Fahrräder im Vergleich: Tour de Luxe

World of MTB: Tour de Luxe (Ausgabe: 8) zurück Seite 1 /von 15 weiter

Inhalt

Möglichst kraftsparend und dennoch bequem von Punkt A nach B und allem anderen, was sich so in den Weg einer Tour stellen könnte, zu gelangen, das ist das erklärte Ziel dieser Bikes. Und wenn der Ausflug dann doch mal wieder etwas länger dauert als geplant, sollte das Bike nicht der limitierende Faktor dabei sein. Berghoch soll das Bike leichtfüßig und geschmeidig den Anstieg erklimmen und mit möglichst geringem Kraftaufwand den Biker schonen. Bergab wünscht man sich dann ein Maß an Sicherheit, um auch mal im alpinen Raum steile und steinige Passagen meistern zu können. Highspeed und Megadrops fallen aber nicht unbedingt ins Metier des Fahrwerks, denn dafür reicht ein Schnitt von 120 Millimeter Federweg einfach nicht aus. Diese sollten aber gut genutzt werden, denn Racing ist eine andere Klasse, und Komfort darf durchaus groß geschrieben werden. Allround heißt also die Devise dieser Bikes und das Ganze gespickt mit De-Luxe-Parts, die obendrein das Gewicht auch noch am Boden halten.

Was wurde getestet?

Es waren sechs Fahrräder im Vergleich. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Canyon Bicycles Nerve XC 9.0 W - Sram X.0 (Modell 2012)

    • Typ: Mountainbike;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    ohne Endnote

    „Das leichte Canyon Nerve XC 9.0 W ist allererste Wahl auf Langstrecke und sorgt mit seinem ausgewogenen Fahrwerk berg- wie talwärts für Kurzweil auf den Trails!“

    Nerve XC 9.0 W - Sram X.0 (Modell 2012)
  • Haibike Heet RX - Sram X.X (Modell 2012)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 11,2 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    ohne Endnote

    „Trotz massig Federweg und schluckfreudigem Hinterbau ist das Heet RX ein wahrer Kletterkünstler. Tourenbiker sollten jedoch auf eine kleinere Übersetzung umbauen, damit die Tour nicht zur Tortour wird.“

    Heet RX - Sram X.X (Modell 2012)
  • Rocky Mountain Element 970 - SRAM X9 (Modell 2012)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 11,85 kg;
    • Felgengröße: 29 Zoll

    ohne Endnote

    „Für ein Marathonbike mit dem Anspruch an Schnelligkeit ist es perfekt. Für Touren könnte die Druckstufe am Heck etwas softer ausfallen, um mehr Komfort zu bekommen.“

    Info: Dieses Produkt wurde von World of MTB in Ausgabe 12/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Element 970 - SRAM X9 (Modell 2012)
  • Scott Spark RC - SRAM XX (Modell 2012)

    ohne Endnote

    „Funktional wie ein Schweizer Taschenmesser. Der eine kleine Hebel am Lenker verwandelt das Spark mit einem Drücker in das gewünschte Bike. Kräftige und über 80 Kilo schwere Fahrer bringen es jedoch an die Grenzen.“

    Spark RC - SRAM XX (Modell 2012)
  • Simplon Kibo Carbon - SRAM X0 (Modell 2012)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 10,7 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    ohne Endnote – Testsieger

    „Simplon schafft es beim Kibo am besten, die gewünschten vielfältigen Eigenschaften, die ein Touren-Fully haben soll, in einem Bike zu bündeln und ist somit unser Testsieger.“

    Info: Dieses Produkt wurde von World of MTB in Ausgabe 4/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Kibo Carbon - SRAM X0 (Modell 2012)
  • Specialized Stumpjumper FSR Pro Carbon - Sram X.0 (Modell 2012)

    • Typ: Mountainbike

    ohne Endnote

    „AllMountain trifft Tour. Das Specialized ist auf den ersten Blick kein Touren-Fully, doch die Wahl der Ausstattung macht es für den Biker, der seine Touren gerne im gröberen Gelände unternimmt, sehr interessant.“

    Stumpjumper FSR Pro Carbon - Sram X.0 (Modell 2012)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder