine gute Art - das fette Profil hat alles unter Kontrolle. Er fährt sicher durch die Kurven, und sollte er einmal wegrutschen, tut er das so sanft, dass man noch gegensteuern kann. Er ist nicht der schnellste Reifen der Welt und erzeugt auf hartem Untergrund ein deutliches Sirren, hat aber insgesamt einen Grip. ...“

    Mountain King II
  • Geax Barro Mountain TNT

    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Der Barro Mountain wird als ‚hoch moderner Mehrzweck-Reifen‘ beworben und ist in der Tat ein anständiger Allrounder. Mit den TNT-Wülsten ist er tubeless-ready. ... durch den abgerundeten Bereich fährt er in Kurven sehr berechenbar, außerdem hat er robuste Seitenwände. Wenn ihr einen Reifen sucht, der besser über Steine und Wurzeln rollt, könnte die 2.3-Zoll-AM-Version etwas für euch sein.“

    Barro Mountain TNT
  • Halo Choir Master Race

    • Einsatzbereich: BMX, Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Das Profil sieht etwas einfallslos aus, aber die flachen, abgeschrägten Blöcke in der Mitte machen ihn zu einem schnellen Reifen, während die rechteckigen Noppen an der Seite ihn in der Kurve gut auf dem Boden halten. ... der Reifen ist ziemlich hoch, sodass er euch bei schneller Fahrt eine gute Federung bietet. Allerdings haben wir festgestellt, dass wir ihn ein bisschen härter aufpumpen mussten, damit wir genug Stabilität hatten.“

    Choir Master Race
  • Hutchinson Toro XC Marathon

    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Das Profil ist für festere Böden designt, kommt aber auch mit losem oder matschigem Untergrund zurecht. ... er ist leicht und schnell - überraschend bei diesem ziemlich breiten Reifen mit ausgeprägtem Profil. Doch seine wirkliche Stärke ist seine Berechenbarkeit. Andere Reifen leisten vielleicht mehr, aber mit dem Toro kann man sich schnell anfreunden.“

    Toro XC Marathon
  • Kenda Nevegal Stick-E

    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Durch die weiche ‚Stick-E‘-Gummimischung ist er etwas schwerer, hat dafür aber mehr Grip. Der Nevegal ist nicht ganz so groß, wie es die Zahlen auf der Seitenwand angeben, aber er ist trotzdem ein solider Reifen mit großem Volumen. ... dank einer Kombination aus angeschrägten und versetzt angeordneten Stollen ... rollt er überraschend geschmeidig. ...“

    Nevegal Stick-E
  • Michelin Wild Rock'R Advanced

    • Einsatzbereich: BMX, Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Einmal aufgezogen, leistet der Wild Rock'R auf jedem Terrain gute Dienste. Das Profil ist eine Weiterentwicklung des Michelin-Profils, das auf den Comp 16 zurückgeht - mit großen, eckigen Noppen und dem Michelin-typischen Profil, bei dem jegliche Profilblöcke auf der Laufmitte des Reifens fehlen. Das hilft ihnen angeblich, die Spur zu halten - was sie auch tun, aber nicht besser als andere Reifen. ...“

    Wild Rock'R Advanced
  • Onza Ibex (26 x 2,25)

    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    „... An den Stollen kommt der Racing Compound mit einer 55a zum Einsatz, also einer recht weichen Gummimischung. Guter Grip ist dadurch auch auf nassem Untergrund gegeben. ... nach einigen Fahrten weiß man genau, wann der Reifen ausbricht, und ebenso, wann er sich wieder fängt. Ein toller Reifen für Trailfahrer, die viel Wert auf Grip und einen zuverlässigen, kontrollierbaren Reifen legen.“

    Info: Dieses Produkt wurde von World of MTB in Ausgabe 10/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Ibex (26 x 2,25)
  • Panaracer CG All Conditions AM

    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    „Der All Conditions AM hat eines der aggressiveren Profile unter den getesteten Reifen, bei dem mehr Wert auf Traktion auf losem oder weichem Untergrund als auf leichtes Rollen gelegt wurde. Die nicht angeschrägten Noppen in der Mitte, die mit großzügigen Zwischenräumen versehen sind, surren auf harten Oberflächen ein bisschen. Das kompensiert der AC auf loserem Grund, wo sich die großen, rechteckigen Noppen super durch den Boden pflügen. ...“

    CG All Conditions AM
  • Schwalbe Nobby Nic

    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    „... der neueste Nobby Nic besteht aus Schwalbes PaceStar-Triple-Compound - einer elastischen Unterschicht, einem festeren Mittelbereich und weichen Schultern. In den Kurven ist der Übergang zwischen Bodenhaftung und Verlust derselben ziemlich abrupt, aber man kann sich sehr schräg in die Kurve legen, bevor das passiert. ...“

    Nobby Nic
  • Specialized Eskar Control 2.3

    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    „Einen Tubeless-Ready-Reifen mit Kevlar-Wülsten zu diesem Preis zu bekommen, ist beeindruckend, doch der Eskar hat noch mehr zu bieten: Das Profil hat viele gerade Kanten, wobei Lamellen auf den meisten Blöcken zusätzliche Greifkanten bieten, wenn das Profil sich verformt. In Höchstform sind sie auf weicherem oder loserem Boden, aber auch auf festem und kompaktem Boden machen sie sich gut ...“

    Eskar Control 2.3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradreifen